Forum: Wissenschaft
Historischer Welt-Klimavertrag: Zehn Gründe für das Wunder von Paris
AP/dpa

Erdölstaaten ohne Erdöl, Schwellenländer ohne Kohle, kleine Inseln machen Weltpolitik: Es scheint schwer erklärlich, warum alle 196 Staaten dem Welt-Klimavertrag zugestimmt haben. Zehn Gründe, warum das Wunder wahr wurde.

Seite 1 von 41
brain1 13.12.2015, 08:06
1. Papier ist geduldig

Dass wir jetzt einen Vertrag haben ist schön. Hatten wir auch schon mal hinsichtlich der Stabilität des Euros und zu vielen Dingen mehr. Was machen wir denn, wenn beispielsweise die Chinesen so weiter machen wie bisher? Protestieren, bombardieren oder, wie immer lamentieren, ärgern und dann den nächsten großen Vertrag abschließen. Lächerlich diese Selbstbeweihräucheungsveranstaltungen.

Beitrag melden
Leugnerwatch 13.12.2015, 08:08
2. Klasse Artikel

Sehr gute Analyse, sehr informativ. Ich finde es beruhigend, dass den Kohle- und Öllobbyisten deutlich die Grenzen ihres Einflusses aufgezeigt wurden.

Beitrag melden
picassoundich 13.12.2015, 08:09
3. Abwarten, es ist nur ein Papier

Man wird sehen was die Zeit bringt. Die Zeit der leeren Versprechen ist eh vorbei, die Menschen wollen Taten sehen. Ein Gipfel, an dem zum Schluß jeder einfach nur noch nach hause fliegen wollte. Deshalb ist er für mich als Realist, erst ein mal nur ein Stück Papier, wie es schon viele gibt. Wiisen Sie, ein Zeichen wäre für mich gewesen, z.B. schon bis 2018 weltweit alle Plasiktüten zu verbieten. Und nicht etwa erst in 10 Jahren oder länger. Das geht, wenn man will.

Beitrag melden
ohnefilter 13.12.2015, 08:16
4. Schön!

Schön, dass man vereinbart hat, die Temperatur um 2 Grad zu erhöhen. Dann sparen wir in der kühlen Jahreszeit erneuerbare Energien und schonen die Natur. Dafür können wir weiterhin mit 180 über die Autobahn brausen und sparen Zeit.

Beitrag melden
hevopi 13.12.2015, 08:17
5. Wenn jetzt dieser Vertrag auch umgesetzt wird,

haben wir vielleicht doch noch eine Hoffnung für die nächsten Generationen. Leider haben alle Menschen schlechte Erfahrungen mit Zusagen und Versprechungen gemacht (sh. Europa, Problem Flüchtlingsverteilung, sh. Afrika, Hilfe geht nie an die wirklich Bedürftigen, sh. Korruptionsverteilung auf der Welt, sh. Steuermoral usw. usw.), wenn dieser Vertrag jetzt wirklich mit Leben erfüllt wird, gibt es ja vielleicht auch in Zukunft mehr Solidarität der Menschen untereinander. Mein Traum: Kein Krieg, keine Glaubenskonflikte, Solidarität aller Menschen und Versorgung der Armen mit dem Reichtum der Erde.

Beitrag melden
berns 13.12.2015, 08:23
6. Lug und Betrug

Wie können so viele Menschen auf diese Ökobetrüger hereinfallen?
Es gibt keine Klimaveränderung, das ist hundertemal wissenschaftlich nachgewiesen.
Und wer behauptet, Inseln würden wegen steigenden Meerwassers untergehen, der sollte erst mal die Grundlagen der Physik lernen: Wenn das Eis schmilzt, sinkt der Meeresspiegel, weil gefrorenes Wasser (Eis) bekanntlich ein grösseres Volumen hat, als geschmolzenes Eis (Wasser).
Aber schon Einstein sagte ja, dass die Dummheit der Menschen grenzenlos ist. Einziger Sinn und Zweck der Lügen sind die hohen Gebühren und Steuern, die von den Menschen von den Regierungen der Staaten kassiert werden. Dabei wird das Mittel der Angst vor Weltuntergang und Katastrophen benutzt, es ist nichts weiter als ganz üble Erpressung!
Nicht nur Staatsregierungen kassieren ab, natürlich auch die ganze Mafia der Ökoproduktehersteller, die jetzt auf teure Werbung verzichten können, weil sie die Regierungen gekauft haben.
Nicht zuletzt unterstützen sich mit dieser Abzocke die davon profitierenden Reichen dieser Welt, denn zahlen müssen die armen Menschen.

Beitrag melden
Rammsteiner73 13.12.2015, 08:25
7. Sie haben eindeutig....

... jemanden vergessen. Sie können doch nicht Obama nennen, ohne seine kleine Anti auch lobend zu erwähnen.... die beiden haben es wieder mal geschafft, unsere Welt zu retten.

Beitrag melden
Ontologix II 13.12.2015, 08:28
8. Seid fruchtbar und mehret euch

Und wer wird die Milliarden Frauen hindern, noch mehr Kinder in die Welt zu setzen, damit die neuen Milliarden Kinder weniger Ernergie verbrauchen werden? Dieses zentrale Problem wurde mit keinem Wort angesprochen. https://de.wikipedia.org/wiki/Weltbevölkerung#/media/File:World-pop-hist-de-2.png

Beitrag melden
marthaimschnee 13.12.2015, 08:28
9.

Und was ist nun genau rausgekommen, außer noch mehr heißer Luft? Wie will man verhindern, daß die Industriestaaten sich aus den finanziellen Zusagen herausstehlen, sobald es ihnen paßt (zB um ihren ausgeglichenen Haushalt zu sichern, oder weil die nächste Wirtschaftskrise mal wieder zugeschlagen hat)? Was will man konkret unternehmen, um den Planeten zu retten? Hier wäre doch eine Vollbremsung der aktuellen Entwicklung notwendig, was entsprechend auch einer ökonomischen Vollbremsung gleichkommt. Legt man die daraus entstehenden Folgen jedoch wie üblich auf die Schwachen um, wird es irgendwann zu Unruhen kommen, in denen das Klima dann komplett nachrangig wird. Wir brauchen hier viel mehr, als gute Absichten (die beim ersten Anzeichen von Problemen sowieso über Bord gehen)

Beitrag melden
Seite 1 von 41
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!