Forum: Wissenschaft
Hygiene in Krankenhäusern - was muss geändert werden?

Jährlich sterben in Deutschland viele Menschen, weil sie sich in Krankenhäusern mit Keimen angesteckt haben. Sind die Vorschriften zur Hygiene ausreichend und werden nur nicht hinreichend angewendet? Oder besteht grundsätzlich Handlungsbedarf?

Seite 29 von 61
sitiwati 29.11.2011, 07:49
280. naja, also

Zitat von olomow
Es reicht nicht wenn sich allein Ärzte und Pflegepersonal an die Hygienevorschriften halten. Zu einer lückenlosen "Hygienekette" gehört auch die Einbindung des restlichen Krankenhauspersonals. Leider wird hier oft gespart......
die Putzerei, naja, die Zeiten sind vorbei, wo morgens die Putzkolonnen angerückt sind, die Betten macht der Patient auch selber, kann ers nicht, muss er halt seinen Nachbarn bitten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
IB_31 29.11.2011, 08:22
281.

Zitat von olomow
Es reicht nicht wenn sich allein Ärzte und Pflegepersonal an die Hygienevorschriften halten. Zu einer lückenlosen "Hygienekette" gehört auch die Einbindung des restlichen Krankenhauspersonals.
nur.
Es gibt da ja diese Aktion
Sie werden z.B. in Hamburg im UKE oder im AK Wandsbek aber z.B. auch im Klinikum Nord bereits im Eingangsbereich grosse Stopschilder – an Besucher gerichtet - sehen.

Text : Stop Hände, desinfizieren !

(mit Pfeil auf Desinfiziergerät, und Erklärung der Wirkungsweise).

Genauso in den Eingangsbereichen der Stationen.

Nur :

Wenn Sie mal beobachten und zählen:

Jeder 10. Besucher vielleicht tut es…….

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sinta 29.11.2011, 10:26
282.

Zitat von olomow
Es reicht nicht wenn sich allein Ärzte und Pflegepersonal an die Hygienevorschriften halten. Zu einer lückenlosen "Hygienekette" gehört auch die Einbindung des restlichen Krankenhauspersonals. Leider wird hier oft gespart......
Vielmals bekommen leider auch Praktikanten, FSJ-ler, ehrenamtlicher Helfer nur sehr ungenügende Hygieneeinweisungen. Normalerweise soll diese ja vom 'Hygienebauftragten' durchgeführt werden. Leider sieht es oft so aus, die bekommen eine schlecht leserliche beidseitige Fotokopie in die Hand gedrückt, mit dem Satz, das solle man sich doch mal irgendwann durchlesen - auf der einen Seite steht was über MRSA und auf der Rückseite eine bebilderte Anweisung zum Hände waschen und Desinfektion.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chirin 29.11.2011, 12:47
283. Hygiene in Krankenhäusern - was muß geändert werden?

Zitat von Diwoka1
Stimmt genau... die Frühchen hätten ohne die Verbesserungen in der neonatalen Intensivtherapie noch nicht einmal die Entbindung und die ersten Tage überlebt.
Sie irren sich, auch vor 50 Jahren gab es Frühchen, die überlebten - Dank der aufopfernden Pflege des Personals und der Ärzte und heute? Ich finde es schamlos, dass Frühchen wegen mangelnder Hygiene sterben und nicht etwa wegen der nicht vorhandenen Behandlungsmöglichkeiten - wenn man sein Bestes tut , um so einen kleinen Menschen leben zu lassen und verliert wegen der mangelnden Hygiene ist das schon Schlamperei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Internetnutzer 29.11.2011, 13:03
284. Hygiene

Zitat von chirin
Sie irren sich, auch vor 50 Jahren gab es Frühchen, die überlebten - Dank der aufopfernden Pflege des Personals und der Ärzte und heute? Ich finde es schamlos, dass Frühchen wegen mangelnder Hygiene sterben und nicht etwa wegen der nicht vorhandenen Behandlungsmöglichkeiten - wenn man sein Bestes tut , um so einen kleinen Menschen leben zu lassen und verliert wegen der mangelnden Hygiene ist das schon Schlamperei.
Vorsicht, als ich Schlamperei des Personals als Hauptursache hier publik gemacht habe, wurde mein Beitrag gelöscht.
Aber ich stimme Ihnen voll zu.
Und Personalmangel kann m. E. nicht als Entschuldigung gelten. Das wissen die Krankenhausinsider mit Sicherheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Softship 29.11.2011, 14:33
285.

Zitat von chirin
Sie irren sich, auch vor 50 Jahren gab es Frühchen, die überlebten - Dank der aufopfernden Pflege des Personals und der Ärzte und heute? Ich finde es schamlos, dass Frühchen wegen mangelnder Hygiene sterben und nicht etwa wegen der nicht vorhandenen Behandlungsmöglichkeiten - wenn man sein Bestes tut , um so einen kleinen Menschen leben zu lassen und verliert wegen der mangelnden Hygiene ist das schon Schlamperei.
Natürlich gab es früher auch Frühchen, die überlebten. Aber die wirklich winzigen Frühchen, die seit wenigen Jahren "durchgebracht" werden, hatten vor 50 Jahren überhaupt keine Chance. Und wie kommen Sie eigentlich auf die absurde Idee, dass früher keine Frühchen an mangelnde Hygiene gestorben wären? Nur weil Sie es nicht erfahren haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Softship 29.11.2011, 14:37
286.

Zitat von Internetnutzer
Vorsicht, als ich Schlamperei des Personals als Hauptursache hier publik gemacht habe, wurde mein Beitrag gelöscht. Aber ich stimme Ihnen voll zu. Und Personalmangel kann m. E. nicht als Entschuldigung gelten. Das wissen die Krankenhausinsider mit Sicherheit.
Ich schätze mal, dass Sie überhaupt nie im Arbeitsleben gestanden haben. Sonst würden Sie wissen, dass überlastete Menschen nicht alles vorschriftsmäßig machen können, sonst käme das gesamte System zum erliegen. Sie müssen Prioritäten setzen.

Aber - wenn Sie das nächste Mal im Krankenhaus einen Herzinfarkt erleiden sollten, dann bitten Sie das Personal freundlich die Hände gründlich zu desinfizieren bevor man anfängt Sie zu reanimieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Biegel 29.11.2011, 16:28
287.

Zitat von Softship
Aber - wenn Sie das nächste Mal im Krankenhaus einen Herzinfarkt erleiden sollten, dann bitten Sie das Personal freundlich die Hände gründlich zu desinfizieren bevor man anfängt Sie zu reanimieren.
Jede angehende Krankenschwester fällt sofort bei der Prüfung durch, wenn sie die Desinfektionsvorschriften nicht pingeligst beachtet, und zwar über Stunden bei der praktischen Prüfung! Und das soll alles keine Gültigkeit mehr haben, wenn sie die Arbeit als fertige Schwester aufnimmt? Oder für die Ärzte nicht? Das kann ich nicht verstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sitiwati 29.11.2011, 17:00
288. muss

Zitat von Biegel
Jede angehende Krankenschwester fällt sofort bei der Prüfung durch, wenn sie die Desinfektionsvorschriften nicht pingeligst beachtet, und zwar über Stunden bei der praktischen Prüfung! Und das soll alles keine Gültigkeit mehr haben, wenn sie die Arbeit als fertige Schwester aufnimmt? Oder für die Ärzte nicht? Das kann ich nicht verstehen.
man auch nicht, dem Reinen ist alles rein und wenn jemand eben nur negativ sieht, wunderts mich, wenn er ins KH geht !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Softship 29.11.2011, 17:03
289.

Zitat von Biegel
Jede angehende Krankenschwester fällt sofort bei der Prüfung durch, wenn sie die Desinfektionsvorschriften nicht pingeligst beachtet, und zwar über Stunden bei der praktischen Prüfung! Und das soll alles keine Gültigkeit mehr haben, wenn sie die Arbeit als fertige Schwester aufnimmt? Oder für die Ärzte nicht? Das kann ich nicht verstehen.
Es hat keiner behauptet, dass diese keine Gültigkeit haben. Nur sind die KH-Verwaltungen da nicht sehr einsichtig - die Personalplanung berücksichtigt nicht, dass die Patienten im Schnitt immer kränker sind.

Also muss jede Pflegekraft Prioritäten setzen. Wenn ihr mehr Arbeit zugeteilt wird, als sie in einer Schicht leisten kann, kommt es zu "Weglassungen", um überhaupt alle Patienten schon etwas versorgen zu können. Oder meinen Sie, dass Ihnen das lieb wäre, wenn vor lauter Befolgen der Vorschriften (bei anderen Patienten) sie gar nicht mehr bei Ihnen ins Zimmer schaut?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 29 von 61