Forum: Wissenschaft
Impfgegner: Tödliche Dummheit
Getty Images

Erstmals seit Jahren nehmen die Maserninfektionen weltweit wieder zu. Noch immer tötet die Krankheit mehr als 100.000 Menschen pro Jahr, obwohl wir sie ausrotten könnten. Mitschuldig: Google und Facebook.

Seite 9 von 54
Anke85 03.03.2019, 15:24
80. Schmerztablette?

Ich frage mich ob impfgegner auch NIE Schmerztableten nehmen, könnten Sie ja Nebenwirkungen haben.
Bin froh, dass mein Baby jetzt ein Jahr ist uns gegen Maserm geimpft werden konnte. Ein Baby lebt ein Jahr ohne Schutz!

Beitrag melden
MatthiasPetersbach 03.03.2019, 15:25
81.

Zitat von manicmecanic
mit den üblichen Beleidigungen von Kritikern an Impfungen.Ich kann diese Art der Meinungsmache nicht mehr sehen,vor allem nicht wegen dem Tonfall.Was mal wieder negiert wird ist daß es aber tatsächlich wenn auch selten 'Komplikationen' nach Impfungen geben kann.....
Nun, die Argumente der Impfgegner lesen sich aber völlig anders.
Da ist doch eher von Verschwörung, von Aberglaube, von Anschlag auf Leben und Gesundheit zu lesen - siehe Artikel.

Daß alles auf der Welt Nebenwirkungen hat, ist ja jetzt nichts Neues. Bei jeder Behandlung, Operation oder Eingriff werden Sie das unterschreiben.

Ich bin jetzt NICHT informiert, inwieweit für welche Impfungen welche Pflicht gilt. Wer das wegen der NEBENWIRKUNGEN ablehnt, dem gestehe ich das sogar zu. Sein Risiko - bzw. das seines Kindes. Und dessen Kameraden.

Aber diese Verschwörungstheorien und diese Besserwisseritis ist nur schwer auszuhalten - und da ist auch schwer, einen normalen Tonfall zu behalten.

Beitrag melden
edds 03.03.2019, 15:26
82. extrem schlechtes Argument

Zitat von der_unbekannte
Die Entscheidung von Eltern, ihr Kind impfen oder nicht impfen zu lassen, sollte man respektieren, auch wenn sie einem nicht gefällt. Man sollte sich nichts vorschreiben lassen. Es existieren auch alternative Heilmethoden um sich vor Krankheiten zu schützen. Das Thema Impfung wird ja fast schon wie ein kirchliches Dogma behandelt. Von Dogmen halte ich nichts...
Na wenn es nur fast wie ein Dogma behandelt wird, dann ist es ja noch keins und dann ist es auch vollkommen egal, was Sie von Dogmen halten.
Übrigens ist die Meinung vieler zum Thema Kinderschändung auch recht dogmatisch. Ist das für Sie auch ein Grund das anders zu sehen?
Nur gegen etwas zu sein, weil viele sehr dafür sind, ist meines Erachtens ein extrem schlechtes Argument.

Beitrag melden
Corona17 03.03.2019, 15:26
83. @7 Nonvaio

Sie schreiben: das erledigt sich von alleine, irgendwann gibt es die impfgegner nicht mehr da ausgestorben. Zitatende. So gern ich Ihnen recht geben würde, aber hier liegen Sie in zweierlei Hinsicht falsch. 1. Das „Impfgegnertum“ vererbt sich nicht biologisch. Die wachsen leider auch so nach. 2. Es geht um die Ausrottung der des jeweiligen Krankheitserregers. Das gelingt am Besten, wenn er keine Wirte mehr findet. Deswegen ist gerade die flächendeckende Impfung so wichtig.

Beitrag melden
Anke85 03.03.2019, 15:27
84. Noch eine interessante Frage.

Wie viele Impfgegner rauchen?

Beitrag melden
cbuffner 03.03.2019, 15:28
85. Masern mit 25

ich hatte die Masern mit 25 und habe gedacht ich müsse sterben. Die Hölle.
Was Impfgegner nicht beachten: ihre eigenen Kinder werden stinksauer auf sie sein! So war es bei mir: das Verhältnis zu meinen Eltern ist seitdem nachhaltig beschädigt.

Beitrag melden
tomlex27 03.03.2019, 15:29
86. Warum Impfgegner bekloppt sind

Bei den Infektionskrankheiten ist es wie mit dem elektrischen Strom. Man riecht, sieht und schmeckt ihn nicht, fasst man aber an eine Leitung ist man zu 99% tot. Wer nicht impf gefährdet nicht nur sich, sondern rennt auch als potentielle Ansteckungsmschine durch die Gegend und bringt andere in Lebensgefahr. Impfgegner sind nicht weiter als die Menschen im Mittelalter, obwohl besser gebildet. Sie scheren sich einen Dreck um andere und meinen deren vollkommen kranke Meinung an Mann und Frau bringen zu wollen. Ein Du-bist-vollkommen-plemplem reicht völlig anstatt sich mit solchen Hirn-Neandertalern in einer Diskussion die Nerven kaputt zu machen. Mein Erweckungserlebnis hatte ich beim Besuch meiner im Sterben liegenden Oma im Krankenhaus. Neben ihr ein knapp vierzig jähriger Mann. Auf dem Nachttisch ein Bild des Mannes mit seiner Familie. Zwei kleine Kinder, Frau... Glücklich! Im Bett neben meiner Oma kag aber ein unheilbarer Zombie. Zu nichts mehr fähig. Er hatte eine durch Masern verursachte Gehirnentzündung. Es war nichts mehr zu machen. Er selbst hatte keinen ausreichenden Impfschutz, weil die Eltern es in der Kindheit verschlafen hatten. Angesteckt hat er sich bei Arschlöchern, die immer noch meinen, dass Masern sowas wie Schnupfen sei. Danach, und es war furchtbar einen Menschen so zu sehen, habe ich erst einmal meinen Impfausweis kontrolliert. Impfgegner, das sind die Allerletzten!!!

Beitrag melden
andrea.munz 03.03.2019, 15:29
87. die Welt ist keine Scheibe

Zitat von Pompeo Davyd
Sie schreiben, es sei gefährlich, wenn es nur eine Meinung gäbe. Beispiel: Sie wollen von einem Hochhaus springen. Alle sagen Ihnen, dass Sie dabei drauf gehen. Ist diese eine Meinung jetzt gefährlich? Nach Ihrer Argumentation wäre es besser, wenn es auch ein paar Stimmen gäbe, die das Ganze für ungefährlich halten. Das finden Sie gut?
Es gibt Themen, die man kontrovers diskutieren kann. Ist die vegetarisch Ernährung gesund oder nicht? Dienen Schuluniformen der Integration? Nur beim Thema Impfen ist jeder ein unbeirrbarer, fehlergeleiteter Mensch? Wahrscheinlich auch ungebildet und trägt Aulhut?

Beitrag melden
n.s.w. 03.03.2019, 15:30
88.

Beitrag 72
Ich nehme an, Sie haben Literatur dazu gelesen, um beurteilen zu können, dass das alles Unfug ist?
Danke jedenfalls für den konstruktiven Beitrag, hat weiter geholfen!

Beitrag melden
mescal1 03.03.2019, 15:30
89. Ich bin gegen alles geimpft

mache regelmäßig Impfauffrischungen, genauso meine Kinder.
Aber: ich bin gegen Impfpflicht - weil ich grundsätzlich gegen immer mehr Gesetze bin. Ich bin ein leidenschaftlicher Verfechter von persönlicher Freiheit, dazu gehört auch, dass man sich selbst zerstören kann. Und Kinder? Ja Leute, wären diese Familien Mitgleider eines Naturstammes im Regenwald, dann wären uns diese doch auch egal. Warum sollen wir jetzt gegen deren Willen die impfen wollen? Sollen sie eben nach ihrem eigenen Willen sterben. Das muss zur Freiheit dazu gehören!
Ich kann sie aber vom Kindergarten, Schule ausschließen - das gehört auch dazu!

Beitrag melden
Seite 9 von 54
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!