Forum: Wissenschaft
Interaktive Karte zur Erderwärmung: So stark trifft der Klimawandel Ihre Stadt
SPIEGEL ONLINE

Historische Wetterdaten für mehr als 500 Orte in ganz Europa zeigen, wo sich der Kontinent wie stark erwärmt hat. Und welche Konsequenzen das für das tägliche Leben haben kann.

Seite 14 von 20
querulant_99 26.09.2018, 12:29
130.

Zitat von knuty
Dazu muss es dann aber auch immer die genau passenden Niederschläge geben, sonst werden die Ernten geringer und eben nicht besser und mehr.
Ich muss prakisch nur vor die Haustüre treten und schon befinde ich mich im "Knoblauchsland". Dort gibt es große Felder, auf denen alle Arten von Gemüse angebaut wird. Die Bauern können dort natürlich nicht darauf hoffen, dass es immer genügend regnet. Also haben die Erzeugergemeinschaften schon lange große Wasserreservoirs in der Landschaft verteilt, so dass die Felder ausreichend bewässert werden können. Der Rasen vor meiner Wohnung sieht zwar auf Grund der Trockenheit jämmerlich aus, aber es besteht absolut kein Mangel an Gemüse.

Beitrag melden
Klimagas 26.09.2018, 12:56
131. Der Energieerhaltungssatz

Zitat von knuty
Woher bekommen diese Effekte denn die zusätzliche Energie, die für eine Erwärmung notwendig ist? Wenn es nicht das CO2 sein soll, muss die Energie ja woanders herkommen.
den Julius Robert von Mayer (1814–1878) aufstellte wird seit weit über 100 Jahren von niemandem mehr ernsthaft angezweifelt.

Es gibt also keine zusätzliche Energie, alle Energie, die die Erde erwärmt stammt von der Sonne und da diese über sehr lange Zeiträume ziemlich konstant eine gleichbleibende Energiemenge ins System Erde einstrahlt, sind "diese Effekte" die Folge von Änderungen der Energieströme und nicht von "zusätzlicher Energie", die auch das Kohlendioxid nicht liefern kann.

Beitrag melden
knuty 26.09.2018, 14:08
132.

Zitat von querulant_99
Ich muss prakisch nur vor die Haustüre treten und schon befinde ich mich im "Knoblauchsland". Dort gibt es große Felder, auf denen alle Arten von Gemüse angebaut wird. Die Bauern können dort natürlich nicht darauf hoffen, dass es immer genügend regnet. Also haben die ......
Und weshalb gibt es dann Ernteausfälle wegen mangelnder Niederschläge z.B. beim Getreide und Kartoffeln?

Beitrag melden
knuty 26.09.2018, 14:10
133.

Zitat von querulant_99
Wenn sich die Vegetationsperiode verängert, kann man die Felder doch zwei Mal im Jahr bestellen und ernten, so wie in tropischen Ländern.
Zum einen gibt es hier nicht mehr Licht, weil es wärmer wird und zum anderen wird es auch in tropischen Ländern wärmer.

Beitrag melden
knuty 26.09.2018, 14:11
134.

Zitat von Klimagas
den Julius Robert von Mayer (1814–1878) aufstellte wird seit weit über 100 Jahren von niemandem mehr ernsthaft angezweifelt......
Sie haben die Frage nicht beantwortet.

Beitrag melden
ms66 26.09.2018, 16:28
135. Relevanz der Daten, fragwürdige Auswertung

zur Relevanz der Daten:
sollten die Temperaturdaten tatsächlich nur in Städten erhoben worden sein, stellt sich hier eindeutig die Frage, in wieweit die zunehmende Versiegelung, verbauten Kälteschneisen etc. nicht etwa zur Erhöhung der Temperaturen beigetragen hat.
Im Berliner Raum, und Umland kann man dieses Phänomen als Pendler an Sommerabenden am eigenen Leib erfahren.

zur Auswertung der Daten:
hier werden der Zeitraum des vergangenen Jahrhunderts, mit den ersten Jahren dieses Jahrhunderts (jeweils im Durchschnitt) verglichen. Das ist nicht wirklich euer ernst.

Nur zum Verständnis:
ich lehne die Beobachtung, dass es immer wärmer zu werden scheint nicht generell ab. Nur sollte man verhindern, Daten durchschaubar zu instrumentalisieren.

Eine interessante Beobachtung (leider habe ich die Referenz gerade nicht parat) wurde in einer Untersuchung zur regionalen Temperaturerhöhung in Nordbayern gemacht. Hier hat man festgestellt, dass sich die Durchschnittstemperatur/ Sonnenscheintage etc. nach dem Fall der Mauer (mit den Niedergang der Industrien im Osten) signifikant erhöht hat.

Da wird zum einen - glücklicherweise - saubere Luft etc. propagiert, und hat möglicherweise den Effekt, dass man sich dadurch eine Temperaturerhöhung einfängt.
Andererseits denkt man tatsächlich über Climate-enginierung nach, um künstlich die Temperatur zu senken ... ?!?

Beitrag melden
Klimagas 26.09.2018, 17:20
136. Sie fragten

Zitat von knuty
Sie haben die Frage nicht beantwortet.
Woher bekommen diese Effekte denn die zusätzliche Energie, die für eine Erwärmung notwendig ist? Wenn es nicht das CO2 sein soll, muss die Energie ja woanders herkommen.

Ich antwortete: da diese (die Sonne) über sehr lange Zeiträume ziemlich konstant eine gleichbleibende Energiemenge ins System Erde einstrahlt, sind "diese Effekte" die Folge von Änderungen der Energieströme. Für Sie übersetzt: Die von der Sonne eingestrahlte Energie wird von der Erdoberfläche absorbiert und wieder angestrahlt. Ein Teil dieser Energie wird von Kohlendioxid absorbiert und ohne Zunahme oder Abnahme wieder abgegeben. Ein Teil der absorbierten und wieder abgegebenen Energie erreicht als Strahlung die Erdoberfläche, diese erwärmt sich und gibt die Energie als Strahlung oder Wärme wieder ab.
Es gibt keine zusätzliche Energie, die Energie der Sonnenstrahlung wird nur anders verteilt und letztlich ohne Zunahme oder Abnahme auf einem höheren Temperaturniveau der Erdoberfläche und der Atmosphäre wieder ins Weltall abgestrahlt.

Beitrag melden
knuty 26.09.2018, 17:45
137.

Zitat von ms66
Eine interessante Beobachtung (leider habe ich die Referenz gerade nicht parat) wurde in einer Untersuchung zur regionalen Temperaturerhöhung in Nordbayern gemacht. Hier hat man festgestellt, dass sich die Durchschnittstemperatur/ Sonnenscheintage etc. nach dem Fall der Mauer (mit den Niedergang der Industrien im Osten) signifikant erhöht hat. Da wird zum einen - glücklicherweise - saubere Luft etc. propagiert, und hat möglicherweise den Effekt, dass man sich dadurch eine Temperaturerhöhung einfängt. Andererseits denkt man tatsächlich über Climate-enginierung nach, um künstlich die Temperatur zu senken ... ?!?
Die Industrie in der DDR ist nicht nach dem Fall der Mauer nieder gegangen, sondern schon lange vor dem Fall. Die wirtschaftliche Schwäche der DDR war einer der Gründe für die Wende.

Und ja, vor allem weniger Ruß und weniger Schwefel in den Abgasen schwächen die Sonneneinstrahlung weniger ab. Man könnte ja die Vorschriften zur Reinhaltung der Luft, die in den 80ziger Jahren in Kraft traten, wieder aufheben. Aber dann würde das Waldsterben wieder zunehmen und es würden wieder mehr Menschen an Lungenkrankheiten sterben.

Beitrag melden
knuty 26.09.2018, 19:12
138.

Zitat von Klimagas
Woher bekommen diese Effekte denn die zusätzliche Energie, die für eine Erwärmung notwendig ist? Wenn es nicht das CO2 sein soll, muss die Energie ja woanders herkommen. Ich antwortete: da diese (die Sonne) über sehr lange Zeiträume ziemlich konstant eine gleichbleibende Energiemenge ins System Erde einstrahlt, sind "diese Effekte" die Folge von Änderungen der Energieströme. Für Sie übersetzt: Die von der Sonne eingestrahlte Energie wird von der Erdoberfläche absorbiert und wieder angestrahlt. Ein Teil dieser Energie wird von Kohlendioxid absorbiert und ohne Zunahme oder Abnahme wieder abgegeben. Ein Teil der absorbierten und wieder abgegebenen Energie erreicht als Strahlung die Erdoberfläche, diese erwärmt sich und gibt die Energie als Strahlung oder Wärme wieder ab. Es gibt keine zusätzliche Energie, die Energie der Sonnenstrahlung wird nur anders verteilt und letztlich ohne Zunahme oder Abnahme auf einem höheren Temperaturniveau der Erdoberfläche und der Atmosphäre wieder ins Weltall abgestrahlt.
Ich sehe, Sie haben den Treibhauseffekt durch das CO2 verstanden. Aber wo soll denn nun die Energie für eine Erwärmung herkommen, wenn nicht das CO2 dafür die Ursache ist?

Beitrag melden
Klimagas 27.09.2018, 04:09
139. Die Energie

Zitat von knuty
Ich sehe, Sie haben den Treibhauseffekt durch das CO2 verstanden. Aber wo soll denn nun die Energie für eine Erwärmung herkommen, wenn nicht das CO2 dafür die Ursache ist?
kommt von der Sonne und wer die Frage stellt Woher bekommen diese Effekte denn die zusätzliche Energie, die für eine Erwärmung notwendig ist? Wenn es nicht das CO2 sein soll, der hat nicht verstanden. Es gibt keine zusätzliche Energie und Kohlendioxid kann keine Energie erzeugen.

Beitrag melden
Seite 14 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!