Forum: Wissenschaft
Internes Papier: Regierung erwägt strengere Vorschriften für AKW

Mehr*Schutz gegen Erdbeben und Hochwasser, bessere Notstromversorgung: Die Bundesregierung sammelt Ideen für mehr Sicherheit an deutschen Atomkraftwerken. Das zeigt ein internes Papier, das die Sendung "Kontraste" veröffentlicht hat. Das Ende des Atomzeitalters drohe, fürchten AKW-Betreiber.

lalito 18.03.2011, 11:56
1. Die gesamte Riege ist eine Altlast

Nach einer Woche Fukushima braucht man nach der Vorgabe von 72 Stunden autarker Notstromversorgung eigentlich gar nicht mehr weiterlesen, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tatsache2011 18.03.2011, 12:06
2. Marktwirtschaft auch für Kernkraft anwenden

1)Kosten für Atommüll nach Verursacherprinzip auf Kernkraft belasten einschließlich Asse.

2)Haftpflichtversichrung wie bei KFZ

3)Ausschluss der Schäden durch Kernkraft in unsern privaten Versicherungen beseitigen. Prämien neu kalkulieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lalito 18.03.2011, 12:07
3. Versicherung

Nach den offensichtlich bestehenden Risiken (Das Wort Rest ist in den Resten von Fukushima I verlustig gegangen) sollten AKW nun, auf einer für jedermann offenen und transparenten Basis kalkuliert, welrweit nicht, ohne eine umfassend Schäden abdeckende Haftpflichversicherung, betrieben werden dürfen.

Ende im Gelände und das Papier direkt in die Tonne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kjartan75 18.03.2011, 12:12
4. Titellos glücklich!

Zitat von sysop
Mehr*Schutz gegen Erdbeben und Hochwasser, bessere Notstromversorgung: Die Bundesregierung sammelt Ideen für mehr Sicherheit an deutschen Atomkraftwerken. Das zeigt ein internes Papier, das die Sendung "Kontraste" veröffentlicht hat. Das Ende des Atomzeitalters drohe, fürchten AKW-Betreiber.
Dieses Dokument wird nicht durchkommen, dafür wird die Atomlobby schon sorgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lalito 18.03.2011, 13:39
5. oder so

Zitat von kjartan75
Dieses Dokument wird nicht durchkommen, dafür wird die Atomlobby schon sorgen.
Realität und Profit verträgt sich eben nicht immer. ;-((

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.épernay-boiler 18.03.2011, 16:22
6. Same procedure as every year Michel

Wo derart viel Geld und Gier im Spiel ist wie bei Atombetreiberindustrie, Agrarindustrie, Nahrungsmittelindustrie, Automobilindustrie, Rüstungsindustrie, Finanzbranche wird höchstens die Durchführung von Korruption präziser betrieben ... und ist nach menschlicher Erfahrung kaum zu erwarten, das bestimmte profitierende Grüppchen und Personen jemals etwas dazulernen. Egal was wo wie passiert. Nach mir die Sintflut und Korruption muss erstmal aufgedeckt und nachgewiesen werden. Und das in verfilzten, unregulierten Zeiten, wo die US-Staatsanwaltschaft selbst an der Anklage der Lehman-Brothers-Verantwortlichen verzweifeln... - "Strengere Vorschriften" (wer überwacht die Einhaltung, wer bestraft nachhaltig?) sind genauso ein durchschaubarer felexartiger und altbekannter Trick wie die Moratoriums-Pause in der Verlängerung...

Beitrag melden Antworten / Zitieren