Forum: Wissenschaft
IQ-Tests: Frauen sind schlauer als Männer
Corbis

Frauen haben offenbar einen entscheidenden Sieg im Wettstreit der Geschlechter davon getragen. Forscher wollen herausgefunden haben, dass die IQ-Werte von Frauen inzwischen höher sind als die der Männer. In den letzten hundert Jahren hätten die Frauen erst aufgeholt, dann überholt.

Seite 22 von 25
xRGBx 16.07.2012, 16:34
210. So ein Schwachsinn

Zitat von sysop
Frauen haben offenbar einen entscheidenden Sieg im Wettstreit der Geschlechter davon getragen. Forscher wollen herausgefunden haben, dass die IQ-Werte von Frauen inzwischen höher sind als die der Männer. In den letzten hundert Jahren hätten die Frauen erst aufgeholt, dann überholt.
Mal Stück für Stück (für die ganz Doofen)
1. Männer und Frauen haben unterschiedliche Stärken und Schwächen bei der Intelligenz
2. Das wurde beim Erstellen der IQ-Tests berücksichtigt, damit Männer und Frauen gleichintelligent erscheinen.
(-wichtig: Man kann Intelligenz nicht messen, man kann nur Aufgaben stellen und deren Lösungen vergleichen)
3. Intelligenz muss/kann trainiert werden, z.B. durch Schulbildung.

4. Frauen waren in der Vergangenheit weniger Gebildet als Männer, das gleicht sich nun aus.
5. Frauen sind heute intelligenter als Frauen früher, Männer sind genauso Intelligent wie früher (Näherungsweise).
6. Männer und Frauen wurden früher für (im Schnitt) gleich intelligent erklärt (siehe 2.)
7. Aus 5. und 6. ergibt sich, dass Frauen heute intelligenter als Männer zu seien scheinen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nebenjobber 16.07.2012, 17:19
211. Intelligenz und Kriege

Zitat von Asirdahan
Wirkliche Intelligenz würde beispielsweise Kriege verhindern, denn jeder weiß eigentlich, dass sie im Grunde sinnlos sind. Intelligenz ist eben mehr als 1 und 1 zusammenzuzählen.
wie kommen Sie denn auf dieses schmale Brett? Das ist so oberflächig gedacht, dass man gar nicht weiß wo man mit seiner Gegenargumentation beginnen soll.

Kriege sind bzw. waren auch nicht per se sinnlos.

Die moralische Selbsterhöhung durch einen vermeintl. Pazifistenstatus macht Sie auch nicht schlauer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegel_135 16.07.2012, 17:49
212. Es ist herrlich

Zitat von a.vomberg
Das Einzige was hier getestet wird, ist die Reaktion auf unbewiesene Behauptungen eines Professor für politische Studien, dessen neustes Studienobjekt Forenteilnehmer sind. Der will jetzt wissen wieviele intelligent genug sind um über seinen Scherz zu lachen.
Herrlich, wie sich die Männer winden und Scheinargumente suchen, wenn es sie selber betrifft. Warum akzeptieren sie nicht einfach, dass sie in einer einfachen Disziplin, dem Denken, den Frauen unterlegen sind? In allen Ursportarten, wie laufen, springen, schreien, führen sie doch weiterhin....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KaWiDu 16.07.2012, 18:41
213.

Zitat von xRGBx
2. Das wurde beim Erstellen der IQ-Tests berücksichtigt, damit Männer und Frauen gleichintelligent erscheinen. (-wichtig: Man kann Intelligenz nicht messen, man kann nur Aufgaben stellen und deren Lösungen vergleichen)
???

Es gibt keine unterschiedlichen IQ-Tests für Männer und Frauen.

Dementsprechend sind alle nachfolgenden Ableitungen und Schlussfolgerungen nicht mehr stichhaltig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Coiote 16.07.2012, 19:37
214. Geschlechterforschung

Zitat von Dummgesicht
Männer und Frauen haben, statistisch betrachtet, unterschiedliche Begabungsschwerpunkte. Die einen sind hier besser, die anderen da, und im übrigen sind Menschen sehr individuell verschieden. Der Geschlechterkampf ist ungesund für die Gesellschaft und sollte in der Forschung keinen Platz haben.
Ich halte auch nichts von Geschlechterkampf. Allerdings ist es doch sinnvoll, Geschlechter zu vergleichen, um Ungleichheiten zu finden. (Aber nicht nur da, es geht auch um den Einfluss des jeweiligen Migrationshintergrundes, Bundesland, sozialer Status der Eltern usw.) Es ist ja ziemlich eindeutig, dass Jungen tendenziell schlechtere Schulnoten haben als Mädchen. Nur sollte man aus solchen Erkenntnissen auch gewisse Schlüsse ziehen. Weiterer Forderunterricht in sprachlichen Fächern wäre z. B. angebracht. Ansonsten werden wir zukünftig immer mehr arbeitslose Männer in unserer Gesellschaft haben, die aufgrund gewachsener beruflicher Anforderungen in der modernen Arbeitswelt keine Verwendung mehr finden.

Inwiefern IQ-Tests gute Indikatoren für zukünftigen beruflichen Erfolg und Lebensglück sind, ist sicherlich schwer zu beurteilen. Aber es wäre andererseits falsch, aus verletztem männlichen Stolz zu versuchen, solche Forschungsresultate einfach wegreden zu wollen (Bei vielen Beiträgen in diesem Strang drängte sich jedenfalls diese Vermutung bei mir auf). Männer zeigend nunmal zunehmend schlechtere kognitive Fähigkeiten. Und ich glaube, früher oder später werden sich diese Erkenntnisse auf Papier auch auf gesellschaftlicher Ebene negativ bemerkbar machen. Wenn es eine Möglichkeit gibt, dem entgegenzusteuern, dann sollte man das auch tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hermes75 16.07.2012, 20:52
215.

Zitat von spiegel_135
Herrlich, wie sich die Männer winden und Scheinargumente suchen, wenn es sie selber betrifft. Warum akzeptieren sie nicht einfach, dass sie in einer einfachen Disziplin, dem Denken, den Frauen unterlegen sind? In allen Ursportarten, wie laufen, springen, schreien, führen sie doch weiterhin....
Dann müssen Sie wohl ein Mann sein - sonst würden Sie nicht solchen Unsinn schreiben. IQ testen messen nicht wie gut jemand "denken" kann, sondern sie messen die Fähigkeit bestimmte kognitive Aufgaben zu messen. Der IQ macht nur eine Aussage darüber wie gut eine Person im Verhältnis zu ihrer Vergleichsgruppe abschneidet.
Menschen werden heute übrigens auch größer als noch vor 100 Jahren. Sind sie deshalb besser im wachsen geworden? Oder sind vielleicht nur die Umweltbedingungen besser geworden um die vorhandenen natürlichen Potenziale nutzen zu können?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hermes75 16.07.2012, 20:57
216.

Zitat von KaWiDu
??? Es gibt keine unterschiedlichen IQ-Tests für Männer und Frauen. Dementsprechend sind alle nachfolgenden Ableitungen und Schlussfolgerungen nicht mehr stichhaltig.
Das ist zwar richtig, aber die Zusammensetzung der Aufgaben hat sehr wohl einen Einfluss ob Männer oder Frauen besser abscheiden.
So sind Männer bei Aufgaben bzgl. des räumlichen Vorstellungsvermögens oft besser, Frauen aber beim Sprachverständnis.
Ohne den genauen Test zu kennen, auf den Flynn sich bezieht, sind Spekulationen über geschlechterspezifische Vorzüge ziemlich sinnlos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 16.07.2012, 22:38
217.

Zitat von laller
Das heutige Musikgeschehen wird ueberwiegend von Frauen dominiert.
Verwechseln Sie "Musik" nicht mit "Show". Selbstverständlich gibt es auch seriöse weibliche Sänger, Songwriter, Bands und Produzenten... aber ein guter Teil der Damen in der Branche hat weniger mit Kreativität und Beherrschung des Handwerks zu tun, sondern ist vor allem Eye-Candy für's männliche Publikum.
Ich will nicht behaupten, dass Ihre Einschätzung falsch sei... ich kann mir nur vorstellen, dass das die Wahrnehmung schon sehr verzerren kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Argosch 17.07.2012, 01:41
218. Ein inflationäres ROFL!

Netzwerk für Hochbegabte - Mensa in Deutschland (MinD) und
Über den IQ - Mensa in Deutschland (MinD) ...

Das bedeutet im übrigen nicht ein Verlierer oder Gewinner zu sein...
(+/-innen)
Ich pers. gehöre zu dem Verein...
Der IQ ist lediglich eine Voraussetzung. Und das war es auch schon. Punkt.

Keine (Aus-)Bildung, kein Geld und garnüxe ...
Kein Fleiss, kein Preis, ...Langeweile... ???

Nie gelernt zu lernen... Warum auch?
"Gott gibt es, Gott nimmt es!" (Ich Atheist)
Und noch unfähige Ausbilder mit Karteikärtchen usw. ...
Habe nur die Erste und letzte Seite gelesen.
Das Thema kommt seit ca. 2005 alle Jahre wieder mal! *gähn*

Wer erfolgreich ist hat eine hohen IQ und die anderen Menschen sind natürlich dümmer, ne blöder...

Social Network... Ich kenne jemand, der jemand kennt und noch einen kennt ... noch und nöcher...

Der höchste IQ nutzt kaum etwas, meist zum Gegenteil gereicht...
Pechmarie!

Fertig aus die Maus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BesserwisserMichel 17.07.2012, 08:10
219.

Zitat von Asirdahan
Die von Ihnen genannten Eigenschaften der Mädchen hat es bereits vor 100 Jahren gegeben, dennoch hatten sie dadurch nie einen Intelligenzvorteil. Und Mut, Kreativität und Entdeckungsdrang als männliche Eigenschaften zu beschreiben, das ist eine ziemlich gewagte These. Hier kommen nämlich die sozialen Bedingungen zum Zuge, die weltweit den Frauen und Mädchen diese Eigenschaften abtrainieren bzw. sogar verbieten. Dort, wo Frauen wirklich frei und gleichberechtigt sind, hält sich das die Waage. Aber gewaltbereiter und aggressiver sind die Männer überall auf der Welt, egal, um welche Gesellschaftsform es sich bei einem Volk handelt.
Also haben Mädchen ihre positiven Eigenschaften von Natur aus und ihnen werden die postiven Eigenschaften die man normalerweise Jungs zuschreibt nur abtrainiert während Jungs natürlich nur genau diese Eigenschaften haben und die positiven Eigenschaften der Mädchen natürlich bei Jungs abtrainiert werden.

Und wer macht das? Wer bewertet eigentlich was positiv ist im Erziehungsweg? Ich hätte einmal gesagt die Eltern und Lehrer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 22 von 25