Forum: Wissenschaft
Kampf gegen Müll: Forscherin entdeckt zufällig Plastik-fressende Raupe
César Hernández/ CSIC

Ist das die Lösung für das globale Müllproblem? Eine Forscherin in Spanien hat eine Raupenart entdeckt, die Plastik frisst.

Seite 1 von 9
2cv 24.04.2017, 18:41
1. cool...

...als Refill Spray für die gelbe Tonne, beim Schliessen des Deckels wird kurz ne Ladung Bakterien zerstäubt, schrumpft den Müll um die Hälfte... hmmh. Sollte man nicht bei der neuseeländischen Geldscheindruckerei in die Klimaanlage einbringen (die Geldscheine haben einen Plastikstreifen)... Ideen über Ideen... ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skimmingstones 24.04.2017, 18:52
2. Endlich mal wirklich gute Nachrichten

Jetzt brauchen wir nur noch Biber die Uran fressen und Geier die Feinstaub aufsaugen, chillige Umwelt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SanchosPanza 24.04.2017, 19:07
3. Abbau von Plastik

Das PE der Plastiktüten baut sich in der Natur im Gegensatz zu PVC unter dem Einfluß von UV-Licht eigentlich recht schnell ab. Zu Wasser und Kohlendioxid aber das ist ja auch böse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hanfiey 24.04.2017, 19:26
4. Kleidermottenlarven

Die essen auch Plastikgewebe wenn nichts anderes da ist zum futtern. Das heißt aber nicht das die das gerne machen oder das Zeug gar einen Nährwert für die hätte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1292604570540 24.04.2017, 19:37
5. Lesen bildet

PE Film fuer Tueten/Tragetaschen ist nicht stabilisiert gegen UV-Strahlen (kostet Geld!). Daher versproedet der Film im Sonnenlicht und zerbroeselt schliesslich. Das tut er natuerlich nicht, wenn verbuddelt. PE ist inert, daher nicht giftig und verbrennt auch recht ordentlich wie Kerzenwachs. Beste Nutzung: Muellverbrennung. Wenn's dann auch noch welche Wuermer gibt, die den Film zernagen, umso besser. Zu den Kommentaren: Die gelbe Tonne ist auch aus PE (allerdings mehr HDPE), was den Wuermer auch schmecken koennte; und dann ist da noch die Frage, was aus den nun prallen Wuermern wird ... Biber moegen gerne Uran fressen, nur bleibt das Uran auch nach ihrem Dahinscheiden erhalten. Fuer den Feinstaub braucht es keine Geier, denn der Regen waescht es aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skimmingstones 24.04.2017, 19:48
6.

Zitat von spon-1292604570540
Biber moegen gerne Uran fressen, nur bleibt das Uran auch nach ihrem Dahinscheiden erhalten.
[Schrecklicher Frauenschrei]

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aldefz00 24.04.2017, 19:53
7. Super!!!

Gott sei Dank, dann können wir ja endlich weiter auf Pump der Natur leben... Wer es immer noch nicht kapiert hat, das globale Problem ist der Mensch himself...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rohrspatz 24.04.2017, 19:55
8. ausscheidung

und was kacken die dann aus? Für uns Menschen von NutzenP

Aber sehr gut ausgrpasst die Dame beim imkern.

Wir können noch so viel lernen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alexsupertramp 24.04.2017, 19:56
9. Habe ich etwas überlesen?

Zu was "verdauen" die Larven denn das PE? Ist das Ergebnis dann umweltfreundlich und vertragen die Viecher das überhaupt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9