Forum: Wissenschaft
Karneval: Liebe Leserin, lieber Leser,
beggagsell 02.03.2019, 10:33
1.

Fasnet nennt sich das im Süden. Ihre Frau ist gescheitert mit Ihrer Assimilation. Dran bleiben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hyacinth 02.03.2019, 11:52
2. Danke

Ich fand Ihren Beitrag sehr erhellend. Ich kannte bislang nur die Geschichte des Winteraustreibens.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gossenphilosoph 02.03.2019, 13:39
3. Interessante Fakten

rund um den christliche Prägung unserer Kultur. Da Fr. Karliczek ja erneut die "Scheiterhaufen aufschichtet" und die Wissenschaft unter die Knute der Kirche zwingen will, sollte man wissen was in unserer Kultur noch so alles aus dem Christentum stammt. Nur einen Kritikpunkt habe ich und das betrifft die bittere Brühe die Sie Bier nennen - da trinke ich lieber das bekömmliche Kölsch. Leider wurde der Karneval in Köln den ich in meiner Kindheit sehr genossen habe auf genau die von Ihnen beschriebenen Punkte reduziert. Sie wären besser mit einer kleinen Gemeinschaft auf einen Zug durch die Veedel gegangen und mit Trömmelchen, Schellenkranz von Kneipe zu Kneipe - die fröhlichen Lieder singend mit denen die schon da waren. Das war wirklich schön - nicht dieses aggressive Powersaufen, wo Frauen quasi Freiwild sind. Das es zu erlegen gilt. Nein - seit RTL die unheilige Allianz mit der Prinzengarde geschlossen hat, hat sich der Karneval leider sehr verändert - darum war ja der Hit von Brings -"Supergeile Zeit" (ich hab das mal übersetzt) auch so ein Erfolg. Denn die Touristenmassen die zum "Ballermann im Winter" kommen und neuerdings wütend auf die Bühne stürmen entziehe ich mich und denke gerne, voller Wehmut, an die alte Zeit - die jedoch ist leider vorbei Alaaf

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Einhorn 02.03.2019, 13:53
4.

Na so ganz tief wurde da wohl doch nicht geforscht. Es gibt Überzeugungen die sagen, die Fasnet ist älter als die christiliche Tradition. Ein Indiz dafür sind die sehr unterschiedlichen Kostüme und Bräuche der einzelnen Zünfte - das alles soll die Kirche hervorgebracht haben? Das ist schwer vorstellbar.

Ich folge eher der Überzeugung, dass die Kirche sich vieler "heidnischer" - meist keltischer - Traditionen bediente um sich die Akzeptanz zu sichern. Weihnachten liegt nicht zufällg grad neben der Wintersonnwende, Wallfahrtskapellen nicht zufällig auf keltischen Kultstätten - und hätte die Kirche die Fastnacht erfunden, wären die Feiern dann nicht überall am gleichen Tag? Könnte sie - wie in der Schweiz - tatsächlich kantonal geregelt sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matthias_lehmann 02.03.2019, 17:44
5. Feedback und Anregung:

Verstehen einfach nicht versuchen.
Mit dem Karneval ist man geboren oder nicht. Manche sins offen genug sich darauf einzulassen.
Einfach mal ne Woche aushalten und schweigen nächstes Jahr wäre mein Tipp...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mitch72 02.03.2019, 22:46
6. Karneval christlich?

Nicht wirklich. Das Teufelsaustreiben und Gruselverjagen ist schon lange vor dem Christentum Brauch gewesen. In der Schweiz merkt man es ja besonders, wenn in Basel die Fasnacht gefeiert wird, während dessen in Luzern und Zug, konkret in der Zentralschweiz, das Treiben eine Woche anhält und etliche offizielle Feiertage zu verzeichnen sind. Dies zur kantonalen Regelung.
Gruss vom Zuger See!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jamguy 03.03.2019, 16:55
7.

Zitat von Hyacinth
Ich fand Ihren Beitrag sehr erhellend. Ich kannte bislang nur die Geschichte des Winteraustreibens.
vermittelt einen Einblick was zu Hofe usw. von den Landleuten übers Jahr abgepresst wurde?

Beitrag melden Antworten / Zitieren