Forum: Wissenschaft
Katastrophen-Statistik: Experten prophezeien Starkbeben in Japan

Das Land kommt einfach nicht zur Ruhe, ständig erschüttern Erdstöße den Nordosten Japans. Und der nächste vernichtende Schlag könnte unmittelbar bevorstehen: Laut Statistik sind mehrere Starkbeben längst überfällig. Wenn es ganz schlimm kommt, muss sich auch Tokio auf Tausende Tote einstellen.

Seite 1 von 18
timewalk 15.04.2011, 15:53
1. Die Zukunft ist Düster

Zitat von
Klimaveränderung kann Ursache für Erdbeben sein Wissenschaftler wollen erstmals herausgefunden haben, wie verstärkte Monsunniederschläge im östlichen Himalaya die Bewegung der indischen Platte verändert haben
http://www.heise.de/tp/blogs/10/149664

Das letzte mal wo wir vergleichbare Co2 Werte wie Heute in der Erdatmosphäre hatten, war die Erdbebenaktivität um 300% erhöht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tommahawk 15.04.2011, 16:01
2. Unverständlich!

Mir ist es unverständlich, wie Menschen auf solch einem Pulverfaß wie Tokyo leben können, und dann auch noch in den genannten alten Holzhäusern, von denen man ausgehen muss, dass sie einem zum Grab werden können.
Der Mensch verdrängt die Gefahr wo er kann und kommt am Ende um (ist bei der Atomkraft ja nicht anders, die Verdrängung).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kleines 15.04.2011, 16:02
3. ....

1 Erdbeben - 9
1 Erdbeben - ~8
11 Erdbeben - 6.5-7.1

Passt doch. japan quake map könnte man sich mal anschauen.

Btw. würd ich eher mal auf die andere Seite des Feuerringes schauen, Frisco ist auch schon Jahre überfällig und mit Diabolo Canyon haben die Amerikaner auch eine Glanzleistung abgeliefert.... damit lässt sich bestimmt super Angst schüren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Noctim 15.04.2011, 16:03
4. .

Könnte, hätte, würde.

Gab mal einen Film von Woody Allen:
Demnach macht alles keinen Sinn mehr - die Erde verglüht eh in 5 Milliarden Jahren.

In Alarmbereitschaft sein - o.k.
In Angst leben - nicht o.k.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DummerAugust 15.04.2011, 16:03
5. ...

Achso Klimawandel macht Erdbeben?
Und wo kommt Waldsterben ins Spiel?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomasb1312 15.04.2011, 16:03
6. Ohne Worte

Zitat von timewalk
Das letzte mal wo wir vergleichbare Co2 Werte wie Heute in der Erdatmosphäre hatten, war die Erdbebenaktivität um 300% erhöht.
Manche sind sich echt für keinen Unsinn zu schade: Jetzt ist schon das Co2 an den Erdbeben schuld. Ich fass es nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geekux 15.04.2011, 16:04
7. Faktor 100.

"n Japan drohen demnach also zehn Beben der Stärke 7. Solche Schläge wären zwar tausendmal weniger energiereich als das Hauptbeben vom 11. März"

Das ist falsch. Die Momentan-Magnituden-Skala ist logarithmisch zur Basis 10 skaliert; darum entspricht ein Unterschied von "2 Stärken" 10^2 == 100 und nicht dem Faktor 1000.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tommahawk 15.04.2011, 16:04
8. Humbug. Ein Lobbyist?

Zitat von timewalk
Das letzte mal wo wir vergleichbare Co2 Werte wie Heute in der Erdatmosphäre hatten, war die Erdbebenaktivität um 300% erhöht.
Das ist Humbug. Vermutlich ist der CO2-Gehalt auch dafür verantwortlich, dass Bayern München in diesem Jahr wenige Spiele gewinnt.
Spricht hier etwa wieder mal ein Forist der Atomlobby vor?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lalito 15.04.2011, 16:12
9. Spekulation, dennoch

Keine guten Aussichten für die Menschen dort, es bleibt nur Hoffnung, gute Wünsche und feste Daumen drücken - nicht auszudenken . . .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 18