Forum: Wissenschaft
Kernfusions-Experiment: Physiker jubeln über 17 Kilojoule
Eddie Dewald / LLNL

Die Kernfusion könnte die Energieprobleme der Menschheit mit einem Schlag lösen. Doch seit Jahrzehnten versuchen Physiker vergeblich, sie zu zünden. Nun bestätigen US-Forscher wichtige Fortschritte dank ultrakurzer Laserpulse.

Seite 3 von 31
Velociped 13.02.2014, 07:01
20. Was bringt's?

Angenommen ein Kernfusionsreaktor könnte gebaut werden - was würde das bringen?
Kernfusion ist lange nicht so sauber wie das gerne dargestellt wird. Zwar entsteht nicht unmittelbar bei der Fusion des Wasserstoffs radioaktiver Abfall - indirekt jedoch jede Menge. Zunächst braucht man schweren Wasserstoff, der typischerweise in Kernreaktoren "erbrütet" wird. Dann wird viel Alphastrahlung frei, die dazubführt, dass alle Materialien radioaktiv werden. Der Artikel nennt selbst zudem Uran, welches zur Unterstützung eingesetzt werden soll. Mit viel Geld wird da also keine saubere Energie sondern eine weitere schmutzige Phase der Kernkraft gefördert.

Beitrag melden
nurich666 13.02.2014, 07:16
21.

Aber wir haben doch Windräder und Biomasse, wer braucht denn da Kernfusion?

Beitrag melden
biberzahn 13.02.2014, 07:25
22. Es gibt eine ganz einfache risikolose Energiequelle: die Sonne

Für was braucht man wieder so eine riskante, aufgeblasene Technik, für nix. Mit der Nutzung der Sonne gibt es auch keine Energieproblem mehr und die Verschwendung kann weitergehen, wenn die Sonne mal nicht mehr ist ist es mit dem Leben eh aus,

Aber damit können die Energiegeier keine Geld verdiennen oder nur mit der Gefahr dezentrale Systeme zu fördern die dann nicht mehr diese
exorbitanten Profite abwerfen.
Dazu ein Gleichstromsystem das die gesammten

Netzgeräte!! überflüssig macht und alles läuft ohne

Energiegeier.

Beitrag melden
BesserSo987 13.02.2014, 08:00
23. Warum Kernfusion??

Die wichtigste Frage dabei ist doch, warum sollten wir das machen? Energie können wir auch mit Erneuerbaren ganz wunderbar erzeugen. Auch bei der Kernfusion entsteht radioaktiver Abfall und dessen Verbleib ist nicht geklärt.
Außerdem wird so ein Reaktor Milliarden kosten.
Aber gut, das ist den Herren ja egal, sind ja Steuermittel.
Genauso euphorisch müssen sie Leutchen in den Sechzigern auch über die Atomspaltung geschrieben haben.

Beitrag melden
sok1950 13.02.2014, 08:00
24. 17 KJ sind 0,0047222222222222 kWh = 0,0236 Cent

Bei einem Strompreis (ohne die deutschen Netzgebühren, Abgaben usw. usf) von 5 ct/kWh ist das ein Ertrag von 0,0236 Cent.

Was hat die Anlage gekostet?
Wie bei Windstrom und Photovoltaik wird mal glatt unterschlagen, was für ein Aufwand dahintersteht.

Beitrag melden
blurps11 13.02.2014, 08:15
25. Kann ja mal passieren.

Zitat von sok1950
Bei einem Strompreis (ohne die deutschen Netzgebühren, Abgaben usw. usf) von 5 ct/kWh ist das ein Ertrag von 0,0236 Cent. Was hat die Anlage gekostet? Wie bei Windstrom und Photovoltaik wird mal glatt unterschlagen, was für ein Aufwand dahintersteht.
Die Kern(spaltungs)kraftwerke mit ihren enormen Kosten für Rohstoffsicherung, Bau, Lagerung des Mülls, usw. haben Sie in der Aufzählung sicherlich nur vergessen. Kann ja mal passieren.

Beitrag melden
RenegadeOtis 13.02.2014, 08:17
26.

Zitat von sascha456
Der Laser sendet nur ganz kurze Pulse er ist also nie dazu gedacht worden ähnlich wie ein Kernreaktor dauerhaft energie zu liefern. Also ist dieser Ansatz auch eher nicht für die Energieversorgung gedacht eher... naja das Militär ist da sehr interessiert wenns Boom macht.
Die erste Fusionsbombe wurde vor circa 70 Jahren gezündet. Ich glaube das Militär hat kein Interesse an der Forschung, wie man ne Wasserstoffbombe zündet - das wissen die schon.

Beitrag melden
Stefan_G 13.02.2014, 08:18
27. Purer Blödsinn

Zitat von sascha456
Der Laser sendet nur ganz kurze Pulse er ist also nie dazu gedacht worden ähnlich wie ein Kernreaktor dauerhaft energie zu liefern. Also ist dieser Ansatz auch eher nicht für die Energieversorgung gedacht eher... naja das Militär ist da sehr interessiert wenns Boom macht.
Die Militärs haben mit der Explosion von "Ivy Mike" im Herbst 1952 bewiesen, dass sie wissen, wie man mit Kernfusion "Boom" macht ...

Beitrag melden
joeeoj 13.02.2014, 08:18
28. optional

Ich hoffe das endlich ITER in die Hufe kommt.Mit kommt es so vor, als ob die nationalen Rangeleien dort, das Projekt stark behindern. Wenn man in dei Entwicklung der Kernfusion halb soviel Geld wie in den Irak-Krieg gepumpt hätte, wären wir garantiert schon weiter als wir es heute sind.

Beitrag melden
MashMashMusic 13.02.2014, 08:18
29.

Zitat von sascha456
Also ist dieser Ansatz auch eher nicht für die Energieversorgung gedacht eher... naja das Militär ist da sehr interessiert wenns Boom macht.
Fusionskernwaffen gibt es seit den Fünfzigern des letzten Jahrhunderts. Können Sie mir erklären, was für eine militärische Nutzung hier raus gezogen werden soll?

Beitrag melden
Seite 3 von 31
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!