Forum: Wissenschaft
Kernfusions-Experiment: Physiker jubeln über 17 Kilojoule
Eddie Dewald / LLNL

Die Kernfusion könnte die Energieprobleme der Menschheit mit einem Schlag lösen. Doch seit Jahrzehnten versuchen Physiker vergeblich, sie zu zünden. Nun bestätigen US-Forscher wichtige Fortschritte dank ultrakurzer Laserpulse.

Seite 4 von 31
MashMashMusic 13.02.2014, 08:20
30.

Zitat von elija3
Zig Milliarden Euros um 2 AA - Batterien zu laden. Für die Kosten der Kernenergie (inklusive mehrerer Gaus-Endlagerung -Abomben) etc. hätte man die Welt 100 mal auf ewig mit Solarenergie versorgen können. Satan lebt !
Solarenergie hat einen entscheidenden Nachteil: Strom kann man nicht speichern, und wenn die Sonne untergeht, dann ...

Aber klar, von ein paar Milliarden Euro wird sich die Sonne sicherlich davon abhalten lassen.

Beitrag melden
Kalle79 13.02.2014, 08:21
31. Mal wieder heisse Luft produziert

Zitat von gerhard2010
Denen, die da applaudieren sollte klar sein, dass die Aufgabe des LLNL die Forschung an atomaren Massenvernichtungswaffen ist. Die Laser dienen dazu die Zustandgleichungen der Materie in explodierenden A und H Bomben zu bestimmen damit Amerika seine Atomwaffen weiterentwickeln kann. Ein Umgehen des Testsperrvertrags! Pressemeldungen werden lanciert, um der Masse vorzugaukeln, da wird etwas zum Wohl der Menschheit getan. Nichts koennte verlogener sein. G2010.
Und da ist sie wieder die heiße Luft. Sie haben anscheinend nicht den blassesten Schimmer der reaktorphysikalischen und kernphysikalischen Grundlagen. Dies äußert sich schon darin, dass sie von einer "Zustandgleichungen der Materie" faseln. Wenn überhaupt wird die Boltzmann-Transport-Gleichung gelöst. Und das Lösen dieser Differentialgleichung, wie auch die realistische physikalische Simulation mit Monte-Carlo-Computercodes ist seit 20 Jahren state-of-the art, weshalb auch Atomtests heutzutage sinnlos sind. Aber wenn man erstmal sein Hirn einschalten würde kann man ja leider nicht soviel heiße Luft absondern...

Beitrag melden
MashMashMusic 13.02.2014, 08:22
32.

Zitat von gerhard2010
Ein Umgehen des Testsperrvertrags!
Sie wissen, wozu es den Test Ban Treaty gibt? Genau, zum Verhindern von noch mehr Akkumulation von Spaltprodukten in der Atmosphäre. Wenn Sie jetzt noch erklären können, inwieweit dieser Versuch das nun unterläuft ... ?

Beitrag melden
RenegadeOtis 13.02.2014, 08:22
33.

Zitat von elija3
Zig Milliarden Euros um 2 AA - Batterien zu laden. Für die Kosten der Kernenergie (inklusive mehrerer Gaus-Endlagerung -Abomben) etc. hätte man die Welt 100 mal auf ewig mit Solarenergie versorgen können. Satan lebt !
Sie wissen was Grundlagenforschung ist?

Beitrag melden
FNagel 13.02.2014, 08:25
34. Mit einem Schlag

"Die Kernfusion könnte die Energieprobleme der Menschheit mit einem Schlag lösen." Immer noch die alten großspurigen Parolen der Menschheitserlöser. Bitte zur Kenntnis nehmen, wer alles zur real existierenden Menschheit gehört: Menschen leben nicht nur in den Megastädten einer Handvoll ultrareicher Industrieländer.

Beitrag melden
alex300 13.02.2014, 08:27
35. Leider, Sackgasse.

Zitat von sysop
Die Kernfusion könnte die Energieprobleme der Menschheit mit einem Schlag lösen. Doch seit Jahrzehnten versuchen Physiker vergeblich, sie zu zünden. Nun bestätigen US-Forscher wichtige Fortschritte dank ultrakurzer Laserpulse.
Bei dem Experiment wurde die Komprimierungsrate absichtlich zu klein gehalten um die Symmetrie der Target zu verbessern. Zwar kann man so die Physik besser verstehen, das selbstständige abbrennen des nuklearen Treibstoffes ist leider auf diesem Wege nicht zu erreichen.

Beitrag melden
Ursprung 13.02.2014, 08:31
36. Hinwegfusionieren

Zitat von sysop
Die Kernfusion könnte die Energieprobleme der Menschheit mit einem Schlag lösen. Doch seit Jahrzehnten versuchen Physiker vergeblich, sie zu zünden. Nun bestätigen US-Forscher wichtige Fortschritte dank ultrakurzer Laserpulse.
Als die aeffischen Vorfahren fusionierten, entstand der Mensch. Womit der Untergang beider eingeleitet wurde.
Wenn Mensch jetzt Kerne in Waffenfabriken fusionieren kann, erfolgt der naechste Schritt zur Schmelze, der hinweg.

Beitrag melden
Stefan_G 13.02.2014, 08:32
37. Absurde ...

Zitat von gerhard2010
Denen, die da applaudieren sollte klar sein, dass die Aufgabe des LLNL die Forschung an atomaren Massenvernichtungswaffen ist. Die Laser dienen dazu die Zustandgleichungen der Materie in explodierenden A und H Bomben zu bestimmen damit Amerika seine Atomwaffen weiterentwickeln kann. Ein Umgehen des Testsperrvertrags! Pressemeldungen werden lanciert, um der Masse vorzugaukeln, da wird etwas zum Wohl der Menschheit getan. Nichts koennte verlogener sein. G2010.
... Verschwörungstheorie für die technisch völlig Unbedarften.
Einfach mal anschauen, wie hoch der technische Aufwand ist, siehe
http://de.wikipedia.org/wiki/National_Ignition_Facility
Das Gebäude dafür hat 21000m2 (entspricht z.B. 60 x 35 Meter), die Apparatur wird eher mehr als 10000 Tonnen wiegen. Absolut unvorstellbar, dass so etwas jemals in Form einer Waffe in irgendein Zielgebiet gebracht werden kann.

Beitrag melden
GrinderFX 13.02.2014, 08:42
38.

Zitat von sok1950
Bei einem Strompreis (ohne die deutschen Netzgebühren, Abgaben usw. usf) von 5 ct/kWh ist das ein Ertrag von 0,0236 Cent. Was hat die Anlage gekostet? Wie bei Windstrom und Photovoltaik wird mal glatt unterschlagen, was für ein Aufwand dahintersteht.
Nur liefert ihr Wind und Solarkraftwerk bei zu wenig Wind und Sonne kein Strom und es ist nicht annähernd genügend Material da um vernünftige Solarpanels zu bauen. Dazu ist dieser Strom extrem teuer.

Es handelt sich hier um, Forschung, nicht den Bau eines Superkraftswerks.
Keiner macht Tests mir einer Riesenanlage, die eventuell einen ganzen Staat in die Luft jagt. So viel geistiges Verständnis sollte man schon haben!

Beitrag melden
urbaine 13.02.2014, 08:44
39. Im radioaktiven

steckt noch viel Energie. Wenn dies nutzbar wäre?

Beitrag melden
Seite 4 von 31
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!