Forum: Wissenschaft
Klage gegen deutschen Energiekonzern: Jetzt zahl mal, RWE
SPIEGEL ONLINE

Ein peruanischer Bauer verklagt den deutschen Energiekonzern RWE. Er hat Angst, dass seine Heimatstadt wegen eines wachsenden Gletschersees in tödlicher Gefahr ist. Der Fall zeigt die Grenzen des Rechtssystems auf.

Seite 2 von 8
danido 08.12.2015, 21:28
10.

Kann man auch als Deutscher klagen oder muss man dazu aus Peru kommen? Die Hundehütte von Bello ist nämlich im letzten Sommergewitter unter Wasser geraten und ich brauche Ge... ich meine: Bello hat dadurch einen schweren mentalen Schaden erlitten und ich weiß, dass RWE Schuld daran ist. Ich verlange Ge... äh, Genugtuung und Wiedergutmachung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DrIngmeier 08.12.2015, 21:29
11. das ist übelste Propaganda

von Klimalobbyisten bezahlt, inszeniert und instrumentalisiert.

was soll sowas?

Die Klimaveränderungen kommen zum Grossteil von Einflüssen aus unserem Sonnensystem. Die kann man nicht beeinflussen. Schon mal über Eis- und Warmzeiten nachgedacht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derweise 08.12.2015, 21:35
12. Die Versorger (VEBA)

waren einmal die Cash - Cows in Deutschland in den siebziger Jahren. Heute sind die nur noch Skelette. Die Beschäftigten werden die Folgen zu tragen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
angelobonn 08.12.2015, 21:42
13. Unseriös

Erschreckend wie unseriös Umwelt-NGOs inzwischen agieren und Menschen für so eine juristisch vollkommen unsinnige Klage missbrauchen. Die Berichterstattung des Spiegels ist allerdings auch nur zum Kopfschütteln. Es handelt sich um einen Zivilprozess, da gibt es keine Anklageschrift, sondern eine Klageschrift. Eine Zivilklage muss anders als eine Anklage der Staatsanwaltschaft auch nicht vom Gericht zugelassen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
walter_de_chepe 08.12.2015, 21:59
14. Irrsinn

Deutschland soll wohl geplündert werden. Noch nie ist einem im Wesen fleißigen, friedlichen und hilfsbereitem Volk mit soviel Hass und Neid begegnet worden. Dagegen erfahren China, die USA und Russland Respekt, weil sie Zähne zeigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MtSchiara 08.12.2015, 22:04
15. politische Aussage

Daß CO2 ein gefährliches Klimagas ist, ist eine politische Aussage und keine wissenschaftliche. Sie wurde sozusagen durch Mehrheiten in den Parlamenten so beschlossen.

Leider unterscheiden da manche Richter allerdings nicht so genau. Laß uns hoffen, daß die zuständigen Richter genug Allgemeinbildung besitzen, und zu wissen, worum es sich bei der Naturwissenschaftlichen Methode handelt und wie sie funktioniert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mightyschneider 08.12.2015, 22:05
16.

Die Deutschen sind halt an allem Schuld. Was soll's - gewähren wir dem Mann und seinem Dorf Asyl. Wir haben doch Platz und schaffen das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ykerniz? 08.12.2015, 22:07
17. Genial

Die Klage ist folgerichtig und genial. Wenn RWE nicht verantwortlich ist, und dafür spricht der Erwerb der CO 2 Zertifikate, dann ist es der Herausgeber der Zertifikate. Letztendlich trifft den Verbraucher die Verantwortung sowie die Kosten und ich stehe gerne mit meinem Anteil am Verbrauch dafür ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
forumgehts? 08.12.2015, 22:08
18. Man

kanns ja mal versuchen, und bisher haben die Deutschen ja immer brav bezahlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Guenter2912 08.12.2015, 22:11
19. Da kann man sich selber helfen

Das ist ja kein Stausee für die Stromerzeugung, sondern ein natürlicher Gletschersee. Da geht er mit den anderen Bewohnern des Dorfes hoch und gräbt eine Rinne in die Kante, so dass der See kontrolliert abfließt. Da der Gletscher ja durch das Tauen auch weniger wird, wird auch die Gefahr jedes Jahr geringer. Nicht so viel reden, etwas tun!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 8