Forum: Wissenschaft
Kleiderwahl: Eine Farbe der Dominanz
DPA

Die Farbe der Kleidung kann beim ersten Eindruck entscheidend sein. Wer dominant auftreten möchte, sollte Rot tragen, zeigt eine Studie. Vor allem Männern lassen sich davon beeindrucken.

Seite 2 von 3
Windlerche 13.05.2015, 18:23
10. Lady in red

...das wusste schon Chris de Burgh

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jetbundle 13.05.2015, 18:38
11. Rot

Mit Rot sollte man ohnehin vorsichtig sein. Das geht bei Situationen wo man ohnehin im Pullover rum rennt. Aber bei etwas besserer Kleidung sieht Rot schnell nach Zuhälter aus. Ganz schlimm ist Rot glänzend wie im Bild. Sowas sieht für mich dann nicht dominant sondern peinlich aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
albert schulz 13.05.2015, 18:42
12. Stimmt

Hellrote Reizwäsche hat was.

Nicht so morbid wie das schwarze Zeug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 13.05.2015, 21:21
13. Sehr dschominant

Die Jungs im Bild sind ja der Brüller.

Aber ein verschlissener roter Overall...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
istnurmeinemeinung 14.05.2015, 01:08
14.

Ich finde ja kaiserlich Purpur noch dominanter. Liegt aber vielleicht an einer unbewusst im Geschichtsunterricht mitgelieferten Konditionierung, dass Rot und Purpur die Farben von König und Kaiser waren. Hätte Darth Vader ein blaues Lichtschwert gehabt und Luke ein rotes, würde meine Generation das vielleicht auch anders bewerten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 14.05.2015, 09:49
15. ...

Ich würde behaupten, die Farbe Rot, wie wahrscheinlich jede andere Farbe auch, wirkt vor allem durch den Kontrast.

Trügen die Models auf dem verlinkten Bild z.B. noch ein rotes Hemd, eine rote Krawatte und hätten nachher noch rote Haare, dann wäre es schnell aus mit jeder Vorstellung von Dominanz. Sie tragen aber beinahe alle tiefschwarze Haare, ein weißes Hemd und eine schwarze Krawatte, dazu schwarze Schuhe und oft noch einen Bartschatten (oder den Schatten, der auf das knochige Gesicht zurückzuführen ist). Das sind quasi die klassischen Farben...von Schneewittchen bis hin zur deutschen Flagge vergangener und eher unseliger Zeiten (in denen es aber auch um Dominanz ging).

Letztlich ist das auch der Unterschied zwischen einem langweilig-normalen Menschen und jemanden, der sich geschmackvoll zu kleiden weiß. Letzterer weiß um die Wirkung von Farben, im Sinne ihres Zusammenspiels.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BlogBlab 14.05.2015, 10:50
16. Rot wirkt peinlich

Diese These mag vielleicht auf Boxer zutreffen, im Alltagsleben wirkt Rot auf jeden Fall nicht dominant sondern weiblich, bei Männern zu viel Rotes ohnehin peinlich. Da reichen schon die roten Schuhe des Papstes. Die IS-Terroristen tragen in ihren Videos, mit denen sie ihre Dominanz dokumentieren wollen, ja auch kein Rot sondern Schwarz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mangolassi 14.05.2015, 13:55
17.

es würde mich interessieren ob die rote farbe auch im Fussball einschüchternd wirkt und überhaupt, ob trikot farben eine bedeutung auf die gegnerische mannschaft hat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mangolassi 14.05.2015, 13:58
18. betr. photo

die modells sehen aus wie moderne weihnachtsmänner!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
armin.k 14.05.2015, 16:08
19. Pavian-Männer

Imponieren mit grossen roten Hintern, je roter, desto eindrucksvoller! Auch wir sind Affen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3