Forum: Wissenschaft
Klima: Forscher messen wärmsten Juni seit Beginn der Aufzeichnungen
Getty Images

Die weltweite Temperatur der Luft stand im Mai und Juni so hoch wie nie seit Beginn der Messungen vor 134 Jahren. Im Pazifik entscheidet sich gerade, ob auch das gesamte Jahr einen Rekord aufstellt.

Seite 35 von 41
klimaklima 03.08.2014, 20:34
340. Pseudo Frage

Zitat von hardii
Rekord und 1 Mio Globaleis über dem Mittelwert ist ja wohl kaum ein Widerspruch. Auch mal selbst denken, nicht immer nur pseudo-rhetorische Fragen stellen!
Nein, das ist eine ganz einfache Frage.
Wird die Fläche größer oder stagniert der Wachstum seit 35 Jahren?

Beitrag melden
klimaklima 03.08.2014, 20:37
341. Achtung Bekehrungsversuch

Zitat von reuanmuc
Natürlich ist es nicht verboten, aber daran zu glauben widerspricht allen wissenschaftlichen Prinzipien. Es ist auch nicht verboten, die Nibelungensage für wahr zu halten, oder das geozentrische Weltbild. Dann können wir aber jede Wissenschaft in die Tonne klopfen und zu den Schamanen zurückkehren, um die Zukunft aus Hühnerknochen zu lesen.
Ja, darin wird aber von Jemanden geschrieben, der schon ein paar gute Ideen hatte.

Aber der hat auch nie behauptet, dass es keinen Klimawandel gibt.

Beitrag melden
klimaklima 03.08.2014, 20:39
342. Tipp

Zitat von gegenstrahler
der Systemkybernetiker aus den Kreis Ebersberg hat nur Bahnhof und Abfahrt verstanden, wie er in seiner selbstgefälligen Überheblichkeit kundtut: Da kann man als Naturwissenschaftler noch so lange Thermodynamik und stationäre Gleichgewichte studieren, da muss erst ein rotweintrinkender Informatiker kommen, um einen auf die richtige Spur zu bringen. Wohin strahlt denn die Erde? Strahlt denn die Sonne nur in Richtung Erde? Es ist zum Totlachen, jetzt fehlen nur noch die Erkenntnisse der Sprachphilosophen des 18. Jahrhundert, damit macht er Sie endgültig platt!
Cassandros hat seinen Bericht zurück gezogen.
Das wird seine Gründe gehabt haben.

Beitrag melden
reuanmuc 03.08.2014, 20:54
343.

Zitat von klimaklima
Ja, darin wird aber von Jemanden geschrieben, der schon ein paar gute Ideen hatte.
Aus jeder guten Idee kann man eine schlechte Ideologie machen.
Zitat von
Aber der hat auch nie behauptet, dass es keinen Klimawandel gibt.
Kommt darauf an, was man als Klima versteht, z.B. das mitmenschliche Betriebsklima. Einen solchen Klimawandel hat er sogar selber angestrebt, aber den gibt es wohl tatsächlich nicht, schon gar nicht bei seinen Anhängern:-)

Beitrag melden
knuty 03.08.2014, 21:01
344.

Zitat von hardii
Und dank aller Ströumungen und der Dominanz von 70% als Wasseroberfläche ist das doch ein toller Indikator, dass sich nix verändert hat.
Weniger Eisfläche bedeutet keine Veränderung?

Zitat von
Das Spielen und Fälschen mit Spaghetti-Mittelwerten damit Hockeysticks herauskommt ist passe!
Warum präsentieren Sie dann den ständig falsche Werte, wie z.B. die grönländische Eisbohrkerne?

Zitat von
Anders herum auch noch verifizieren: Wo erkennen Sie hier in der roten Kurve unten ihren heißgeliebten Hockeystick?
Weder liebe ich einen Hockeystick, noch habe ich behauptet, da könnte man einen erkennen.

Beitrag melden
hardii 03.08.2014, 21:17
345. Fläche bleibt const. Wachstum gleich 0.

Zitat von klimaklima
Nein, das ist eine ganz einfache Frage. Wird die Fläche größer oder stagniert der Wachstum seit 35 Jahren?
Fläche bleibt const.
Wachstum gleich 0.

Die obere Schwingung zeigt die jahreszeitliche Abschmelzung und Bildung von Nord und südpol-Meereis. Die Anormalie ist rot unten aufgetragen. Als Differenz des Gesamtzeit-Mittelwertes.

Ablesbar an der roten Kurve bleibt die Globale Meereisfläche konstant.
Gleich. Mit kl. Ausreißern nach oben und unten. Sie rühren her vom Sturm der mal aufschichtet mal weniger. Das mittelt sich aber auch weg.

Und da die Strömungen alle Weltmeere wie eine große Pumpe durchlaufen ist das ein sehr feiner Indikator für die fehlende Globale-Erwärmung.

--------------------------------------------------------------

OK, man muss auch hier aufpassen, dass nicht wie üblich alarmistische Fälschungen eingebaut werden.
Die Forscher sprechen da von Eis-Assimilierungen, Anpassungen und Homogeniesieren. AWI ist solch eine alarmistische Gruppierung, die bei der dramatisierten Arktis einfach mal die NAO weg lässt. Nord-Atlantische-Oszillation.

Das ist natürlich auch eine alarmistische Fälschung, weil sie schon lange bekannt ist.

Beitrag melden
klimaklima 03.08.2014, 21:19
346. Sie müssen

Zitat von reuanmuc
Aus jeder guten Idee kann man eine schlechte Ideologie machen. Kommt darauf an, was man als Klima versteht, z.B. das mitmenschliche Betriebsklima. Einen solchen Klimawandel hat er sogar selber angestrebt, aber den gibt es wohl tatsächlich nicht, schon gar nicht bei seinen Anhängern:-)
Sie müssen das Buch mal zu Ende lesen. Gerade das letzte Kapitel. Dagegen sind wir Klimahysteriker kleine Würstchen.

Beitrag melden
hardii 03.08.2014, 21:25
347. Alle Alarmisten lieben Hockeysticks.

Zitat von knuty
Weniger Eisfläche bedeutet keine Veränderung?
Wo lesen Sie da weniger Eisfläche ab?
Zz ist es auf jeden Fall MEHR als der 35-jährige Mittelwert!
Also wenn schon, dann ABKÜHLUNG. Aber so weit will ich ja gar nicht gehen. Wegen dem Error-Balken der Stürme etc.


Zitat von knuty
.... Weder liebe ich einen Hockeystick, noch habe ich behauptet, da könnte man einen erkennen.
Alle Alarmisten lieben Hockeysticks. Das ist meine persönliche Erfahrung.

Nur kann man sie hier nicht erkennen.
Sondern nur den Stiel!
;-)

Beitrag melden
klimaklima 03.08.2014, 21:33
348. Welche

Zitat von hardii
Fläche bleibt const. Wachstum gleich 0. Die obere Schwingung zeigt die jahreszeitliche Abschmelzung und Bildung von Nord und südpol-Meereis. Die Anormalie ist rot unten aufgetragen. Als Differenz des Gesamtzeit-Mittelwertes. Ablesbar an der roten Kurve bleibt die Globale Meereisfläche konstant. Gleich. Mit kl. Ausreißern nach oben und unten. Sie rühren her vom Sturm der mal aufschichtet mal weniger. Das mittelt sich aber auch weg. Und da die Strömungen alle Weltmeere wie eine große Pumpe durchlaufen ist das ein sehr feiner Indikator für die fehlende Globale-Erwärmung..
Welche ominöse Kraft soll das denn sein, die die Hitze des Südpols schnurstracks an den Nordpol bringt?
Ich dachte Wärme könnte niemals von kalt zu warm gehen.

--------------------------------------------------------------

Zitat von hardii
OK, man muss auch hier aufpassen, dass nicht wie üblich alarmistische Fälschungen eingebaut werden. Die Forscher sprechen da von Eis-Assimilierungen, Anpassungen und Homogeniesieren. AWI ist solch eine alarmistische Gruppierung, die bei der dramatisierten Arktis einfach mal die NAO weg lässt. Nord-Atlantische-Oszillation. Das ist natürlich auch eine alarmistische Fälschung, weil sie schon lange bekannt ist.
Dafür braucht man keine Verschwörungstheorien bemühen.
Der Effekt lässt sich ganz leicht erklären.
Kennen Sie Bierschaum?

Beitrag melden
reuanmuc 03.08.2014, 21:39
349.

Zitat von klimaklima
Gerade das letzte Kapitel. Dagegen sind wir Klimahysteriker kleine Würstchen.
Ich hatte kath. Religionsunterricht. Sie meinen sicher das Heulen und Zähneklappern. So genau erinnere ich mich nicht mehr, will ich auch nicht. Dazu passt ein Zitat eines Philosophen aus dem 18.Jhdt.;-)

Gott ist nicht ein Wesen außer mir, sondern bloß ein Gedanke in mir. Die Idee von Gott als lebendigem Gott ist immer das Schicksal, welches dem Menschen unausbleiblich bevorsteht.

I.Kant, opus postumum

Beitrag melden
Seite 35 von 41
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!