Forum: Wissenschaft
Klima: Golfstrom erwärmt sich schneller als der Atlantik

Die Temperatur der Ozeane steigt. Doch besonders schnell scheinen sich einige schnelle Strömungen*zu erwärmen, darunter der Golfstrom. Forscher rätseln über die Gründe - und fordern*eine Art Langzeit-EKG für die Ozeane, um künftige Veränderungen besser zu messen.

Seite 1 von 24
vorschau 30.01.2012, 09:41
1. Bitte...

...bitte die Neuigkeiten aus dem Bereich "Klimaforschung" zukünftig nicht mehr unter der Rubrik "Wissenschaft" einstellen. Da gehört das wirklich nicht hin.
Vielleicht geht es unter "Kultur", "Netzwelt" oder "Politik".
Der wissenschaftliche Wert der Klimaforschung liegt doch wohl eher auf dem Level der Astrologie.
Man denke an profunde Aussagen über abschmelzende Himalaja-Gletscher oder die erst vor wenigen Tagen im Spon verbreitete Aussage, anhand des des Status von El Nino wird es in diesem Winter nicht mehr kalt. Selten so gelacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ArnoNym 30.01.2012, 09:46
2. Hier könnte Ihre Werbung stehen

Zitat von sysop
Die Temperatur der Ozeane steigt. Doch besonders schnell scheinen sich einige schnelle Strömungen*zu erwärmen, darunter der Golfstrom. Forscher rätseln über die Gründe - und fordern*eine Art Langzeit-EKG für die Ozeane, um künftige Veränderungen besser zu messen.
Daß der Golfstrom noch wärmer als der Ozean geworden ist, wird den Klima-Taliban sicher nicht gefallen! Schließlich tönen die schon seit Jahren rum, der Golfstrom würde demnächst zum Erliegen kommen. Schon wieder ist eine Klimalüge widerlegt!

Und jetzt wissen wir auch, woher der größte Teil des CO2 in der Atmosphäre stammt, nämlich aus den wärmer gewordenen Ozeanen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hasengetia 30.01.2012, 09:49
3. wie putzig....

...mal wieder diese Meldung!

Wenn ich mich recht entsinne, gab es doch von diesen "Forschern" auch schon mal die Meldung, der Golfstrom würde versiegen. Weil ja die Meere sich erwärmen, und dann gäb es keinen Temperaturunterschied mehr oder sowas...

So what! Jetzt erwärmt sich der Schlingel einfach schneller als die Meere...

Aber keine Sorge, für einen Weltuntergangsgrund, der entfällt, werden sicher schnell mind. zwei neue gefunden... ;-))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mborevi 30.01.2012, 09:54
4. Ich habe über 30 Jahre ...

Zitat von sysop
Die Temperatur der Ozeane steigt. Doch besonders schnell scheinen sich einige schnelle Strömungen*zu erwärmen, darunter der Golfstrom. Forscher rätseln über die Gründe - und fordern*eine Art Langzeit-EKG für die Ozeane, um künftige Veränderungen besser zu messen.
... meines Berufslebens mathematische Modelle natürlicher Vorgänge entwickelt. Nach meiner Erfahrung würde ich erwarten, dass die Klimamodell-Ozeanmodell-Koppelungen, an denen seit Jahrzehnten getüftelt wird, inzwischen in der Lage sind, solche Phänomene vorherzusagen. Wissenschaftler sollten von deren Auftreten daher nicht überrascht sein. Erklärungsversuche im Nachhinein zeugen von völligem Unverständnis der physikalischen Abläufe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emil Peisker 30.01.2012, 09:57
5. Klimabeiträge

Zitat von vorschau
...bitte die Neuigkeiten aus dem Bereich "Klimaforschung" zukünftig nicht mehr unter der Rubrik "Wissenschaft" einstellen. Da gehört das wirklich nicht hin. Vielleicht geht es unter "Kultur", "Netzwelt" oder "Politik". Der wissenschaftliche Wert der Klimaforschung liegt doch wohl eher auf dem Level der Astrologie. Man denke an profunde Aussagen über abschmelzende Himalaja-Gletscher oder die erst vor wenigen Tagen im Spon verbreitete Aussage, anhand des des Status von El Nino wird es in diesem Winter nicht mehr kalt. Selten so gelacht.
Sie müssen die Klimabeiträge ja nicht lesen.
Die El Ninjo Meldung kam von den Wetterfröschen. Und falls sie nicht gerade auf der Zugspitze zu Hause sind, bisher war von richtigem Winter nichts zu spüren. Die übliche Februartemperatursenke hat mehr mit eurasischen Tiefs und Hochs zu tun, und daher kommt nun ein wenig Luft aus Sibirien.

Ansonsten sind Sie, wie alle agressiven Klimawandel-Leugner, voll auf dem Holzweg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maipiu 30.01.2012, 10:24
6. Matth. 8, 22

Klimawandelleugner sind total geil darauf, ihr Geld für fossile Energien rauszuschmeißen, da kannste nix dran machen. Die sind für jedes stichhaltige Argument taub. Und blind außerdem dafür was um sie herum passiert.
Lass die Toten ihre Toten begraben, sagte mal einer vor ca. 2000 Jahren. Hat ihm auch nix genützt, leider.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
konservativer1987 30.01.2012, 10:25
7.

Zitat von Hasengetia
..... Aber keine Sorge, für einen Weltuntergangsgrund, der entfällt, werden sicher schnell mind. zwei neue gefunden... ;-))
Eins A Beitrag! :-)

Das Schlimmste daran ist ja, dass der Schuss aber auch wirklich jedes Mal nach Hinten losgeht!
Da wollen die Grünen die Umwelt retten und am Ende ist sie kaputter als vorher!
Abholzung der Wälder für Biosprit: "Ja so haben wir das aber nicht gemeint/gewollt"
Verlagerung der PV-Herstellung nach China, wo unter sehr fragwürdigen Bedingungen gearbeitet wird: "Ja so haben wir das aber nicht gemeint/gewollt"
Wiederaufleben der Kernenergie in vielen Ländern, um die schönen Elektroautos der Zukunft auch mit Energie versorgen zu können und wiels Klimaneutral ist: "Ja so haben wir das aber nicht gemeint/gewollt"

Die GrünInnen sind schon geil!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cassandros 30.01.2012, 10:32
8. heiß/kalt

Zitat von Hasengetia
...mal wieder diese Meldung! Wenn ich mich recht entsinne, gab es doch von diesen "Forschern" auch schon mal die Meldung, der Golfstrom würde versiegen. Weil ja die Meere sich erwärmen, und dann gäb es keinen Temperaturunterschied mehr oder sowas... So what! Jetzt erwärmt sich der Schlingel einfach schneller als die Meere... Aber keine Sorge, für einen Weltuntergangsgrund, der entfällt, werden sicher schnell mind. zwei neue gefunden... ;-))
Eine Hypothese (!) - siehe unter: Hypothese - ist, daß durch das Abschmelzen großer Mengen arktischen Polareises soviel kaltes Süßwasser in den Nordatlantik strömen könnte, daß durch die Kälte und die Änderung des Salzgehaltes der Golfstrom, der im äußersten Nordatlantik absinkt (!), gestört werden könnte.
Aufgewärmt wird das Wasser des Golfstroms aber in seinem "Ursprungsgebiet" in der karibischen See (Golf von Mexiko und Umliegende).
Die gemessene Erwärmung und eine mögliche Störung am Nordende sind unabhängig voneinander.
Das Eine schließt das Andere nicht aus!

(Hydrogeographie ist halt nicht gar so einfach.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kalle blomquist 30.01.2012, 10:35
9. Klimaschwindel

Irgendwo wird irgendwas immer wärmer sein als im Durchschnitt. Insofern steht unbegrenzte Munition für professionelle Klima-Alarmisten zur Verfügung. Noch im Jahr 2200, so berechne ich mal eben mit meinem hierfür programmierten Modell, wird es durchschnittlich pro Monat 26,5 Klima-Konferenzen, 873 besorgte Zeitungsartikel und 1052 mahnende Fernsehsendungen geben. Fünf vor Zwölf für immer, hurra!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 24