Forum: Wissenschaft
Klimaforschung: Neue Daten belegen Trend zu weiterer Erwärmung

Macht die Erderwärmung tatsächlich Pause? US-Forscher haben jetzt eine Studie mit eindeutiger Botschaft vorgelegt: Der Klimawandel geht nach ihrer Ansicht ungebremst weiter. Das vergangene Jahrzehnt, so sagen sie, war sogar das wärmste seit Beginn der Messungen.

Seite 1 von 21
Schalke 20.01.2010, 17:11
1. ...

Komisch! Bis letztens hieß es sogar noch von Seiten der Klimafritzen, daß es seit 1999 wieder kühler wird. Latif hat diese Phase ja im Nachgang "vorhergesagt". Jetzt auf einmal ist das letzte Jahrzehnt das wärmste? Die Tage kam im Radio, daß der Januar trotz wieder gestiegener Temperaturen der kälteste seit 110 Jahren gewesen sein könnte.

Was denn nun? Dieses Hü und Hott spricht immer mehr dafür, daß jetzt verzweifelt alles ausgegraben wird, um einen anthropogenen Klimawandel zu beweisen.

Beitrag melden
spiegel-hai 20.01.2010, 17:14
2. 5 Klimaforscher = 6 Meinungen?

Zitat von sysop
Macht die Erderwärmung tatsächlich Pause? US-Forscher haben jetzt eine Studie mit eindeutiger Botschaft vorgelegt: Der Klimawandel geht nach ihrer Ansicht ungebremst weiter. Das vergangene Jahrzehnt, so sagen sie, war sogar das wärmste seit Beginn der Messungen.
auch diese "Botschaft" wird den Weg alles Irdischen gehen. Immerhin trompeten sie nicht gleich eine neue "Wahrheit" in die Welt sondern eine "Ansicht" - Vorsicht ist die Mutter der Prozellankiste.

Beitrag melden
plopp! 20.01.2010, 17:24
3. Mach mal Pause

Mögen sich die Herren Wissenschaftler an ihren Studien berauschen und sich freuen, wenn sie sagen können "Ätsch, ich hatte doch recht, es wird wärmer!" Meine bescheidenen Untersuchungsergebnisse der letzten drei Wochen zeigen eindeutig: zumindest in diesem Zeitraum hat die Klimaerwärmung eine Pause gemacht. Oder ist da jemand anderer Meinung?

Beitrag melden
AntiTaliban 20.01.2010, 17:28
4. Politik und Medien brauchen die Klima-Apokalypse

Der Markt ist für die Presse härter geworden.
Da nicht jeden Tag ein großes Erdbeben passiert, bietet sich die angebliche Klimakatstrophe zum Ausschlachten an.

Politiker wie Gore und Merkel benötigen die Klima-Apokalypse, um sich selbst in Szene zu setzen.

Und die Klimaforscher? Ohne die mediale Aufregung gäbe es weniger Geld. Die Institute wären in ihrer Existenz bedroht.
Wer würde da nicht schwach werden ...
Also stehen Klimaforscher und Politiker unter gewissen Zwängen.

Wer an eine von selbslosen Protagonisten geführte Klimadebatte
glaubt, glaubt wohl auch an den Weihnachtsmann.

Beitrag melden
Klo 20.01.2010, 17:28
5. Nichts Neues.

Zitat von sysop
Macht die Erderwärmung tatsächlich Pause? US-Forscher haben jetzt eine Studie mit eindeutiger Botschaft vorgelegt: Der Klimawandel geht nach ihrer Ansicht ungebremst weiter. Das vergangene Jahrzehnt, so sagen sie, war sogar das wärmste seit Beginn der Messungen.
Es steht hinsichtlich der Klimaforschung nichts neues in dem Artikel. Quasi alles wurde von mir in den hiesigen Foren bereits belegt.

Das Klo.

Beitrag melden
spezialdm 20.01.2010, 17:33
6. Man darf es sich nicht zu einfach machen...

Zitat von Schalke
Komisch! Bis letztens hieß es sogar noch von Seiten der Klimafritzen, daß es seit 1999 wieder kühler wird. Latif hat diese Phase ja im Nachgang "vorhergesagt". Jetzt auf einmal ist das letzte Jahrzehnt das wärmste? Die Tage kam im Radio, daß der Januar trotz wieder gestiegener Temperaturen der kälteste seit 110 Jahren gewesen sein könnte. Was denn nun? Dieses Hü und Hott spricht immer mehr dafür, daß jetzt verzweifelt alles ausgegraben wird, um einen anthropogenen Klimawandel zu beweisen.
Naja, dass es kühler wird haben nur die gesagt, die eher zu den 'Skeptikern' gehören. Latif hat auch nur formuliert, dass es momentan stagniert. Der weitere Trend nach oben wird auch von ihm nicht angezweifelt.
Und anhand der Temperaturen für den Januar eine Klimaprognose ableiten zu wollen ist nicht nur unwissenschaftlich sondern reichlich naiv. Auch bei einer steigenden Erwärmung wird es in der Zukunft auch Wintertage mit starken Minusgraden geben.

Beitrag melden
ernstf 20.01.2010, 17:35
7. merkwürdiger Zufall

Es ist schon sehr merkwürdig, dass nur einige Tage, nachdem die Schlamperei bei der Berechnung der zukünftigen Gletscherschmelze publik wurde (http://www.spiegel.de/wissenschaft/n...672984,00.html) nun diese neuen Erkenntnisse veröffentlicht werden. Offenbar haben wir es hier immer weniger mit einer wissenschaftlich geleiteten Fachdiskussion und immer mehr mit einer ideologiegeleiteten Schlacht der Eitelkeiten zu tun. Einige Akteure agieren inzwischen wie irre. Man sehe sich mal dieses an:
http://www.youtube.com/watch?v=GxIjygRPpmk
http://www.youtube.com/watch?v=t8WawButqIc
http://www.youtube.com/watch?v=wuj_tlRRQdQ
Es ist lächerlich - aber das Lachen bleibt einem im Munde stecken...

Beitrag melden
besso 20.01.2010, 17:40
8. and the fraud goes on...

Das IPCC wurde 1988 gegründet. Seit 1990 werden systematisch "kalte" Temperaturmeßstellen, d.h. Meßstandorte
welche nicht dem "urban heat" Effekt unterliegen, aussortiert! So beklagte z.B. die russische Akademie der Wissenschaften, daß Meßstationen mit Abkühlungstrend in der
Statistik des IPCC verschwunden waren.
Fakt ist auch, daß innerhalb des Jahrzehntes der Trend nach unten geht (auf Basis unmanipulierter Satellitendaten)
Also liebe Spiegelredaktion:
weniger zensieren, besser recherchieren!

Beitrag melden
besso 20.01.2010, 17:45
9. Alles Klo?

Zitat von Klo
Es steht hinsichtlich der Klimaforschung nichts neues in dem Artikel. Quasi alles wurde von mir in den hiesigen Foren bereits belegt. Das Klo.
Liebes Klo,
Deine angeblichen Hinterlegungen spotten allen physikalischen Gesetzen - spül sie hinunter

Beitrag melden
Seite 1 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!