Forum: Wissenschaft
Klimaforschung: Wetterdaten erklären Geheimnisse der Geschichte

Wissenschaftler haben in einem einzigartigen Projekt die Klimageschichte der vergangenen 2500 Jahre erforscht - und bieten überraschende Einblicke in die Kulturgeschichte Deutschlands und Europas. Warum überlebten Hannibals Elefanten in den Alpen, wie gelang der Bau der Regensburger Donaubrücke?

Seite 1 von 40
anrheiner111 14.01.2011, 14:37
1. Klima ändert sich ständig

... womit die Protagonisten der Klima-Hysterie sich selbst ein Bein stellen. Klimaveränderungen - hier z.B. "rauhes" Klima genannt - gab's schon immer und hatten - sollte man ihnen in diesem Fall glauben - immer schon die Menschheitsgeschichte beeinflusst. So wie es auch in den nächsten Jahrhunderten sein wird... so what?

Beitrag melden
Geometretos 14.01.2011, 14:41
2. .

Ooops, Spon - Nicht aufgepaßt? Der Artikel ist doch ein Superargument gegen die Lügen vom MENSCHENgemachten Klimawandel. Danke.

Beitrag melden
henningr 14.01.2011, 14:43
3. ?

Zitat von sysop
Wissenschaftler haben in einem einzigartigen Projekt die Klimageschichte der vergangenen 2500 Jahre erforscht - und bieten überraschende Einblicke in die Kulturgeschichte Deutschlands und Europas. Warum überlebten Hannibals Elefanten in den Alpen, wie gelang der Bau der Regensburger Donaubrücke?
"Mitteleuropa erlebte in der Römerzeit und im Hochmittelalter ähnliche Warmzeiten wie heute."
Das passt nicht zur sonstigen Klimaerwämungspanik, lieber SPON. Bitte zensieren.

Beitrag melden
Tengoinfo 14.01.2011, 14:45
4. Wissenschaft die Skeptiker mögen

Last mich raten liebe Skeptiker des anthropogenen Einflusses auf das Klima, diese Forschung beweist das ihr recht habt, oder?

Beitrag melden
Peddersen 14.01.2011, 14:47
5. .............

Zitat: ".....Berichte, wonach die Donau in jenem Jahr fast trocken gefallen war. Die Regensburger nutzten das Niedrigwasser für den Bau der Steinernen Brücke.....Zitatende
Was für eine Zeit - EIN trockenes Jahr wird zum Bau einer wichtigen Brücke ausgenutzt - merkt jemand was? Aber die konnten ja auch noch einen Dom bauen ohne Computer-und wahrscheinlich auch ohne einen Wasserkopf von Dampfplauderern, Medienbeauftragten und anderen Telefondesinfizierern.

Beitrag melden
hausmeister hempel 14.01.2011, 14:55
6. Richtig

Zitat von Tengoinfo
Last mich raten liebe Skeptiker des anthropogenen Einflusses auf das Klima, diese Forschung beweist das ihr recht habt, oder?
Richtig!
Wer CO2 als Ursache des Klimawandels ausgemacht hat, sollte nochmal die Schulbank drücken.
Der Mensch devastiert immer größere Gebiete der Erde, aber das Klima kann er nicht beeinflussen. Da überschätzt sich die "Krone der Schöpfung".
"Menschengemachter Klimawandel" ist nur ein Vorwand für "neuen Ablaßhandel".

Beitrag melden
taiga 14.01.2011, 14:58
8. ----

Zitat von Tengoinfo
Last mich raten liebe Skeptiker des anthropogenen Einflusses auf das Klima, diese Forschung beweist das ihr recht habt, oder?
Ich verstehe, ehrlich gesagt, die Fragestellung nicht ganz. Im Übrigen möchte ich gerne mal sehen, wie man angesichts der neuzeitlichen Klimaerwärmung den anthropogenen vom natürlichen Anteil trennt, also quantifiziert..

Beitrag melden
chocochip 14.01.2011, 15:01
9. Ganz wie es uns gefällt und wissenschaftspolitisch genehm ist

Zitat von sysop
Wissenschaftler haben in einem einzigartigen Projekt die Klimageschichte der vergangenen 2500 Jahre erforscht - und bieten überraschende Einblicke in die Kulturgeschichte Deutschlands und Europas. Warum überlebten Hannibals Elefanten in den Alpen, wie gelang der Bau der Regensburger Donaubrücke?
"Oftmals sollen Wetter und Klima historische Umbrüche befördert haben, meinen Historiker."
Wetter, Klima, alles geht unter durcheinander in diesem Artikel, kein Wunder, wenn Historiker beteiligt sind.
Ganz wie es uns gefällt und wissenschaftspolitisch genehm ist.

Beitrag melden
Seite 1 von 40
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!