Forum: Wissenschaft
Klimagipfel in Katowice: Weltgemeinschaft schafft Drehbuch für die Weltrettung
REUTERS

Die Staaten der Erde wollen die globale Erwärmung bremsen - jetzt gibt es ein Regelwerk für das Vorhaben. Es ist ein Coup: Staaten werden nicht zum Klimaschutz gezwungen, können sich aber kaum entziehen.

Seite 1 von 13
spontanne 15.12.2018, 22:30
1. Minimalziel erreicht

Ich bin sehr froh, dass es doch noch zu einer einstimmigen Abschluss-Erklärung gekommen ist - das stand ja lange auf Messers Schneide. Von der Presse weitgehend unkommentiert wurde im Übrigen der Umstand, dass erstmals ein Klimaschutzpreis nach Deutschland verliehen wurde https://unfccc.int/climate-action/momentum-for-change/planetary-health/climate-efficient-school-kitchens-and-plant-powered-pupils Dabei wäre es so wichtig, dass mehr derartige Aktionen im wahrsten Sinn des Wortes Schule machen. Klimaschutz geht uns alle an.

Beitrag melden
brux 15.12.2018, 22:32
2. Aua

Ich habe an EU Regeln zur Umwelt gearbeitet. Wohlgemerkt 28 westliche Demokratien mit gutem Willen und funktionierenden Verwaltungen.
Am Ende war immer der kleinste gemeinsame Nenner, die Berichtspflicht. Übrigens jährlich.
Dann haben einige gar nicht berichtet, einige die Berichte geschönt, Sanktionen gab es nie.
Und naming and shaming kommt an seine Grenzen, wenn das naming gar nicht berichtet wird und viele Staaten so etwas wie Scham gar nicht kennen.

Beitrag melden
AlternativeMeinung 15.12.2018, 22:33
3. Kein Durchbruch.

Ohne Kontrolle und Strafen passiert genau gar nichts.

Einzige wahrer Klimaschutz wird sowieso nur durch eine Verringerung der Menschheit geschaffen.

Daß betrifft die Entwicklungsländer genauso, wie die Industriestaaten.

Oder man einigt sich darauf, daß die Entwicklungsländer sich nicht weiter entwickeln dürfen.

Beitrag melden
hardeenetwork 15.12.2018, 22:37
4. Silberstreifen am Horizont

Möge der dadurch enstehende leichte Optimismus mit den Aktivitäten gegen die Erderwärmung wachsen und gedeihen. Ob die Rettung gelingt ist aber alles andere als sicher.

Beitrag melden
crafti-umwelthandwerker 15.12.2018, 22:38
5. "Then let us leave it in the ground"

Seit Kopenhagen waren wir bei allen größeren COPs dabei. Vor den Konferenztoren haben wir viele wundervolle, engagierte Menschen aus allen Erdteilen getroffen. Jetzt müssen wir auch zuhause für ein höheres Tempo im Klimaschutz eintreten. Das heißt auch, die deutsche Braunkohle im Boden zu lassen. Und mit einem fairen Strukturwandel für die Menschen in der Lausitz und im Rheinischen Ernst zu machen. Let us be more ambitious!

Beitrag melden
berther 15.12.2018, 22:46
6. Machen dabei...

...auch wieder nicht mal zehn Prozent der beteiligten Staaten mit?
Dann vergesst es.
Kümmert euch lieber darum, wie mit derKlimaerwärmung, die offenbar unausweichlich ist, umgehen sollt, anstatt unwirksame Gegenmaßnahmen zu beraten.

Beitrag melden
Sensør 15.12.2018, 22:49
7. Weltrettung abgesagt, es wird nur berichtet ....

... in 20 Jahren werden dann die meisten Staaten für ihre Inkonsequenz gerügt, und man einigt sich auf ein Klimaziel von ≤ 5° Erwärmung und einen Unterstützungsfont für die abgesoffenen Entwicklungsländer. Schön, das ich schon so alt bin und keine Kinder in die Welt gesetzt habe. Läuft für mich einigermaßen ;-)

Beitrag melden
mrmink 15.12.2018, 22:52
8. beschämend

Das ist ja wohl absolut beschämend was als Ergebnis zu vermelden ist. Wie will unsere Generation das den Kindern und Enkeln erklären das wir nicht in der Lage waren klare Maßnahmen zu ergreifen um den Klimagau zu verhindern. Für unsere Unfähigkeit werden künftige Generationen Billionen Dollar zahlen müssen um die Schäden die wir angerichtet haben einigermaßen zu bewältigen.

Beitrag melden
quark2@mailinator.com 15.12.2018, 23:00
9.

Ich muß etwas überlesen haben. Soweit ich es verstanden habe, brauchen Schwellen- und nicht entwickelte Länder schon einmal gar nicht teilnehmen. Da China dazu zählt, wird man ggf. auch Russland dazu zählen müssen. Aber nehmen wir mal an, die beiden machen mit. Dann kann sich jedes Land entscheiden, welche Ziele es anstreben will. Ich habe nicht gelesen, daß es dafür Untergrenzen gibt. Wenn Russland sagt, man macht 0.03%, weil sonst die Leute hungern, dann ist das eben so. Wenn die USA sagen, sie machen 0.03%, weil sonst die Wirtschaft schwächelt, oder weil Russland das auch nur macht, dann ist das eben so. Ich sehe keinerlei wirklichen Druck. Wenn Länder die Wahl zwischen Wirtschaft und Klima haben, was wird da wohl gewinnen ? Aus meiner Sicht rettet uns nur der technische Fortschritt. Die Gelder aus dem Fonds sollten daher eher nicht genommen werden, um Dämme zu bauen, sondern um eine ökonomische Speichertechnologie zu schaffen.

Beitrag melden
Seite 1 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!