Forum: Wissenschaft
Klimagipfel in Paris: Es geht ums Ganze
AFP, SPIEGEL ONLINE

An Montag beginnt der wichtigste Termin des Jahres: In Paris verhandeln 195 Staaten darüber, ob unsere Erde halbwegs gesund bleibt. Die Mächtigen der Welt müssen ihren Bevölkerungen jetzt Opfer abverlangen.

Seite 1 von 27
picassoundich 27.11.2015, 06:23
1. Es ging schon immer ums Ganze bei diesem Gipfel.

Aber es ist noch nicht genug passiert an Katastrophen, so das jeder Gipfel ein nettes blabla ist und gut gegessen wird. Ähnlich wie im kleineren Kreis bei uns mit den Merkelchaostreffen in Europa. Nur, handeln da bereits die einzelnen Länder selbst für sich, nachdem sie gesehen haben, das es eine entschiedene europäische Lösung über Jahre nicht geben wird. Und so sollte es auch in der Klimapolitik passieren.

Beitrag melden
tempe 27.11.2015, 06:26
2. Gut so!

Danke SPON! Hoffen wir, dass das Thema möglichst weltweit Beachtung findet und nicht im Terror-Getöse untergeht. Denn der Klimawandel kann viel mehr Tote, ökologische Schäden, Kosten und Vertriebene und verursachen als alles Andere.

Beitrag melden
Experte94 27.11.2015, 06:28
3.

Wenig Beweise, aber es soll viel Geld verbrannt werden. Geht's noch?

Beitrag melden
RudiRastlos2 27.11.2015, 06:29
4.

Das Ergebnis der Konferenz ist ja schon bekannt... leider.

Beitrag melden
suntze 27.11.2015, 06:30
5. Ach, ist es schon wieder

Zeit für den Gottesdienst in der Klimakirche?

Versammeln sich wieder die Gläubigen um sich zu geisseln und zu kasteien? Werden wieder Ablässe verkauft, an NGOs und Atmosfair und wie sie alle heissen.

Seit 20 Jahren wird die Apokalypse gepredigt, Sturmfluten, Wüsten, versinkende Küstenstädte.
Nur leider, leider wird die Welt seit 15 Jahren nicht mehr wärmer. Trotz steigender Co2 Werte, tststs.
Ach ja, man hat die steigenden Temperaturen ja gefunden. In ein paar tusend metern Tiefe im Ozean- Wers jetzt nocht glaubt....

Beitrag melden
Experte94 27.11.2015, 06:32
6.

"Jahrhunderts um 3, 4 oder noch mehr Grad erwärmen. Dann würden Teile unseres Planeten unbewohnbar"

Selten so einen Schmarrn gelesen. In einigen Epochen lag die Durchschnittstemperatur weltweit bis zu 15° höher. War lustigerweise aber kein Weltuntergang.

Beitrag melden
frowin 27.11.2015, 06:39
7.

Mit Beschlüssen und Restriktionen werden wird dieses Problem nicht lösen können, das wird nur über den wissenschaftlichen und technischen Fortschritt gehen. Wir in unserer "Oase Europa" haben leicht reden aber viele Milliarden Menschen möchten endlich ein besseres Leben, Klima hin oder her. China, Indien oder Indonesien werden niemals das Wachstum verlangsamen um ein bisschen die Welt zu retten. Ich bin trotzdem optimistisch, ich finde die Leute sind in dieser Frage oft viel zu pessimistisch Denn es passiert viel mehr als uns der allgemeine Ökoaktivist weis machen will. Ich bin der Meinung die Fortschritte in erneuerbaren Energien sind beeindruckend, schon heute werden diese Formen der Energiegewinnung von Jahr zu Jahr effektiver, billiger und verbreiteter. Das braucht noch einige Jahre aber das Ziel muss sein eine ernsthafte (auch wirtschaftliche) Alternative zu Kohle aber auch Benzin und Öl herzustellen. Nächster Punkt das Auto, hier heißt es immer nichts passiert aber ich fahre 200 Ps mit 5 Litern , die Entwicklung ist doch wunderbar, die kleinen fahren teilweise mit 3 Litern, früher unvorstellbar. Nächstes Thema Elektroautos: vor 10 Jahren war das noch reine Illusion, vor 5 Jahren viel zu teuer und unbrauchbar. Heute fahren hier überall Elektrosmarts oder andere Elektroautos herum, herauszuheben ist hier Tesla, das Model S ist ein wundervolles Auto und auf einer Stufe mit den Luxus-/ und Oberklassewägen. Natürlich ist das E Auto noch keine Lösung für die breite Gesellschaft aber man sollte der Entwicklung ein wenig Zeit geben, in 5 Jahren wird es soweit sein davon bin ich überzeugt.

Beitrag melden
naturexperte 27.11.2015, 06:42
8. Naturexperte

Warum wollen wir diesen, unseren Planeten retten? Wo wir die Menschen, die auf diesem Planeten leben nicht lieben, sind wir doch garnicht fähig unsere Erde zu retten

Beitrag melden
goinz 27.11.2015, 06:43
9. Titel verfehlt.

Es geht nicht darum ob unsere Erde gesund bleibt, sondern ob wir sie in einem Zustand bewahren der es den Menschen auch in Zukunft erlaubt darauf zu leben...

Beitrag melden
Seite 1 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!