Forum: Wissenschaft
Klimakatastrophe: Die Kinder sind längst noch nicht wütend genug
Bernat Armangue / AP / DPA

Die Schülerinnen und Schüler, die jeden Freitag auf die Straße gehen, haben etwas Entsetzliches verstanden: Sie werden gerade verraten. Dafür hat diese Woche wieder erschütternde Beispiele geliefert.

Seite 37 von 69
ichliebeeuchdochalle 31.03.2019, 15:22
360.

Zitat von litholas
Die Venus ist aber viel heller als die Erde. Die Venus strahlt 70% der Sonnenstrahlung direkt zurück und absorbiert nur 30%. Die Strahlungsleistung der Sonne an der Venusbahn beträgt etwa 2700 Watt pro Quadratmeter, 30% davon sind 810 Watt, und weil der Querschnitt der Venus zur Sonnenstrahlung nur ein Viertel so gross ist wie die Gesamtoberfläche der Venus, absorbiert sie im Mittel 200 Watt pro Quadratmeter von der Sonne. Die Erde strahlt nur 36% der Sonnenstrahlung direkt zurück, absorbiert also von den 1360 Watt pro Quadratmeter, die sie von der Sonne erhält, 870 Watt.
Liebe Physik- und Chemie-Experten ... ich finde das ganz ganz toll, was ihr da alle so wißt. Jeder Euro Steuergeld, was in euer Studium geflossen ist, ist gut angelegt. Da bin ich ganz überzeugt.

Aber ... meint ihr wirklich, daß das jetzt hier das richtige Forum ist für euren Schw...vergleich, wer den größten hat, also sich am besten auskennt?

Ich sage ... nein.

So klug wie ihr seid, da müßte es doch drin sein, das Foren-Thema zu erkennen und dazu etwas zu schreiben. NEIN, die Kolumne hat nicht das Thema "Gibt es den Klimawandel und wenn ja, isser menschengemacht oder hat die Erde einfach keinen Bock mehr?"

Eine Anregung ... von einem Volkswirt und Mathematiker

Beitrag melden
taglöhner 31.03.2019, 15:25
361. tipping points sind keine Modelle

Zitat von Beat Adler
Heute 1,2 Grad ueber 1850, 2050 +2.5 Grad, 2100 +4 Grad, AUCH dann, wenn ALLE Staaten das tun, was sie im Nov 2015 in Paris versprachen! Alle! Ein heute neu geborenes Kind erlebt es! Im Unterschied zu Methan, das 25 fach wirksamer ist wie CO2, bleibt CO2 hunderte Jahre wirksam. Die Temperatur FOLGT dem Anstieg: Wenn ab morgen KEIN ZUSAETZLICHES, von uns Menschen erzeugtes, CO2 in die Athmosphaere gepumpt wuerde, bliebe der Temperaturantieg auf 2 Grad begrenzt. Da dieses Ziel eine Traeumerei ist, werden es eben 4 Grad plus. Bereits heute ueberschritten, wir die Menschen, bereits mehrere Schwellenwerte, tipping points, z.B. das Auftauen des Permafrostbodens, das unglaublich grosse Mengen an Methan frei laesst, die kaum noch vorhandene Sommereisbedeckung der arktischen Meere, welche den Airconditioner der Nordhalbkugel beeinflusst, den Jetsteam, damt das Wetter, die Senkung des pH Wertes des Meerwassers, die Temperaturerhoehung des Meerwassers, welche dafuer sorgen dass immer weniger, des von uns Menschen ZUSAETZLICHEN CO2 im Meer als CO2 Senke aufgenommen wird, etc.etc. Seit Monaten schreibe ich den SPON Blogs zum Thema Globale Erwaermung: Dass immer schneller, immer schlimmere wissenschaftliche Berichte dazu veroeffentlicht werden! Wer sie verfolgt, weiss es! mfG Beat
Für den Papierkorb Daten zusammenzutragen, dafür ist mir die Zeit zu schade. Ich bin raus.

https://www.wikiwand.com/de/Fünfter_Sachstandsbericht_des_IPCC

Beitrag melden
equigen 31.03.2019, 15:28
362. Nein, die Diskussion ist NICHT beendet

Max Plack Institut-Forscher Stevens: „Schon in den Siebzigerjahren wurde [die Klimasensitivität bzgl. Der CO2 Verdopplung] mithilfe primitiver Computermodelle ermittelt. Die Forscher kamen zu dem Schluss, dass ihr Wert vermutlich irgendwo zwischen 1,5 und 4,5 Grad liegen dürfte. An diesem Ergebnis hat sich bis heute, rund 40 Jahre später, nichts geändert.“ Liegt der Wert bei 1,5 ist NICHT mit irgendeiner Katastrophe zu rechnen, denn eine moderate Erhöhung der Temperatur auf der Erde ist zu begrüßen, bei gleichzeitig steigendem CO2 Anteil in der Atmosphäre das wie Pflanzendünger wirkt!
Das tut es schon heute, deswegen ist die Erde in den letzten Jahrzehnten 30% grüner geworden (siehe Studie in „Nature“). Dass der von den Satelliten gemessene Meeresspeigel schneller steigt als der Wert der letzten paar Jahrhunderte (wie grad wie groß herumposaunt) ist vollkommen egal, denn der an den Küsten auf der Erde gemessene steigt eben nicht schneller als in den letzten 100 Jahren. Die Messungen der Satelliten passen nicht zu den Messungen auf der Erde - und bis heute hat kein Klimaprophet erklärt, warum man die nicht endlich mal korrigert. Nach wie vor steigt die Anzahl der Hurricans nicht, die Tornadosaison 2018 war besonders schwach. Die angeblich schneefreien Alpen haben zusammen mit der Nordhalbkugel höhere Schneebedeckung gehabt als in den letzten Jahrzehnten. Auf Grönland nimmt das Eis wieder zu. Das Eis in der Arktis ist höher als in den letzten 5 Jahren. Die Monate Januar bis März werden in Deutschland seit 30 (!) Jahren KÄLTER! Das sind einige der Fakten warum die Diskussion NICHT beendet ist. Die Messdaten passen in weiten Teilen nicht zu den Ergebnissen der Klimamodelle die schon 30 Jahre lang eine viel zu starke Erwärmung und viel größere Auswirkungen vorhergesagt haben.

Beitrag melden
Freedom of Seech 31.03.2019, 15:30
363. Die Wut der Friday Kids

richtet sich möglicherweise schneller gegen diejenigen die jetzt am Lautesten klatschen. Das sind nämlich dieselben, die weiter eine Lösung des Klimaproblems mit homöopathischen Globuli (Symbolpolitik wie etwas Konsumverzicht, mehr Radfahren etc) vorgaukeln und die einzig verbliebene echte Lösung (Kernkraft) massiv blockieren. Kids, lasst euch nicht von euren klatschenden Eltern verarsc.... Ihr habt es in der Hand. Herr Stöcker, das Drücken der "Delete" Taste wäre uncool

Beitrag melden
litholas 31.03.2019, 15:32
364.

Zitat von rrv.vogt
Wenn tatsächlich das relativ wenige, menschengemachte CO2 zum Untergang der Menschheit führt, dann ist es eine Menschheitsaufgabe , nicht nur die wetterabhängige CO2- freie Energiegewinnung sondern auch die Energiegewinnung durch Atomkernfusion und Atomkernspaltung zu fördern, satt sie so wie in Deutschland aus parteipolitischen Motiven zu verteufeln und praktisch unmöglich zu machen.
Windkraft und Solarenergie vermeiden CO2-Emissionen viel billiger und sind auch wesentlich weniger gefährlich.

Beitrag melden
Venturalix 31.03.2019, 15:36
365. Immer mal wieder nachdenken!

Sie können es drehen und wenden, wie Sie wollen: Politiker in Demokratien können nicht einfach so von Jetzt auf Gleich alles umstoßen. Sonst sind sie nämlich bei der nächsten Wahl weg vom Fenster. Und auch wenn die Dringlichkeit für Entscheidungen und die Panik noch so groß sind: Maßnahmen, die nicht von einer großen gesellschaftlichen Mehrheit mitgetragen werden, sind zum Scheitern verurteilt! Und man mache sich nichts vor: Wir können hier in Deutschland machen, was wir wollen! Ohne internationale Kooperation und Abstimmung ist das für die Klimarettung unerheblich. Was wir hier führen ist bei ehrlicher Betrachtung eine Luxusdebatte der globalen Bildungs-und Einkommenselite. Für die armen Länder der Welt, steht Klimaschutz ganz ganz weit hinten auf der Agenda!

Beitrag melden
tyll.spiegel 31.03.2019, 15:37
366. Denkfehler?

Zitat von salsaclub
... Hier in Deutschland also wir bereits 40% Strom aus EE haben ist bedeutungslos, wenn gleichzeitig in China jede Woche 3 Kohlekraftwerke zusätzlich ihren Betrieb aufnehmen.
Beiträge dieser Art enthalten einen Denkfehler, der sich gut mit einer Analogie verdeutlichen lässt:
Die Situation der Menschen lässt sich mit der Besatzung eines leckgeschlagenen Schiffes vergleichen - all müssen schöpfen, sonst geht es unter. Natürlich kann man sich da über die dicken Amerikaner und Saudis aufregen, die nicht genug schöpfen, aber sollte man deshalb auch die Arbeit einstellen? Wäre es nicht intelligenter weiter zu schöpfen und die anderen auch dazu zu bringen?
Und übrigens: Sind wir Europäer nicht erst durch zwei Jahrhunderte Umweltzerstörung (Dampfmaschine, Verbrennungsmotor, Kohlekraftwerke etc.) zu unserem Wohlstand gekommen? Sollten wir uns da nicht doch ein bischen verpflichtet fühlen?

Beitrag melden
litholas 31.03.2019, 15:40
367.

Zitat von tobih82
... Der Mars ist wie oben von mir erwähnt, das geeignetere Vergleichsmodell. Dieser paßt den Klimahysterikern nur leider nicht in den Kram, weshalb man diesen völlig unzulässigen Vergleich mit der Venus immer wieder anführt.
Die Marsatmosphäre ist 160mal weniger dicht als die Erdatmosphäre. Und schon auf der Erde beträgt der Treibhauseffekt bisher nur etwa 33 Grad.

Noch dazu liegt die Marstemperatur 100 Grad niedriger, so dass die meiste Strahlung der Marsoberfläche ausserhalb des Absorptionsspektrum des CO2 liegt. Bei der Erde liegt aber der Hauptteil der Wärmestrahlung gerade bei den Absorptionslinien des CO2. Deswegen kann man gerade den Mars nicht mit der Erde vergleichen.

Beitrag melden
sailor60 31.03.2019, 15:42
368. anmaßend ist höchstens ihre Reaktion hier

Zitat von Urzweck
"Die Debatte ist beendet." finde ich anmaßend. Wenn der Autor ein Umdenken der Bevölkerung möchte, sollte er besser STÄNDIG mit Fakten argumentieren und diese genau und lesbar belegen.
Fakten, daten und Informationen gibt es in Hülle und Fülle.
Hier:
https://www.youtube.com/watch?v=MTbhCndKbTM

mal die ganze Bandbreite!

Beitrag melden
lobro 31.03.2019, 15:42
369. Ich werde mein Verhalten nicht ändern

Zitat von Neandiausdemtal
Stimmt! Und obwohl ich das weiß und schon seit über 30 Jahren drüber rede, ist es mir inzwischen egal. Ich werde mein Verhalten nicht ändern und finde es gut, wenn unsere Art die Suppe auslöffeln muß. So sehr ich einzelne Menschen unterstütze, so sehr gönne ich der Menschheit die Quittung für jahrtausendelanges "die Erde untertan machen". Ich finde, wir gehören weg!
Mit anderen Worten: "Nach mir die Sintflut" und ich hoffe, daß es keine von vielen Religionen versprochene Wiedergeburt gibt, denn das, was künftige Generationen erwartet, möchte ich nicht erleben.

Beitrag melden
Seite 37 von 69
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!