Forum: Wissenschaft
Klimaprognose: Antarktis-Eis könnte schneller als erwartet schrumpfen
AP/ Knut Christianson/ Nature

Das Eis der Antarktis entscheidet darüber, wie stark der Meeresspiegel ansteigt. Eine neue Simulation hat keine guten Nachrichten.

Seite 1 von 28
rmuekno 31.03.2016, 15:24
1. könnte

und morgen wieder könnte nicht. Das ganze erst in 100 Jahren oder auch 500 Jahren wenn man dem Artikelglauben darf. Bisher habe ich nur sehr widersprüchlich Aussagen zum längerfristigen Klima gesehen, alles mit mit vielleicht und könnte und X Prozent Unsicherheit. Versucht erst mal das Wetter auf 24 oder 48 Stunden genau vorauszusagen, bevor ihr euch an so komplexe Dinge wie Klima wagt.

Beitrag melden
darthmax 31.03.2016, 15:26
2. Panik

wollte schon packen gehen als ich dann las, dass es noch lange nicht soweit ist und ich dann schon tot sein werde.
und täglich grüsst der klimareport.

Beitrag melden
schadewaldt.max 31.03.2016, 15:29
3. Schon Anfang der 90er

Jahre wurde ein Zeitszenario entwickelt...schon da hatte ich laut gelacht, denn die Entwicklung verläuft nicht linear sondern durch bestimmte sich beeinflussende Faktoren exponentiell.
Dass der Zeitpunkt viel viel früher einsetzt, war mir als kleinem Physiklehrer schon damals klar.
Ich kann und mag nicht glauben, dass die Experten so denebenliegen und sich fast jedes Jahr korrigieren müssen.

Beitrag melden
vooodooo 31.03.2016, 15:30
4. westantarktis

Wo ist das denn ?
Da gibt es doch nur Norden ....

Beitrag melden
audaxaudax 31.03.2016, 15:35
5. Diese Modellierer

haben wohl noch nie von Isostasie gehört. Daher: Datenmüll ins Modell Datenmüll aus dem Modell. Hauptsache eine Publikation in Nature.

Beitrag melden
Morrison 31.03.2016, 15:35
6. 0,0004712%

In unserer Luft befinden sich ca. 21% Sauerstoff und etwa 78% Stickstoff! Und sage und schreibe ca. 0,038% Co2! Davon wiederum produziert die Natur ca. 96%! Der Rest von immerhin 4% gilt als vom Menschen verursacht! 4% von 0,038% sind, nach Ansicht der Klimawandelapostel, die Welt bedrohende 0,00152%! Der Anteil Deutschlands daran beträgt ca. 3,1%! Damit beeinflussen wir hier im Merkel Land das Klima durch Co2 Ausstoss mit sagenhaften 0,0004712%!!
Genug für die Merkel und Klimawandelapostelfraktion, die Deutschen mit 50 Milliarden Euro jährlich zu belasten! Dafür dürfen wir pro Jahr für zB Strom im Wert von 2 Milliarden Euro 24 Milliarden bezahlen! Nein! Deutschland ist nicht der Retter des Weltklimas!

Beitrag melden
ohnezweifel 31.03.2016, 15:36
7. Ich hab immer noch nicht verstanden,

worin das Problem besteht. Seit dem Ende der letzten Eiszeit vor rund 10.000 Jahren ist der Meeresspiegel um weit über 100 Meter gestiegen. Nord- und Ostsee sind entstanden, Britannien hat sich vom Festland gelöst - und alles ohne Zutun des Menschen. Jetzt könnte möglicherweise oder auch nicht der Meeresspiegel bis zum Jahr 2500 um 13 Meter steigen. So what? Dann ziehen die Menschen eben etwas weiter ins Landesinnere, es wird ihnen schon was einfallen.

Beitrag melden
kalle blomquist 31.03.2016, 15:37
8. The end is in sight

Nach meinen neuesten Berechnungen könnte die Ostsee bis ins Jahr 2800 um bis zu 700 Meter ansteigen. Das war's, Harz.

Beitrag melden
mwroer 31.03.2016, 15:38
9.

Zitat von schadewaldt.max
Ich kann und mag nicht glauben, dass die Experten so denebenliegen und sich fast jedes Jahr korrigieren müssen.
Ich kann nicht glauben dass dieselben Experten dennoch immer erwarten dass ihnen jeder alles und jede neue Studie für bare Münze abnimmt.

Und noch viel weniger das viele Menschen wegen jeder neuen Studie in Panik verfallen.

Beitrag melden
Seite 1 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!