Forum: Wissenschaft
Klimaschutz: Bundesrat verhindert Gesetz zur CO2-Entsorgung

Treibhausgase im Boden entsorgen, um die Klimaerwärmung zu bremsen - das wollte die Bundesregierung erproben. Doch die Länder haben sich quer gestellt: Der Bundesrat hat den*Gesetzesvorstoß abgelehnt. Jetzt droht ein Verfahren mit der EU.

Seite 2 von 3
Ex-Kölner 23.09.2011, 15:44
10. Raus aus Euro und EU!

Die EU nervt nur noch! Deutschland sollte auch ohne Euro und EU überlebensfähig sein - wenn's schon die kleine Schweiz schafft... Ich finde es nur noch widerwärtig, wie Brüssel hier Vorschriften erläßt, die nur Geld kosten und Unsinn produzieren.
Tschüs, EU, war schön mit Dir - aber jetzt reicht's mal...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
na,na,na 23.09.2011, 17:30
11. Schwachsinn pur!

Die einfachste Möglichkeit CO2 zu binden (wenns überhaupt nötig ist, was ich nicht glaube, da die Vegetation CO2 zum überleben braucht) dann sollte man Wälder Pflanzen. Das wäre doch eine Arbeit für unsere Ökos,Grünen und diese gehirnvermoosten Eurokraten in Brüssel und Straßburg, da wären sie endlich mal beschäftigt und uns nicht dauernd mit neuen Forderungen nerven.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Michael KaiRo 23.09.2011, 18:02
12. CO2 zu Kraftstoff recyceln!

Zitat von sysop
Treibhausgase im Boden entsorgen, um die Klimaerwärmung zu bremsen - das wollte die Bundesregierung erproben. Doch die Länder haben sich quer gestellt: Der Bundesrat hat den*Gesetzesvorstoß abgelehnt. Jetzt droht ein Verfahren mit der EU.
CO2 zu Kraftstoff recyceln!

Seit wann werden sinnvolle Rohstoffe verbuddelt?
Warum macht man aus CO2 keinen Kraftstoff?
Das Verfahren ist hinlänglich bekannt; ein daraus synthetisiertes Benzin würde rund 64 Cent / Liter kosten.
Zudem erhält man neben Benzin noch Diesel und Kerosin.
Damit ließen sich in D über 70 % aller Kraftstoffe selbst herstellen - den Kohlekraftwerken zum Dank. Von wegen Abhängigkeit vom Öl der Scheichs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Querspass 23.09.2011, 18:12
13. Na sowas

Zitat von Michael KaiRo
CO2 zu Kraftstoff recyceln! Seit wann werden sinnvolle Rohstoffe verbuddelt? Warum macht man aus CO2 keinen Kraftstoff? Das Verfahren ist hinlänglich bekannt; ein daraus synthetisiertes Benzin würde rund 64 Cent / Liter kosten. Zudem erhält man neben Benzin noch Diesel und Kerosin. Damit ließen sich in D über 70 % aller Kraftstoffe selbst herstellen - den Kohlekraftwerken zum Dank. Von wegen Abhängigkeit vom Öl der Scheichs.
Erst dachte ich, Sie wollten uns verjuxen, aber dann bin ich auf dies hier gestoßen http://www.recyclingportal.eu/artikel/25833.shtml

Beitrag melden Antworten / Zitieren
No_Name 23.09.2011, 18:19
14. -

Zitat von na,na,na
Die einfachste Möglichkeit CO2 zu binden (wenns überhaupt nötig ist, was ich nicht glaube, da die Vegetation CO2 zum überleben braucht) dann sollte man Wälder Pflanzen. Das wäre doch eine Arbeit für unsere Ökos,Grünen und diese gehirnvermoosten Eurokraten in Brüssel und Straßburg, da wären sie endlich mal beschäftigt und uns nicht dauernd mit neuen Forderungen nerven.
Ok, was ist wenn die Pflanzen dann sterben? Genau, dann wirds CO2 wieder frei. Ziemlich genau zu 100%. Shit, aber auch. ODer wollen Sie die Biomasse unendlich erhöhen? Wo und wie?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cosmo72 23.09.2011, 18:45
15. Bundesrat mal brauchbar ?

Bodenverpressung - wozu, warum ? Wer verdient an dem Schwachsinn ?!

Ein weiteres wichtiges Ergebnis von CLOUD ist, dass die von der kosmischen Strahlung verursachte Ionisation der Atmosphäre die Nukleation bis zum Zehnfachen verstärkt.

Klimamodelle: Beschreibung der Aerosolneubildung muss revidiert werden

http://www.muk.uni-frankfurt.de/news...OUD/index.html

Warum die Abteilung Marketing und Kommunikation einer der 100 besten Universitäten der Welt diese Sensation verschämt im Innern der Pressemitteilung verbirgt, liegt auf der Hand: Die Forschungsergebnisse, von denen die Rede ist, rütteln am politischen Dogma der angeblich hauptsächlich vom Menschen verursachten Erderwärmung.

http://ef-magazin.de/2011/09/06/3172...irdische-klima

Kinder töten für die Umwelt - Vorschlag der Klimareligiösen!
http://www.youtube.com/watch?v=sE3g0...eature=related

3Sat Klimareligion
http://www.youtube.com/watch?v=Wbc9OUV0aLM

http://www.youtube.com/watch?v=Xgcpl...eature=related

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Toebbens 23.09.2011, 19:08
16. So geht das..

Offensichtlich haben die Vertreter Deutschlands in den EU-Gremien die EU-CCS-Richtlinie durchgewinkt, ohne die notwendige Zustimmung der deutschen Gremien, zum Beispiel des Bundesrates, einzuholen. Damit fällt man halt auf die Schnauze, wenn diese Gremien dann nicht gute Miene zum bösen Spiel machen. Eigentlich wäre jetzt ein Strafverfahren wegen Verfassungsbruchs fällig. Es kann nicht angehen, daß Vertreter Deutschlands gegenüber der EU Verpflichtungen abgeben, zu deren Abgabe sie nicht berechtigt sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dienstleister 23.09.2011, 19:31
17. EU auch hier in die Schranken weisen

Zitat von sysop
Treibhausgase im Boden entsorgen, um die Klimaerwärmung zu bremsen - das wollte die Bundesregierung erproben. Doch die Länder haben sich quer gestellt: Der Bundesrat hat den*Gesetzesvorstoß abgelehnt. Jetzt droht ein Verfahren mit der EU.
Allein in China geht jede Woche ein neues Kohlekraftwerk ans Netzt, und das ohne CO2-Abscheidung.Dort und in mehr als zwei Dritteln der Welt kümmerst sich niemand um die CO2-Emissionen.Da ist doch die Vorstellung der EU, in einem Zustand allgemeiner Überschuldung jetzt auch noch Geld für eine CO2-Abscheidung bei global völlig unwichtigen Kraftwerken zum Fenster rauszuwerfen, aberwitzig. Wenn den abgehobenen Spinnern in Brüssel nicht sinnvolleres einfällt, kann man sie auch abschaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ash26e 23.09.2011, 20:28
18. Also sollten wir

Zitat von Toebbens
Offensichtlich haben die Vertreter Deutschlands in den EU-Gremien die EU-CCS-Richtlinie durchgewinkt, ohne die notwendige Zustimmung der deutschen Gremien, zum Beispiel des Bundesrates, einzuholen. Damit fällt man halt auf die Schnauze, wenn diese Gremien dann nicht gute Miene zum bösen Spiel machen. Eigentlich wäre jetzt ein Strafverfahren wegen Verfassungsbruchs fällig. Es kann nicht angehen, daß Vertreter Deutschlands gegenüber der EU Verpflichtungen abgeben, zu deren Abgabe sie nicht berechtigt sind.
hier in Bayern den Peter GAUleiter trotzalledem zum Ministerpräsitenden machen, damit er über die Länderschiene mehr Gehör beim Bundesverfassungsgericht bekommt.Trotz Bedenken, aber um das zu tun könnt ich mich mit dem Gedanken anfreunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inselkind88 23.09.2011, 22:20
19. product placement

Die Damen und Herren der wbr/Reuters/dpa schreiben wohl in gutbezahlter freizeit Werbebotschaften für die Giftmischer von Vattenfall?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3