Forum: Wissenschaft
Klimaschutz in Europa: Angriff von rechts
Manngold/ imago images

Nach der Europawahl in einem Monat könnten AfD und Co. in Europa mehr zu sagen haben. Die Rechten sind bekennende Dieselfans, wollen zurück zu Kohle- und Atomstrom und werden zur Gefahr für den europäischen Klimaschutz.

Seite 2 von 44
cohiba 28.04.2019, 09:25
10. Jugend an die Macht

man kann nur hoffen dass die Wahlbeteiligung an der Euopawahl dieses Mal alles da Gewesene in den Schatten stellt. Vor allem von den jungen Erstwählern erhoffe ich mir klare Signale an die konservativen Parteien. Irgendwann muss die "nachwachsende" Generation sich doch mal Gehör verschaffen. Dazu zählen für mich auch die ganzen jungen Eltern in den 30ern. Mir ist ein Rätsel warum diese Klientel heute noch ernsthaft die Zukunft ihrer eigenen Kinder gefährdet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
baba01 28.04.2019, 09:30
11. Sie werden

eine Gefahr für den Klimaschutz? Sie werden / sie sind eine Gefahr für uns ALLE! Diese ewig gestrigen, Rassisten, Antisemiten, Faschisten, usw. können doch nicht unsere und die Zukunft unserer Kinder sein! Wer wählt bloß diese Leute?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 28.04.2019, 09:34
12. Viel zu kurz gesprungen

Zitat von seinedurchlaucht
Klimaschutz geht nur mit Atomstrom, daher fände ich eine Rückkehr dorthin gut. Oder woher soll der Strom kommen, wenn zu wenig Wind weht und die Sonne nicht scheint? Frankreich hat eine viel bessere Klimabilanz als Deutschland - Dank Atomstrom. Auch der Diesel erzeugt weniger CO2, daher sollte man auf ihn setzen, mit entsprechenden Filtern.
Wenn sie meinen das ist die Lösung, dann ein paar Argumente und fragen:

1. Atomstrom ist nur deswegen billig, weil keiner der Betreiber die Kosten eines Abbruch nach Ende sowie die Kosten der Endlagerung einkalkuliert. Die energieunternehmen waren heilfroh, dass die Regierung ihnen diese Bürde abnahm und die 30 Mrd + gerne in die Stiftung einbrachten.

2. Das Thema Endlagerung ist völlig offen, ebenfalls werden die Aufbereitung von alten hranstäben sicherlich zukünftig National erfolgen müssen.

3. Glauben Sie wie lange es (theoretisch) dauern würde bis ein neues Kraftwerk steht? 2014 genehmigte finnlandeinen Neubau, ob der 2020 ans netz geht ist offen.

4. Der GAU ist ein Risiko dass nicht auszuschliessen ist. Und dann?

Wir haben mittlerweile genügend Alternativen. Der Hickhack um die Trassen ist zwar lächerlich, aber es wird Lösungen geben.

Aber die AfD ist ja sowohl ideologisch, kulturell und politisch nur rückwärts gewandt. Das wird nichts mehr.

Kaufen Sie sich den neuen Spiegel und lesen dort. Gibt es auch im bezahlten SPON. Ist ihnen wohl zu teuer. Dort würden sie die Hintergründe der AfD Spezialisten nachlesen können. Man kann auch sagen, Amateure mit hoher verschwörungsdichte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rassek 28.04.2019, 09:35
13. Auch

Wenn ich mir Hass und Unverständnis einfange:
Viele Menschen fahren alte Autos, weil sie sich neuere, sauberere nicht kaufen können. Wenn diese Menschen dann zusätzlich noch höhere Steuern etc. zahlen müssen, wird es dadurch noch länger dauern, bis ein sauberer Wagen erworben werden KANN.
Das ist wie mit den Altersrentenrücklagen: Wo nix zum Rücklegen ist, gibts auch nix über.
Allerdings gibt es so mehr AfD Protestwähler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Capetonian 28.04.2019, 09:35
14. Glauben die Autorinnen wirklich was sie da geschrieben haben?

Wenn man an Klimaschutz denkt, muß man auch an die Erfolge denken. Beispiel: Ruhrgebiet. Beispiel: Bitterfeld. Beispiel: Rheinverschmutzungen. Die Autorinnen ignorieren alle Erfolge. Und es kommt noch besser. Wer ihrem Scheuklappenjournalismus nicht zustimmt, ist rechtsradikal. Ausgenommen eine vergötterte Schwedin, die zwar Atomkraft nicht ganz so schlimm findet, aber das ist verzeihlich. Da darf ruhig über eine Schicksalswahl phantasiert werden. Wenn die Extremisten nicht reichen, erklärt man kurzerhand alle außerhalb der linken Fraktionen zum rechtspopulistischen Block. Die ideologische Einseitigkeit der Debatte erkennt man übrigens auch an der Löschung der Kommentare. PS. Auch der Mensch produziert CO2. Das kann man beim Schreiben von Artikeln ruhig berücksichtigen. Auch geschriebener Dummfug kann klimaschädlich sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mirage122 28.04.2019, 09:38
15. Wir können nur hoffen!

Herr Weber sollte sich nicht zu großen Erwartungen hingegeben: Sozusagen ein Selfie mit Greta Thunberg für's Volk, aber ansonsten sich einen Dreck um das Klima scheren! Zum Glück sind die Wähler nicht so doof wie er glaubt. Und wenn der AfD nichts anderes einfällt, als sogar noch gegen den Klimaschutz großflächig zu plakatieren, dann weiß ich nicht, wer die noch wählen soll. Besitzer von Diesel-Fahrzeugen vielleicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
habel 28.04.2019, 09:39
16. Moin SPON,

Sie schreiben u.a.:

..."Die Wahrscheinlichkeit steigt damit, dass Initiativen zum Klimaschutz und zur Energiewende ausgebremst werden. Ob es so weit kommt, bestimmen die Bürger am 26. Mai - eine Schicksalswahl eben."...

das ist ein wenig spekulativ und IHRE MEINUNG.

Natürlich ist die EU Wahl im Mai wichtig,
ABER letztendlich ist sie nur ein Stimmungsbarometer.
Und das widerum wird aufzeigen, wie es Richtung Jahresende in Deutschland aussehen wird.

Die Grünen zu wählen, nur wegen des Klimaschutzes, ist reiner Mumpitz.
Egal of Sie jetzt gegen Rechts funken oder gegen ganz rechts feuern,

Klimaschutz fängt immer bei EINEM SELBER AN.

Im Übrigen darf ich Sie auf einen gestrigen Artikel in Ihrem Blatt hinweisen, wo die Autorin sich mit ihrem CO2 Abdruck auseinandersetzte, und zu dem Schluß kam, daß sie es drehen und wenden könne, wie sie wollte:
Den größten Dreck machen ca 100 große Untermehmen weltweit.

Jetzt beim kleinen Michel ansetzen, nach dem Motto; nur noch mit Pantoffeln auf den Balkon, BRINGT ÜBERHAUPT NICHTS.

Wie wäre es denn einmal, wenn Sie sich mit den Problemen, die wir so haben, auseinandersetzen.., und da einmal Farbe bekennen.

ALLE PROBLEME SIND LETZTENDLICH NICHT DER AfD GESCHULDET!!
Ja, ja, ein wenig ehrlicher sollte zu der Partei geschrieben werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fragender0815 28.04.2019, 09:39
17. Warum

steigt steigt Indiens Marktführer aus dem Diesel aus und New York in den "New Green Deal" ein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sans_words 28.04.2019, 09:41
18. Politisch unklug

Die Menschheit übernutzt die Ressourcen dieser Welt. Zum einen durch einen zu hohen Verbrauch pro Person, als auch durch eine zu hohe Anzahl an Menschen.

Da muss man seinen Standpunkt gar nicht auf die Klimaveränderung beschränken. Die Menschheit sollte sich einschränken.

Daher ist die Position der rechten Parteien dumm, auch wenn sie womöglich in bestimmten Lagern Stimmen gewinnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 28.04.2019, 09:43
19. Vorsicht Ettikettenschwindler

Auch die Linken sind allenfalls taktische Umweltfreunde und im Kern ebenso EU-Skeptiker, de facto in ihrer Politik ähnlich konstruktiv wie UKIP und AfD.
Ich nehme Gabi Zimmer davon ausdrücklich aus.
Ansonsten sind die überall gerne dabei, wo's Stunk gegen "das System" gibt. Das Ranwanzen an die Gelbwesten und die Katalanischen Nationalisten sollte allen ein Warnsignal sein.

Atomstrom ist übrigens wirklich extrem CO2-arm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 44