Forum: Wissenschaft
Klimaschutz in Europa: Angriff von rechts
Manngold/ imago images

Nach der Europawahl in einem Monat könnten AfD und Co. in Europa mehr zu sagen haben. Die Rechten sind bekennende Dieselfans, wollen zurück zu Kohle- und Atomstrom und werden zur Gefahr für den europäischen Klimaschutz.

Seite 20 von 44
totalausfall 28.04.2019, 11:47
190. Logisch...

AFD ist halt eine Partei für die intellektuelle Unterschicht.
Kann man ja seit der Facebook-Analyse mal so sagen, auch wenns schon vorher klar war.


Da darf die Klimawandel-Leugnung nicht fehlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Misha 28.04.2019, 11:50
191. Dieses Jahr

Zitat von Bezoar56
Ich sitze Ostern bei 27°C im Garten bis Mitternach im Garten. Überall auf der Welt werden Hitzerekorde gebrochen. Das sind alles Hypothesen? Wir müssen unsre industrielle Basis umbauen, damit wir weniger Treibhausgase produzieren. Das hat den den Grund darinn, dass wenn wir nichts Tun, eine Welt hinterlassen auf der wir nicht mehr leben können.
Dieses Jahr ist Ostern fast Ende April/Anfang Mai. Da sind solche Temperaturen nicht ungewöhnlich.
Wohnen Sie in einer Großstadt? Dann dürfen Sie noch den zthermischen Inseleffekt dazurechnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerd2006 28.04.2019, 11:51
192. Hier!

Zitat von baba01
eine Gefahr für den Klimaschutz? Sie werden / sie sind eine Gefahr für uns ALLE! Diese ewig gestrigen, Rassisten, Antisemiten, Faschisten, usw. können doch nicht unsere und die Zukunft unserer Kinder sein! Wer wählt bloß diese Leute?
"Wer wählt bloß diese Leute?" Na, ich zum Beispiel, da ich mir mit Beschimpfungen (wie oben z.B.) nicht meinen Verstand vernebeln lasse.

Die "Zukunft unserer Kinder" sehe ich nicht so rosig, wenn im Jahr 2050 über 25% Muslime in Deutschland leben werden und ihre Scharia-Rechte einfordern. In einigen Grossstädten über 50%. Und das ist nicht die AfD schuld.

Ich sehe die Zukunft nicht so rosig, wenn die Infrastruktur in Deutschland immer maroder wird. Auch das ist nicht die AfD schuld.

Ich sehe die Zukunft nicht so rosig, wenn Kernindustrien in Deutschland ideologisch platt gemacht werden und in anderen Ländern fröhlich aufgebaut. Auch das ist nicht die AfD schuld.

Ich sehe die Zukunft nicht so rosig, wenn die Wohnverhältnisse für junge Familien im urbanen Raum immer prekärer werden. Auch das ist nicht die AfD schuld.

Ich sehe die Zukunft nicht so rosig, wenn jungen Leuten vorgegaukelt wird, Deutschland könne mit CO2-Sparen, diversity und Gendergerechtigkeit die Welt retten, während China forscht, produziert und die Seidenstraße baut.

Also lassen Sie mal die Rassismus-, Faschismus, Antisemitismus-Vorwürfe, damit habe ich nichts am Hut, aber die CDU/SPD-Merkel-Politik ruiniert unser Land, und dagegen habe ich was.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Michael Engel 28.04.2019, 11:51
193.

Klimaleugnung sollte unter Strafe gestellt werden, dann hätte man auch endlich eine juristische Handhabe diese rückwärtsgewandten, unsere Zukunft gefährdenden Äußerungen und die sie verbreitenden Parteien und Organisationen zu verbieten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ökofred 28.04.2019, 11:51
194. ach ja...

Zitat von Freedom of Seech
Ökofred und seine Anti-Atom Propagandazahlen. 1) Der Inflationsausgleich für Hinkley C bezieht sich auf eine Laufzeit von 60 Jahren. In der Zeit müssen Sie Windkraftanlagen 3x austauschen. Glauben Sie dass bei einer Inflation von 2% Windstrom in 50 Jahren noch 5 Cent/kwh kostet? Lächerlich. 2) Bei weiterem Ausbau der Windkraft und der damit einhergehenden Notwendigkeit Windstrom zu speichern haben Sie einen erheblichen Energieverlust (und Kostensteigerung). Der aktuelle Strompreis von Windkraft verdreifacht sich dadurch (und dann sind Sie schon bei 15 Cent/kwh. Beispiel: derzeit in Planung ist der (relativ günstige) Umbau von alten Kohlekraftwerken zu Salzspeichern für Windstrom (damit kann man Windstrom für einige Tage speichern). Die Energieffizienz sinkt allerdings von 100% (bei direkter Nutzung von Windstrom) auf 33% (nach Speicherung von Windstrom). 3) Bei den neuen Small Modular Reactors (SMRs) des US-amerikanischen Unternehmens NusCale werden wegen geringer Regulierungsauflagen (da keine Kernschmelze möglich) und aufgrund der Serienfertigung (in Fabrik) sehr viel geringere Kosten fällig. Zu Beginn 10 Cent/kwh, sobald die Serienfertigung hochgefahren ist ca. 5 Cent/kwh. Das schaffen Sie mit vielen Windkraftanlagen nicht. 4) Der Betonverbrauch bei der Installation von Windkraftanlagen inkl. Sockel und Turm ist ca 200-300x höher als bei Kernkraftwerken (wenn Sie die gleiche Leistung in GW für eine Zeitraum von 60 Jahren gegenüberstellen: 150.000 Tonnen (KKW) vs. 50 Millionen Tonnen (Wind)). Bei der Betonherstellung fallen übrigens für jede Tonne Beton eine halbe Tonne CO2 an.
1) Das kann wohl kaum stimmen, da der Preisverfall in der Windenergie stark ist, und besonders durch Serienfertigung und Skalierungseffekte zustande kommt. Das wird bei der Atomkraft nicht passieren. Mir ist schleierhaft wie die brit. Regierung sich auf ein so dämliches Kostenmodell einlassen konnte.
2) Im Moment braucht kein Mensch Speicher, die werden sogar ABGESCHALTET (Pumpspeicherkraftwerke). Wenn wir bei 65% reg. sind kann man langsam diskutieren. Die Diskussion mit Gas hatten wir ja schon...
3) Wenn das erste SMR in den USA(!) in Betrieb ist sehen wir weiter... ich glaube das wird nicht passieren, da Gas und die regenerativen in den Staaten unschlagbar billig sind (zw. 2 - 6 Dollarcent)
Alle weiteren AKW Projekte in den Staaten sind eingestellt!!! (übrigens dank Trump, der die CO2 Priorisierung der Atomenergie abgeschafft hat. Seitdem lohnt es sich nicht mehr)
4) öfter mal was Neues, ja man braucht viel Beton für die WKA Fundamente, aber man braucht keine 20 Jahre beim Abbau und auch kein Endlager mit Wachschutz für 1 Mio Jahre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cookie1 28.04.2019, 11:52
195. Der Durchbruch

Kleinere Reaktoren wie (SMR) bauen,
"Die US-Genehmigungsbehörde hat dem Reaktor der Firma NuScale bescheinigt, daß er auch bei schwersten Störfällen ohne elektrische Hilfsenergie auskommt......."
https://nuklearia.de/2018/02/03/nukleare-fernwaerme/#more-5262

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rloose 28.04.2019, 11:52
196.

Zitat von phocs
vermutlich sehen wir hier das Phänomen, dass die Grünen und die Linken kein Problem damit haben, die Bevölkerung mit Mengen von Vorschriften zu überziehen. Während die Rechten und CDUCSU wenigstens noch eine gewisse Beißhemmung gegenüber dem Einzelnen aufweisen. Insofern besteht Hoffnung für die Europawahl.
Die Innenminister welcher Parteien bekommen dauernd vom BVerfG eins auf die Finger, weil sie Verfassungsrechte beschneiden? Soviel zu Ihrer Beißhemmung...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank57 28.04.2019, 11:52
197. Na hoffentlich

geht die Wahl zu Gunsten der Vernunft aus! Das jedenfalls was diese EU gegen die Bürger verzapft muss beendet werden und wieder gesunder Menschenverstand her!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fördeanwohner 28.04.2019, 11:52
198. -

Zitat von thomas234
Kurz zusammengefasst: sie AfD ist die einzige Partei, die sich der Klimahysterie widersetzt. Nos jetzt habe ich die AfD noch nie gewählt, aber nur weil sie Typen wie Höcke in ihren Reihen hält. Inzwischen denge ich, doch zur EU-Wahl gehen zu sollen.
Wo gibt es denn Klimahysterie? Also im Sinne von überstürzten Aktionen, damit nicht heute schon die Welt untergeht?
Die Wahrheit ist doch eine ganz andere: Es wird ganz allgemein nicht genügend Umweltschutz betrieben!
Und wer nicht an den durch Menschen beschleunigten Klimawandel glauben will, der muss doch aber sehen können, dass wir so nicht weiter machen können.
Umweltschutz ist nie verkehrt. Und Arbeitsplätze vernichtet er auch nicht.
Ich hoffe, ich habe Ihnen auch Wahlhilfe leisten können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer-rau 28.04.2019, 11:52
199. Ohne Verbote?

Zitat von Hackwar
Deutschland IST wegen der AfD schlechter geworden. Der sprunghafte Anstieg an rassistischen Gewaltverbrechen reicht mir ganz alleine, damit ich die AfD verboten sehen will. Niemand redet davon, dass E-Autos die einzige Lösung sind. Niemand will alle Autos sofort verschrotten. Aber was wäre denn mal, wenn man statt die Autos teuer zu subventionieren, lieber diese teurer macht und den ÖPNV stärkt. City-Maut und kostenloser ÖPNV. KFZ-Steuer bemessen an den PS und zusätzlich dem Gewicht statt PS/kg. Günstige Bahnfahrten, angefangen mit Abschaffung der MwSt. auf Bahntickets und dann Subvention von Fernstrecken. Streichen des Diesel-Steuerrabats. Kürzung der Pendlerpauschale für PKW. Ausweitung des ÖPNV auf die Nachtzeiten. Besteuerung von Kerosin. Es gibt zig Möglichkeiten, wie man den Menschen nichts verbieten muss, aber womit man das eigene Auto unattraktiv macht. Denn es geht nicht nur um Klimaschutz, sondern auch um lebenswerte Städte und da gehört das Auto eben nicht mit dazu. Ach ja, und Atomstrom ist auch nicht die Antwort. Asien macht uns das übrigens bereits vor. In China werden Lizenzen für Autos ausgelost und diese hängen an den jeweiligen Autos. Will ich mir nach 4 Jahren ein neues Auto zulegen, dann brauch ich eine neue Lizenz und die gibts nicht mal eben so, selbst mit viel Schmiergeld. Also fahre ich mein Auto bis es wirklich zusammen bricht und nicht mehr, bis mir der Schaltknüppel nicht mehr gefällt. E-Scooter sind dort gang und gäbe und ÖPNV spielt dort in einer anderen Liga. China baut riesige Solarkraftwerke. Am deutschen CO2 wird die Welt alleine nicht untergehen. Aber wir produzieren mehr als doppelt so viel pro Kopf wie der Rest der Welt. Also haben wir uns verdammt noch mal anzustrengen.
Ohne Verbote wird's nicht funktionieren, siehe Rauchverbot, Waffengesetz, das Verbot, bei Rot über die Kreuzung zu fahren... Freiwilliges vernünftiges Verhalten funktioniert nur bei einer winzigen Minderheit - man muss sich nur bewusst umschauen und die traurige Realität erkennen. Die Denkweise in der von Gier verseuchten Welt ist so erkrankt, dass nur noch die stärksten Medikamente helfen. Spuckt in Mannheim einen Kaugummi auf die Straße, wenn ein Polizist es sieht, dann weiß man, wie Verbote wirken - sofern sie auch durchgesetzt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 20 von 44