Forum: Wissenschaft
Klimaschutz: Regierung räumt Schwierigkeiten mit Klimazielen ein
DPA

Bis 2020 will Deutschland seinen Ausstoß an Treibhausgasen um 40 Prozent gegenüber 1990 verringert haben. Ein Schreiben offenbart nun die großen Unsicherheiten des Vorhabens.

Seite 1 von 6
outwiper 22.07.2014, 17:42
1. Tja

so ist das halt wenn man statt Atomkraft während der Übergangszeit der Energiewende lieber die Kessel alter dreckiger Kohlekraftwerke glühen lässt. Aber der hysterische Wähler hat es so gewollt und wird wahrscheinlich in Kürze wieder einmal die Quittung in Form weiterer Umlagen, Steuern, Abgaben oder was auch immer auf Strom und CO2 zahlen müssen. Aber das wollte vor ein paar Jahren ja keiner Höhren. Vielen Dank auch.

Beitrag melden
paoloDeG 22.07.2014, 17:44
2. saubere erneuerbare Elektrizität produzieren!

CERN ist die europäische Organisation für Nuklearforschung! Bis Heute hat uns rund um die Produktion sauberer Elektrizität auch nicht helfen können! Um eine AutoAkku ganz zu laden, ein Tröpfchen Wasser könnte genügen! Man muss also ein Team von Ingenieuren, Wissenschaftlern und Forschern der EU zusammen stellen! Man könnte Heute mit der Nanotechnologie ein Material entwickeln und herstellen um saubere Elektrizität zu erzeugen! Dieses Material sollte in der Lage sein von der Luftfeuchtichkeit, vom Regen, vom Wasser und von den Gasen der Luft Elektronen zu absorbieren oder zu rauben um die Batterie zu laden oder direkt den Motor antreiben! Es ist eine Technik ähnlich wie Photovoltaik, aber produziert vier Mal mehr Elektrizität, selbst schon bei minimaler Luftbewegung, Tag und Nacht! Mit diesem Material könnte man Karosserie bauen für alle Typen von Verkersmitteln, auch für Elektroflugzeuge und Schiffe! Mit diesem Material könnte man auch die Aussenmauer von Gebäuden und Häusern tapezieren und ausreichend Elektrizität für den Haushalt produzieren! Man braucht keine Stromautobahn! Es ist eine Technik ähnlich wie Photovoltaik! Somit wäre die Energieversorgung überall gewährleistet, direkt beim Verbraucher und die Umwelt wäre auch 100% geschützt!

Beitrag melden
Jabagrafs 22.07.2014, 18:01
3.

Zitat von paoloDeG
CERN ist die europäische Organisation für Nuklearforschung! Bis Heute hat uns rund um die Produktion sauberer Elektrizität auch nicht helfen können! Um eine AutoAkku ganz zu laden, ein Tröpfchen Wasser könnte genügen! Man muss also ein Team von Ingenieuren, Wissenschaftlern und Forschern der EU zusammen stellen!
Wissen Sie zufällig, welchen Berufe die derzeitigen Mitarbeiter des CERN haben?
Wenn das keine Ingenieure, Wissenschaftler und Forscher sind, ist das natürlich blöd.

Zitat von paoloDeG
Man könnte Heute mit der Nanotechnologie ein Material entwickeln und herstellen um saubere Elektrizität zu erzeugen! Dieses Material sollte in der Lage sein von der Luftfeuchtichkeit, vom Regen, vom Wasser und von den Gasen der Luft Elektronen zu absorbieren oder zu rauben um die Batterie zu laden oder direkt den Motor antreiben! Es ist eine Technik ähnlich wie Photovoltaik, aber produziert vier Mal mehr Elektrizität, selbst schon bei minimaler Luftbewegung, Tag und Nacht! Mit diesem Material könnte man Karosserie bauen für alle Typen von Verkersmitteln, auch für Elektroflugzeuge und Schiffe! Mit diesem Material könnte man auch die Aussenmauer von Gebäuden und Häusern tapezieren und ausreichend Elektrizität für den Haushalt produzieren! Man braucht keine Stromautobahn! Es ist eine Technik ähnlich wie Photovoltaik! Somit wäre die Energieversorgung überall gewährleistet, direkt beim Verbraucher und die Umwelt wäre auch 100% geschützt!
Funktioniert das nur mit den Nano-Röhrchen, oder vielleicht auch mit Nano-Partikeln?
Die letztere Art der Beschichtung gibt es ja sogar schon für Do-it-yourself!
Kann man dort einen elektrischen Schlag bekommen?

Vor einigen Jahren erregten die Fussballer des FC-Bayern Aufsehen, als sie Nahrungsergänzungsmittel mit Nato-Technologie futterten.
Wenn das innerlichen Strom erzeugt, kann ich mir die leistungssteigernde Wirkung jetzt auch erklären.

Beitrag melden
knieselstein 22.07.2014, 18:49
4. Ein Klimaschutz-Artikel

der zur optischen Darstellung der gewaltigen CO² Emission von Braunkohlekraftwerken den Wasserdampf von 7 Kühltürmen zeigt einen eklatanten Mangel an Sachlichkeit.
Dazu noch eine Tabelle über die Kraftwerke mit den Angaben der höchsten CO2 Emissionen in Tonnen, die nichts aussagt, da die Angabe der Damit erzeugten Strommenge fehlt. Genauso aussagekräftig wie eine Liste von Transportgeräten nur mit der Angabe der CO² Emission in Tonnen.

Da schlägt die Aida Flotte locker jeden Gelenkbus und ein uraltes 190 D Taxi in Südeuropa ist fast Spitze ;-)

Beitrag melden
JKStiller 22.07.2014, 19:08
5. Die deutsche Industrie

zittert schon jetzt wegen der anstehenden, weitreichenden Sanktionen gegen Russland. Aber keine Angst: Wir haben noch genug schädliche Braunkohle, um trotzdem weiter zu produzieren. Immerhin, wir hatten uns bemüht. Wenn die anderen nur Sch.... bauen, dann können wir auch anders. Ich glaub, ich flieg nochmal auf die Malediven, bevor die einen auf Kapitän Nemo machen und kauf mir einen Diesel-SUV mit 300 PS mit Steuervergünstigung.

Beitrag melden
Flieger56 22.07.2014, 19:35
6. Geschwätz von gestern

...solange unsere tolle Klimakanzlerin die Automobilhersteller pampert wird sich am CO 2 Ausstoß nichts ändern.
Immerhin kommen die größten Parteispenden der CDU/CSU von dort.Sie wird sich doch nicht den Ast absägen auf dem sie sitzt.

Beitrag melden
anders_denker 22.07.2014, 19:37
7. Wo ist das Problem

mittels Korrekturfaktor das eigentliche Ziel zu errechnen. Immerhin hat man dieses ja auch mit bestimmten Voraussetzungen errechnet. Hat unsre Politik das Lügen mit Zahlen verlernt?

Beitrag melden
happy2010 22.07.2014, 19:58
8.

Zitat von Flieger56
...solange unsere tolle Klimakanzlerin die Automobilhersteller pampert wird sich am CO 2 Ausstoß nichts ändern. Immerhin kommen die größten Parteispenden der CDU/CSU von dort.Sie wird sich doch nicht den Ast absägen auf dem sie sitzt.
So ist das eben, wenn Lehrer, Studienräte und Co bar jedwelcher Vernunft mit dem Rasenmäher gegen die pösen CO2 Erzeuger vorgehen, gegen die Automobilindustrie und Co, und aus Gutmenschentum (gut gemeint, das Gegenteil errecicht) unsere Industrien vertreiben

Hat sich eigentlich das Gro der "CO2=pöse" Fraktion klargemacht, das unser VIELES Co2 der Garant, der Gradmesser für eine indstriealisierte Gesellschaft MIT Industrie ist.
Das die Gehälter für die Theoretiker auf Basis des vielen CO2 erwirtschaftet werden?

ich habe nichts gegen sanfte Reduzierung

Aber manche Vorstellungen sind schon krude

Beitrag melden
spiegelleser987 22.07.2014, 20:30
9. umgekehrt...

Zitat von knieselstein
der zur optischen Darstellung der gewaltigen CO² Emission von Braunkohlekraftwerken den Wasserdampf von 7 Kühltürmen zeigt einen eklatanten Mangel an Sachlichkeit. Dazu noch eine Tabelle über die Kraftwerke mit den Angaben der höchsten CO2 Emissionen in Tonnen, die nichts aussagt, da die Angabe der Damit erzeugten Strommenge fehlt. ....
Ist es nicht umgekehrt? Ich habe mal gelesen, dass das CO2 der Kraftwerke nicht gemessen, sondern aus der Energiemenge berechnet wird. D.h. wenn man Daten uralter Kraftwerke nimmt, steigt wegen des geringeren Wirkungsgrades das CO2. Würde man die neuen Kraftwerkstypen richtig messen, würde das CO2 sinken. Dann hätten aber die CO2-Zertifikateverkäufer (nichts anderes als die ökologische Art der Aktienverkäufer, klingt aber besser) weniger Geld. Welche Daten (und aus welcher Zeit) als Grundlage zur Umrechnung benutzt wurden, war aber nirgends angegeben.

Als Tabellenquelle ist die EU angegeben, also dioe Politik, nicht die Kraftwerksbetreiber.

Beitrag melden
Seite 1 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!