Forum: Wissenschaft
Klimawandel: Modell liefert neue Schätzungen zur CO2-Schuld
DPA

Welche Staaten tragen die größte Schuld an der Erderwärmung? Darüber wird bei Klimakonferenzen gestritten. Chinesische Forscher legen nun ein Klimamodell vor, bei dem die Industrienationen noch schlechter abschneiden als bisher.

Seite 1 von 2
Wololooo 24.07.2012, 11:58
1.

Die Chinesen verursachen pro Kopf bereits genausoviel CO2 wie ein Europäer. Diese gern benutzte Ausrede der Chinesen ist also nicht mehr gültig (zumindest auf die EU bezogen).
Dazu kommen noch allerlei Umweltgifte, die einfach in Flüssen entsorgt oder verbrannt werden (natürlich wird der auf Grund von Gesetzen vorhandene Filter dabei nicht angeschaltet).

Wenn Umweltkosten dazurechnen würde, dann wäre Made in China gar nicht so billig wie immer angenommen. Dann noch die Kosten durch frühzeitige Mängel und entsprechenden Neukäufen, dann gilt preislich: Made in China > Made in Germany.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darkangel_ger 24.07.2012, 12:00
2. interessant...

Zitat von sysop
Welche Staaten tragen die größte Schuld an der Erderwärmung? Darüber wird bei Klimakonferenzen gestritten. Chinesische Forscher legen nun ein Klimamodell vor, bei dem die Industrienationen noch schlechter abschneiden als bisher.
...am ende des artikels taucht japan auf.
liegt wohl daran, das deren akws abgeschaltet sind
und als ersatz jetzt kohle, öl und gas herhalten muss.
wer also die akw nicht möchte, macht sich des massenmordes schuldig, verursacht durch die verschmutzung durch kohle- und gasverstromung.
selbst nach dem abschalten der kernkraftwerke in deutschland nach 2022 werden kohlekraftwerke weiterlaufen und gaskraftwerke als backup für wind und solar dienen.
der ökoterror hat schon menschenverachtende religiösfanatische züge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jewgeni rose 24.07.2012, 12:07
3. Eine äußerst interessante Idee ...

"Der Anteil der reichen Länder daran betrüge etwa ein Drittel. Die aufstrebenden und die Entwicklungsländer würden zwei Drittel beitragen. Das dreht die Verhältnisse der berechneten Anteile an der "CO2-Schuld" aber geradezu um."
Stimmt. Was die einen schon aus Unwissenheit und Gier verbrochen haben, dürfen die anderen doch jetzt bitteschön nachholen dürfen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser161 24.07.2012, 12:13
4. ?

Mal abgesehen davon dass man diese Modelle nicht überprüfen kann und es sowieso auf Verhandlungen hinausläuft.

Ich dachte dieses ganze Gerechne soll die Grundlage für Emissionshandel sein. Warum werden dann Emissionen die in der Vergangenheit nach China exportiert wurden, den "Verursachern" (bzw. Produktverbrauchern) angerechnet? Wir haben Produkte bekommen die Chinesen dafür geld und CO2. Ist doch alles korrekt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 24.07.2012, 12:55
5. macht schon sinn

Zitat von sysop
Welche Staaten tragen die größte Schuld an der Erderwärmung? Darüber wird bei Klimakonferenzen gestritten. Chinesische Forscher legen nun ein Klimamodell vor, bei dem die Industrienationen noch schlechter abschneiden als bisher.
Denn man mus wirklich einmal betrachten was der Westen in der Zeit der Industrialisirung so in die Luft geblasen hat, die Auswirkungen davon spueren wir jetzt, bzw seit ein paar Jahren.

Nimmt man den gesammt Ausstoss an CO2, und nicht nru die letzten 10 jahre, kommt die Rechnung den Chinesen hin.

Alleine im Ruhrpot, oder in der UK auf den ganzen Werften, da waren die Haueser Schwarz.

Und die Aussage das man die Erwaermung auf 2 grad begrenzen will bis 2100, is ja wohl ein Witz, was denkt der Mensch eigentlich wer er ist? Ob die Neandertaler das auch versucht haben als die kleine Eiszeit anstand?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bollwanger 24.07.2012, 13:00
6. Exportweltmeister

Wir waren Jahre lang 'Exportweltmeister'. Soll der CO²-Ausstoß wegen all unserer Exportgüter jetzt den Käufern angelastet werden?
Chinesen erscheinen mir einfach schmerzlos egoistisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rsparmann 24.07.2012, 13:10
7. Lassen ist das beste Tun

Da wird schon wieder nach Schuld gefragt, anstatt zu überlegen, was zu ändern geht. In diesen Kommentaren wie in der gesamten Menschheit. Es wird sich nichts ändern, weil wir uns nicht ändern. In Deutschland nach wie vor Heizung statt Pullover, Auto statt Fahrrad, und so weiter. Es gibt kein Zurück. Ich drehe den Zündschlüssel und das Öl schießt in den Golf...
... von Mexiko. Und die Kanzlerin heizt ein: "Deutschland muß wieder die Nummer 1 werden" (im Wahlkampf). In welchem Wettbewerb denn? Im Lassen wäre gut.
Heute ist in Deutschland endlich Sommer, also mal mit Faultierträumen in die Sonne legen. Ach so, geht ja auch nicht, wegen der Strahlen. Da mach ich dann zum Urlaub eine Flugreise, die bringt doch auch viel Kerosin in die Atmungs-Sphäre. Vielleicht habe ich ja Glück, und mein Computer läuft mit Windenergie. Da kann ich mit einem Klick an der Börse reich werden, und dann kaufe ich mir... ja, was kaufe ich mir denn? Was kann man denn noch kaufen, man braucht ja nichts.

Wenn schon Schuld, dann : selber schuld!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mailschlucker 24.07.2012, 13:14
8. Die Chinesen erfreuen sich gern am Wirtschaftswachstum ...

... durch ihre Exporte und vor allem den damit verbundenen Effekten auf ihrem Arbeitsmarkt.
Dann müssen sie auch akzeptieren, dass ihnen die mit der Produktion verbundenen Emissionen zugerechnet werden - zumal eine Einheit des chinesischen Inlandsproduktes im Durchschnitt mit deutlich höheren Emissionen hergestellt wird als in den emissionsärmer produzierenden Fabriken der EU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juergenwolfgang 24.07.2012, 13:38
9. schon gut... AKW`s müssen her

Zitat von darkangel_ger
...am ende des artikels taucht japan auf. liegt wohl daran, das deren akws abgeschaltet sind und als ersatz jetzt kohle, öl und gas herhalten muss. wer also die akw nicht möchte, macht sich des massenmordes schuldig, verursacht durch die verschmutzung durch kohle- und gasverstromung. selbst nach dem abschalten der kernkraftwerke in deutschland nach 2022 werden kohlekraftwerke weiterlaufen und gaskraftwerke als backup für wind und solar dienen. der ökoterror hat schon menschenverachtende religiösfanatische züge.
Die Studie wurde vor Fukushima erstellt.....

Lieber 2° C höhere durchschnittliche Temperatur als unbewohnbare Gegenden weil verstrahlt.
Aber die AKW Befürworter (warum die das sind wissen die nicht mal selbst) finden immer wieder Gründe sich dafür stark zu machen.
Nachdem kein Licht ausgegangen ist und immer noch Strom aus der Steckdose kommt, muss nun ein anderes Thema herhalten.

Ich habe gehört wenn die letzten AKW in D abgeschaltet werden zieht die BASF komplett um nach China..... nur wegen dem Strom. Denn die BASF kann nur mit Atomstrom produzieren. Mit Solarstrom oder Windkraft geht da nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2