Forum: Wissenschaft
Kollision in der Antarktis: Riesen-Eisberg von Gletscher abgerissen

Kollision mit Folgen: Nachdem ein treibender Eisberg in die Zunge eines Antarktis-Gletschers krachte, ist ein weiterer Koloss abgebrochen. Der Eisriese ist so groß wie Luxemburg. Forscher glauben, dass der Crash Auswirkungen auf die Ozean-Strömung haben könnte.

Seite 1 von 2
Schalke 26.02.2010, 11:01
1. ...

Mich wundert, daß nicht gleich der Klimawandel und der Mensch dran schuld ist, wenn zwei Eisberge zusammenkrachen.

Beitrag melden
Achim Detjen 26.02.2010, 11:09
2. Ganz einfach......

Zitat von sysop
Kollision mit Folgen: Nachdem ein treibender Eisberg in die Zunge eines Antarktis-Gletschers krachte, ist ein weiterer Koloss abgebrochen. Der Eisriese ist so groß wie Luxemburg. Forscher glauben, dass der Crash Auswirkungen auf die Ozean-Strömung haben könnte.
..... der Glaube gehört in die Kirche! Diese Horrorszenarien hören wir von sogennanten Forschern und Experten schon seit Jahren. Und jedesmal wenn sich ein solcher Eisriese auf den Weg machte, lösste er sich ganz normal nur in Wasser auf. Das Titanic-Eisberg-Trauma scheint bei manchen immer noch anzuhalten....

Beitrag melden
NoMaHu 26.02.2010, 15:26
3. Glauben ist Nichtwissen

Zitat von sysop
Kollision mit Folgen: Nachdem ein treibender Eisberg in die Zunge eines Antarktis-Gletschers krachte, ist ein weiterer Koloss abgebrochen. Der Eisriese ist so groß wie Luxemburg. Forscher glauben, dass der Crash Auswirkungen auf die Ozean-Strömung haben könnte.
Was Forscher glauben, ist mir seit dem Hackerangriff auf das CRU und der Veröffentlichung der Korrespondenz der "Wissenschaftler" so was von egal.

Beitrag melden
hedelfinger 26.02.2010, 15:48
4. Was Forscher glauben

Man muß mal genauer auf die Wortwahl achten, das gilt für alle Mainstreammedien, auch Qualitätspresse genannt. Da steht immer nur:
- glauben
- könnte
- wäre möglich

Und dann steht da noch: Forscher glauben ...
Ja welche Forscher sind das denn?
- Sind die aus dem CRU?
- Oder werden die von Angela Merkel gesponsored?
- Oder haben die am ICCP-Bericht gebastelt? LoL

Könnten aber auch Weltraumforscher sein.

Dümmer geht's nimmer.

Beitrag melden
zerberus und co. 26.02.2010, 16:22
5. Ach wie war es doch zudem ....

Zitat von Achim Detjen
..... der Glaube gehört in die Kirche! Diese Horrorszenarien hören wir von sogennanten Forschern und Experten schon seit Jahren. Und jedesmal wenn sich ein solcher Eisriese auf den Weg machte, lösste er sich ganz normal nur in Wasser auf. Das Titanic-Eisberg-Trauma scheint bei manchen immer noch anzuhalten....
Ach wie war es doch zudem
ganz ohne Forscher so bequem,
alles kam von Gott dem Lieben
nichts mußt man in die Birn sich schieben.
Herr laß uns wieder dümmer werden,
damit wir glücklich sind auf Erden.

Beitrag melden
rotverschiebung 26.02.2010, 17:02
6. Es ist doch nur Wasser...!

Zitat von sysop
Kollision mit Folgen: Nachdem ein treibender Eisberg in die Zunge eines Antarktis-Gletschers krachte, ist ein weiterer Koloss abgebrochen. Der Eisriese ist so groß wie Luxemburg. Forscher glauben, dass der Crash Auswirkungen auf die Ozean-Strömung haben könnte.
Oje, jetzt geht die unselige Diskussionen über geheime Weltregierungen, die uns mit Öko-Terrorismus Geld aus der Tasche ziehen wollen, wahrscheinlich wieder los!

Es sind doch nur zwei große Mengen gerforenes Wasser zusammengestossen. Alle Spekulationen darüber, was daraus werden könnte sind Spinnereien. Solange es draußen so kalt und ungemütlich wie jetzt ist, gibt es keine Veränderung des Klimas! Woher auch?!

Beitrag melden
heinrichp 26.02.2010, 17:07
7. Glaube

Zitat von sysop
Kollision mit Folgen: Nachdem ein treibender Eisberg in die Zunge eines Antarktis-Gletschers krachte, ist ein weiterer Koloss abgebrochen. Der Eisriese ist so groß wie Luxemburg. Forscher glauben, dass der Crash Auswirkungen auf die Ozean-Strömung haben könnte.
Glaube versetzt Berge, auch Eisberge, grins
Wir leben in einem ständigen Wandel, überlassen wir es der Natur die doch schlauer ist, sie wird es schon regeln.

Beitrag melden
heyda 26.02.2010, 17:38
8. Video ohne Bezug zum Text

Also wenn ich beim Text einer Eisberg-Kollision auf das Video klicke und dann nur allgemeines Bla über große Eisberge sehe ohne jeden "Zusammenprall", dann komm ich mir schon leicht verarscht vor
das hab ich beim Spiegel nicht erwartet

Beitrag melden
lily666 26.02.2010, 17:41
9. furcht

Zitat von sysop
Kollision mit Folgen: Nachdem ein treibender Eisberg in die Zunge eines Antarktis-Gletschers krachte, ist ein weiterer Koloss abgebrochen. Der Eisriese ist so groß wie Luxemburg. Forscher glauben, dass der Crash Auswirkungen auf die Ozean-Strömung haben könnte.
vielleicht sollten sich die wissenschaftler einfach nicht so viel fürchten ?

panta rhei wussten schon die griechen. es ist eine degenerationserscheinung des postmodernen klimavoodoos, dass jede veränderung immer gleich als bedrohung wahrgenommen wird. so wird die klimawissenschaft ihre glaubwürdigkeit nicht wiederherstellen können.

Beitrag melden
Seite 1 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!