Forum: Wissenschaft
Kommerzielle Gründe: Japan will ab Juli 2019 wieder Wale jagen
AP

Die japanische Regierung tritt aus der Internationalen Walfangkommission aus, um die Meeressäuger künftig wieder kommerziell zu fangen. Umweltschützer zeigen sich entsetzt.

Seite 3 von 18
Paddel2 26.12.2018, 09:16
20. Skandal

Eine schlimme Sache. Es ist jetzt Aufgabe der Regierungen dieser Welt, Japan für diesen Schritt zu bestrafen. Leider kann man von den Trumps, Putins und von China nichts erwarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unglaeubig 26.12.2018, 09:20
21. Ab jetzt wird besser recherchiert (dachte ich)

Man kann es sich bei so einer Meldung, die es immerhin als Topmeldung auf die Startseite von SPON schafft, natürlich einfach machen und tendenziöse Meinungen von Naturschutzorganisationen und Walfangnationen zitieren. Man könnte aber auch mal die Journalistenaufgabe der Recherche angehen. Dann würde man schnell darauf kommen, dass die Populationen von Zwerg- oder Minkwalen, den häufigsten gejagten Walen, durchaus denen von anderen bejagten und verzehrten Tieren entsprechen. Und dann kann man sich die eigentlich interessante Frage stellen, was genau Wale schützenswerter macht als diese anderen Tiere...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Koana 26.12.2018, 09:34
22. Die Menschen tun.....m

.... was sie tun wollen, sie wollen tun was sie tun können, sie können tun was sie wollen, da am Ende ohnehin jeder stirbt.
Ich jedenfalls werde keinen Finger für die Wahle rühren, so fassungslos es mich auch macht, ich bleibe bequem hier auf meinem - gerade besonnten Flecken - hoffe das mich keine Krankheit packt und ich noch mit 85 vollversorgt tun kann was ich will.
Der Rest ist mir schlicht egal, desto absurder das Verhalten meiner Artgenossen, desto gleichgültiger nehme ich es hin, da ich mir meine Laune nicht verderben mag.

In diesem Sinne, viel Spaß beim Weltvernichten im nächsten Jahr - und Waleglotzen geht ja noch in den vielen anderen Regionen der Welt, dort wo die Menschen so viel umweltbewusster sind als die, die nun wieder loslegen die Meeressäuger unter einem ehrlichen Etikett zu massakrieren.

Leute wir sind schlicht .... Menschen. Es ginge anders, man könnte anders sein, man könnte tatsächlich ein umweltbewusster und verantwortungsvoller Mensch sein, doch das gefällt nur einer winzigen Minderheit, das finden die meisten dann eher anmaßend und arrogant, ja gar Menschenfeindlich, da es allen eine Aufgabe stellen würde, die sich über das ewige Konsumkraftgenerieren und diese dann zum Konsum nutzen, setzte, eine Aufgabe die jeden fordert, vor allem jene, die im Spiel doch so erfolgreich sind, jene, die vielleicht auf das ein oder andere verzichten müssten, dass sie sich doch so clever erspielt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fonso 26.12.2018, 09:36
23. Arsch huuh!

"Arsch huuh - Zäng ussenander!"
Zu Deutsch: "Arsch hoch - Zähne auseinander" hieß es mal in einem Aufruf Kölner Künstler gegen Fremdenfeindlichkeit. Nichts anderes kann jetzt gelten.
Außer dem selbstverständlichen Boykott japanischer Autos, Fernseher, Kameras... sollte man auch jeden bei jeder Gelegenheit darüber informieren, dass und warum man dies tut.
Spätestens jetzt, da Japan endlich die Verlogenheit und Scheinheiligkeit der bisherigen Argumentation ("für wissenschaftliche Zwecke") eingesteht.
Und wer noch ein paar € übrig hat oder ein passendes Geschenk sucht: "Sea Shepard" und andere freuen sich über jede Unterstützung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zaunsfeld 26.12.2018, 09:40
24.

Zitat von muru
Wie wäre es mit einem weltweiten Boykottaufruf von japanischen Produkten? Einem exportorientierten Land wie Japan könnte man damit am meisten Schaden zufügen. Ich werde auf jeden Fall japanische Produkte meiden.
Na warten Sie nur mal, bis jemand irgendwo auf der Welt zum Boykott deutscher Waren aufruft, weil wir hier Kühe essen. Über einer Milliarde Menschen auf der Welt sind die nämlich heilig.
Einem exportorientierten Land wie Deutschland könnte man damit am meisten Schaden zufügen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geri&freki 26.12.2018, 09:43
25. Seit Pearl Harbor...

... ncihts dazu gelernt! Aber auch diesmal werden sich angemessene Antworten finden..:!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WOLF in USA 26.12.2018, 09:44
26. Die einzige Antwort

die Japan versteht ist wenn Abermillionen von Menschen Japans Produkte boykottieren und überall wo es wehtut Protest kundtun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mollymalone 26.12.2018, 09:45
27. Es ist hoffnungslos

Die Menschheit wird erst Ruhe geben, wenn sie nicht nur die Wale, sondern nach und nach sämtliche Tiergattungen mit Ausnahme der Nutztiere ausgerottet, alle Regenwälder abgeholzt und alle Weltmeere verseucht hat. Zum Glück werde ich das nicht mehr erleben. Nur die späteren Generationen tun mir leid - Sie werden uns dafür verfluchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mimas101 26.12.2018, 09:47
28. Hmm Tja

Bei den Walen ist nicht alles im Lot, die Kleinwale dürften derzeit die Nischen besetzen die die großen hinterlassen haben weil sie fast ausgerottet wurden bzw. immer noch vor der Ausrottung stehen.

In einer Boulevard-Postille stand allerdings eine andere Begründung zu lesen. Nach der Zeitung begründet Japan den Austritt mit der Behauptung man wolle nur in den Küstengewässern und der maritimen Wirtschaftszone Wale fischen und dann kam was recht krudes hinterher:
Der zuständige ministerielle Fisch-Mensch behauptete das Walfang eine alte Tradition und Teil der japanischen Kultur seien. Es wäre zwar richtig das die Japaner kaum noch Walfleisch essen aber wenn erst mal genügend Walfleisch angeboten werde dann würden die Japaner auch wieder viel Walfleisch essen.
Der Walfang dient also nicht dazu ein irgendwie geartetes Hungerbedürfnis zu befriedigen sondern Wale werden nur deshalb reichlich abgeschlachtet damit man dann ein nichtvorhandenes Bedürfnis befriedigt kann.

Ergebnis: Sushi habe ich von meiner Speisekarte gestrichen, das sündhaft teure Kawasaki-Steak wird auch nicht mehr in meiner Pfanne brutzeln. Japanische Autos kommen mir auch nicht mehr in die Garage und die Hifi-Anlage samt Multimedia-Equipment wird aus einem anderen Land als Japan sein.
Das ist die einzige Sprache die eine Exportnation versteht.


.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fahrgast07 26.12.2018, 09:48
29. Was die Presse verschweigt

Japan jagt fast nur Zwergwale - und die sind keineswegs vom Aussterben bedroht. Das wird von der Presse leider immer verschwiegen. Kümmern wir uns erst mal um Nachhaltigkeit unseres Fischfangs, da siehta sehr viel düsterer aus! Ich jedenfalls gratuliere Japan zu diesem Schritr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 18