Forum: Wissenschaft
Kontroverse: Zweifel an Existenz von lebensfreundlichem Planeten

Die Entdeckung hat weltweit Schlagzeilen gemacht: Forscher wollten mit hoher Wahrscheinlichkeit einen lebensfreundlichen Exoplaneten in den Tiefen des Alls gefunden haben. Andere Astronomen melden jetzt Zweifel an: Der Planet existiere womöglich gar nicht.

Seite 1 von 23
Holledauer 14.10.2010, 17:56
1. Diese Nachrichten dienen lediglich dazu, Forschungsgelder los zu machen!

Mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln haben wir nicht die Spur einer Chance, lebensfreundliche Planeten zu identifizieren. Auch das Argument überzeugt wenig, dass ja dieses Leben auf einer anderen Basis entstehen hätte können.
So viel wir heute wissen, ist offensichtlich nur der Kohlenstoff als Leitelement in der Lage, in Verbindung mit Wasserstoff, Sauerstoff, Stickstoff und etwas Schwefel Molekülketten zu bilden, die einen kontrollierten Stoffwechsel haben und sich reproduzieren können. (Natürlich sind in biologischem Gewebe noch andere wichtige Elemente enthalten, beinahe das gesamte Periodensystem!). Die Bedingungen auf einem Planeten müssen also erdähnlich sein: Temperaturen über dem Gefrierpunkt von Wasser und unter dessen Siedepunkt.
Wenn irgendjemand Glauben machen möchte, dass er bereits aus der Entfernung eines Planeten zum Zentralgestirn und vielleicht noch seiner Masse den Schluss ziehen kann, dann leidet derjenige schlicht und ergreifend an Selbstüberschätzung.
Vergleichbar mit dem YETI-Projekt: Wer glaubt, aus der Auswertung von Radiowellen eine fremde Zivilisation zu entdecken, vergisst, dass es keine stärkeren Sender in einem Planetensystem als das Zentralgestirn gibt. Und dieses übertönt alles!

Beitrag melden
kaitou1412 14.10.2010, 18:20
2.

Planeten mit Leben ausser der Erde gibt es definitiv. Bei der immensen Anzahl an Galaxien und deren Sternen ist es extrem unwahrscheinlich, dass es höchstwahrscheinlich keinerlei weiteres Leben existiert. Und das Leben, man kennt es von der Erde, ist recht anpassbar. Deswegen würde es sich hier und da schon aushalten lassen. Das Problem ist eben, hier und da ausfindig zu machen und dahin zu reisen sowie ist es sehr unwahrscheinlich, das fremdes Leben zu uns sprechen will und das Gesprochene zufällig jetzt unsere Erde erreicht. Die schlichte Suche nach einem erdähnlichen Planete ist also am einfachsten davon und irgendwann gibts einen Treffer. Abwarten und Tee trinken.

Beitrag melden
WolArn 14.10.2010, 18:41
3. intelligente Lebewesen

Zitat von
Damit böte er gute Bedingungen für die Entstehung von Leben.
Also könnte, falls es doch stimmen sollte, daß es ein erdähnlicher Planet sein könnte, dort aber auch schon Leben existieren, oder nicht? Und warum dann nicht auch intelligente Lebewesen? Oder darf es nur auf der Erde intelligente Lebewesen geben? Denn ansonsten wäre für uns ein lebensfreundlicher Planet, der mit intelligenten Lebewesen bevölkert ist, für eine neue Heimat, ziehmlich uninteressant.

Beitrag melden
praise 14.10.2010, 18:43
4. *

Zitat von kaitou1412
Planeten mit Leben ausser der Erde gibt es definitiv.
Nein. Zitat von
Bei der immensen Anzahl an Galaxien und deren Sternen ist es extrem unwahrscheinlich, dass es höchstwahrscheinlich keinerlei weiteres Leben existiert.
Belege? Die einzigen "Wahrscheinlichkeitsüberlegungen", die ich diesbezüglich kenne, werden aus der vermeintlich hohen Anzahl von Sonnensystemen u.a. heraus gerechnet. Der Fehler dabei besteht jedoch darin, dass die Anzahl nichts über die Habilität aussagt.

Dazu kommt, das es ohne Antriebe, die zigfache Lichtgeschwindigkeit erreichen können, nicht möglich ist, solche Planeten tatsächlich zu erreichen und zu erforschen.

Solche Antriebe sind aber derzeit nicht einmal vorstellbar.

Beitrag melden
Rafaelblond 14.10.2010, 18:58
5. Vorstellen ?

Dazu kommt, das es ohne Antriebe, die zigfache Lichtgeschwindigkeit erreichen können, nicht möglich ist, solche Planeten tatsächlich zu erreichen und zu erforschen.

Solche Antriebe sind aber derzeit nicht einmal vorstellbar.[/QUOTE]

ICH kann es mir auch nicht vorstellen !

Nur ist es leider (oder Gottseidank) völlig irrelevant, was sich Menschen nach heutigem Wissensstand vorstellen können.

MfG

Beitrag melden
Kapnix 14.10.2010, 19:00
6. kT

Zitat von praise
Nein.
Ach praise mit jedem Jahr wächst das Wissen. Also können Sie nicht so einfach "nein" schreiben. Warum sollte den Ihre allmächtiger Gott seine ganze Weisheit und Güte nur an uns Erdlingen demonstrieren?

Beitrag melden
Parzival v. d. Dräuen 14.10.2010, 19:14
7. .

Zitat von Kapnix
Ach praise mit jedem Jahr wächst das Wissen. Also können Sie nicht so einfach "nein" schreiben. Warum sollte den Ihre allmächtiger Gott seine ganze Weisheit und Güte nur an uns Erdlingen demonstrieren?
Vielleicht, weil eine weitere Kostprobe dieser Weisheit und Güte, dass sich alles gegenseitig verstoffwechselt, nicht mehr notwendig ist.

Beitrag melden
praise 14.10.2010, 19:18
8. *

Zitat von Rafaelblond
Nur ist es leider (oder Gottseidank) völlig irrelevant, was sich Menschen nach heutigem Wissensstand vorstellen können.
Die Gesetze der Physik sind ziemlich gut bekannt. Und danach ist Überlichtgeschwindigkeit für eine Rakete oder ein Raumschiff schlicht unmöglich.

Beitrag melden
praise 14.10.2010, 19:20
9. *

Zitat von Kapnix
Warum sollte den Ihre allmächtiger Gott seine ganze Weisheit und Güte nur an uns Erdlingen demonstrieren?
Ich argumentierte nicht theologisch. Sondern wissenschaftlich.

Beitrag melden
Seite 1 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!