Forum: Wissenschaft
Konzept 2030: So kann Deutschland die Klimaziele noch erreichen
Brooke Whatnall/ National Geographic RF/ Getty Images

Verfehlt die Bundesregierung die Klimaziele für 2030, könnten Zahlungen von 60 Milliarden Euro fällig werden, warnen Experten. Ein neuer Plan listet auf, wie die Klimawende sozialverträglich gelingen kann.

Seite 8 von 13
ohminus 15.05.2019, 02:38
70.

Zitat von frazis
so wie es Frankreich macht, die Atomreaktoren weiter betreiben und sie eben nicht abschalten. Und inzwischen ist die Reaktortechnik weiter entwickelt worden und wesentlich sicherer. Vielleicht sollte unsere Regierung mal ihre Phantasie auch in diese Richtung entwickeln. Andere Länder werden dies ebenfalls mit Sicherheit tun.
Auch Frankreich schaltet veraltete Atomreaktoren ab. Außerdem bekommen die Reaktoren gerade im Zuge des Klimawandels Probleme, wenn die Flüsse Niedrigwasser haben und nicht mehr ausreichend gekühlt werden kann.
Im Übrigen ist die Technik das geringste Problem - die setzt voraus, dass sie sachgemäß bedient und gewartet wird. Und da haben sich die Kraftwerksbetreiber in der Vergangenheit so viele Patzer geleistet, dass schlicht das Vertrauensverhältnis zerrüttet ist.

Beitrag melden
MarkusHenny 15.05.2019, 03:03
71. Es ist etwas komplizierter

Zitat von Freedom of Seech
1) Ja, mittlerweile sind die Kosten von "Atomstrom" doch sehr hoch (außer bei den noch laufenden alten Kraftwerken). Das war vor nicht allzu langer Zeit mal anders. Für den Preisanstieg gibt es einen ganz zentralen Grund: Die Regulierungsauflagen wurden drastisch verschärft - natürlich um die Sicherheit der Kraftwerke zu verbessern. Da uns Sicherheit sehr wichtig ist, werden dann gerne auch mal beim Bau eines Atomkraftwerkes weitere Sicherheitsvorschriften erlassen (gerne mehrfach). Dadurch verbessert sich schließlich die Sicherheit der Reaktoren und dafür muss man eben mal eine erhebliche Verlängerung der Bauzeit (inkl. Kostenexplosion) in Kauf nehmen 2) der US Kongress hat vor wenigen Monaten ein neues Gesetz verabschiedet (fast einstimmig mit den Stimmen von Republikanern und Demokraten). Dieses Gesetz (US-nuclear-innovation-act)* legt fest, dass der gesamte Wildwuchs bei den Regulierungsvorschriften für Kernkraftwerke radikal ausgemistet wird um die Kosten für Kernkraft wieder zu senken (das Gesetz legt außerdem eine massive Förderung moderner Kernkrafttechnologien vor).
1) Beim Bau neuer Kernkraftwerke sind sehr viele Fehler gemacht worden. Z. Bsp. dass die Franzosen gemeint haben sie könnten neue Kernkraftwerke ohne die Deutschen bauen. Und bei den Kernkraftwerken ist die dritte Generation der Standart auf der ganzen Welt. Sogar in Ru, China und Pakistan. Es sind die Franzosen welche den Bau neuer KKWs an die Wand gefahren haben. Sie hätten wohl besser neue KKWs mit einer Leistung von 1 GW mit besserer Sicherheit gebaut statt die Leistung auf 1,6 GW zu erhöhen. Dies hat dazu geführt, dass AREVA zig Mia. Schulden erwirtschaftet hat. Diese Schulden haben letztendlich dazu geführt, dass AREVA - abgesehen von denen welche sie angefangen haben - keine neuen KKWs mehr bauen will.
2) Sie haben noch vergessen, dass die Amerikaner noch zum Mars fliegen wollen. Denn sie bauen nur Kernkraftwerke, weil die Russen und die Chinesen auch welche bauen. Aber dafür reicht es dann nicht mehr für eine Krankenkasse für alle Amerikaner. Die Amerikaner denken evtl. dass sie noch irgendwelche Idioten finden, welche ihnen neue KKWs bauen. Wenn dann allerdings etwas passiert, werden diese Idioten gerupft, wie die Amis VW gerupft haben. Der Firma Bayer wird gerade die Kehle durchgeschnitten. Aber das KKW welches in der USA aktuell gebaut wird, wird von einer Firma gebaut, welche es bestimmt nicht billig macht. Denn die Firma Bechtel ist etwa gleich dubios wie die Firma Trump. Evtl. läuft da noch ein Gegengeschäft.

Beitrag melden
johannes87 15.05.2019, 07:38
72. Tempolimit und weiteres

Wenn wir in Deutschland ernst machen würden, würden wir neben so einer Tempolimit Nebelkerze auch andere unpopuläre Maßnahmen ergreifen. Dazu gehört der weiterbetrieb der AKW‘s solange bis erneuerbare alleine durch speicher etc. zur Versorgung ausreichen, dazu gehören saftige CO2 Abgaben auf Haustiere wie Hund oder Katze (deren Co2 Ausstoss dem des deutschen Autoverkehrs entspricht) und eine massive Verteuerung von Fleisch, Milch, Käse durch die auch die Problematik der Massentierhaltung in unhaltbaren Zuständen gelöst wird.

Wir fangen an mehr in Wasserstoff zu investieren und bauen dann die erforschte Technik auch.

Es ist schaffbar, dafür müssen aber alle Federn lassen. Nicht nur die Autofahrer.

Beitrag melden
Dyll Ulenspegel 15.05.2019, 07:51
73. @Eisinuk

Lieber das Handyverbot durchsetzen - das rettet mehr Leben als vermeintlich vermiedenes CO2 - bei den Staus heutzutage und den schon existierenden Geschwindigkeitsbegrenzungen kann man eh nicht schnell fahren!

Beitrag melden
thequickeningishappening 15.05.2019, 09:40
74. Das wird Der groesste Scam Der Geschichte

Wenn Die Zertifikate dann noch wie Derivate gehandelt werden ?! Im Ernst: Die 400 ppm + X sind in Der Atmosphäre bzw. Den Ozeanen gelagert. Die Chaos Theorie laengst Realität. Die Arktis ist so gut wie eisfrei. Wenn Der Permafrost auftaut dann braucht es keine furzenden Kuehe mehr. Wer CO2 Certificates kauft Der kann auch gleich Optionen auf CH4 Certificates erwerben.

Beitrag melden
karl-felix 15.05.2019, 11:03
75. Frankreich

Zitat von frazis
so wie es Frankreich macht, die Atomreaktoren weiter betreiben und sie eben nicht abschalten. Und inzwischen ist die Reaktortechnik weiter entwickelt worden und wesentlich sicherer. Vielleicht sollte unsere Regierung mal ihre Phantasie auch in diese Richtung entwickeln. Andere Länder werden dies ebenfalls mit Sicherheit tun.
unternimmt die grössten Anstrengungen , der Atomfalle zu entkommen und den Anteil des Atomstromes zu reduzieren . Schlicht zu teuer.

Gut dass wir da raus sind. Atomstrom ist unbezahlbar.

Weltweit wird Atomenergie nie mehr als ca. 3% des globalen Endenergieverbrauches zur Verfügung stellen . Die Tendenz ist weltweit sinkend.
In Deutschland die Diskussion des letzten Jahrtausends, seit Beginn
dieses Jahrhunderts werden in Deutschland keine neuen Atomanlagen mehr genehmigt, 93% der Deutschen wollen schlicht keinen Atomstrom mehr. Zu teuer, zu gefährlich .
Wir sind da raus und das ist gut so .

Beitrag melden
mundi 15.05.2019, 11:42
76.

Zitat von Eisinuk
Eine wirkungsvolle Maßnahme wäre eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf den Autobahnen. Wenn 60 Milliarden Euro Strafe bei Nichterreichung der Klimaziele anstehen, wäre dies mMn ein erstes, schnelles Mittel, um den Co2-Ausstoß wirksam zu reduzieren. Unsere Nachbarländer können dies schon lange.
Gleiches sollte auf für Landstraßen gelten. (Tempo 80)
Spart Treibstoff und schädliche Emissionen.
Bringt wenig, werden Kritiker sagen. Aber auch viel von wenig nutzt der Umwelt und erhöht die Sicherheit.

Beitrag melden
kmgeo 15.05.2019, 11:49
77. Zögerliche Bedenkenträger

Eigentlich ist unser Problem doch nur die permanente Bedenkenträgerei und das Festhalten an Strukturen: Energieversorgung muss immer zentral sein mit großen Kraftwerken oder wenigstens Windkraftparks. Wasserkraft lässt sich nur mit Großstaudämmen nutzen. Jedes Land hat seine Strategie.
Alternativ ließe sich Energie dezentral erzeugen und durch die ganze EU leiten (das wäre mal ein Projekt - HGÜ über den ganzen Kontinent): Wenn man durch Spanien, Italien oder Griechenland fährt, fällt einem sofort die Menge an Sonne und der Mangel an Photovoltaik auf (in D ist ja umgekehrt). Metereologisch betrachtet weht der Wind entweder an der Nordsee oder am Mittelmeer - wesentlich ist, dass er immer irgendwo weht. In den Mittelgebirgen gibt es Tausende alter Wasserkraftanlagen, die man wieder herstellen könnte. Dezentrale Energierversorgung! Österreich und Norwegen sind bereits die Batterien Europas - Strom kann also über größere Strecken transportiert werden. Das geht auch ohne Überlandleitungen durch Leitungen in den Flüssen (was in der Nordsee klappt, sollte auch in Rhein, Rhone, Donau etc. funktionieren - schnell, unsichtbar und vermutlich ohne größere Planungsverfahren....

Beitrag melden
tucson58 15.05.2019, 15:56
78. Selsbt wenn.......

........Deutschland den CO 2 Ausstoß völlig auf Null fährt und keine Autos auf der Straße unterwegs wären und alle nur noch zuhause auf dem Sofa sitzen würden , würde das für das Klima NULL bringen , denn der Anteil des in Deutschland freigesetzten CO 2 liegt ca. bei 0,000056 ppm .... eine Minimenge die gar nichts ausmacht

Beitrag melden
karl-felix 15.05.2019, 17:33
79. Und

Zitat von tucson58
........Deutschland den CO 2 Ausstoß völlig auf Null fährt und keine Autos auf der Straße unterwegs wären und alle nur noch zuhause auf dem Sofa sitzen würden , würde das für das Klima NULL bringen , denn der Anteil des in Deutschland freigesetzten CO 2 liegt ca. bei 0,000056 ppm .... eine Minimenge die gar nichts ausmacht
das ist Ihre Rechtfertigung, weiterhin in Nachbars Vorgarten zu pieseln um Wassergeld zu sparen ?

Sie sind mir ne Ulknudel.
Wenn jeder vor der eigenen Tür fegt, wird es überall sauberer. So einfach ist das.
Es ist schlicht keine gute Idee, alles sinnlos zu verbrennen, was uns in die Finger fällt und unsere Atmosphäre- Ihre Atemluft ist Ihr wichtigstes Lebensmittel - aus reiner Geldgier als billige kostenlose Abgasmülldeponie zu mißbrauchen .
Das sollten wir sein lassen .
Ich bin dafür, Luftverpester genauso zu bestrafen wie Brunnenvergifter und Bodenverseucher, eher noch härter weil die noch heimtückischer sind und die Opfer noch wehrloser..

Beitrag melden
Seite 8 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!