Forum: Wissenschaft
Kosmodrom Wostotschnij: Putins Weltraumbahnhof hat ein Problem
Roskosmos

Das Kosmodrom in Sibirien ist ein Prestigeprojekt von Wladimir Putin. Nun soll die erste Rakete starten. Doch es wird noch Jahre dauern, bis Menschen von hier ins All fliegen.

Seite 2 von 8
magier 26.04.2016, 21:02
10. Der Tonfall

ist wieder einmal so, dass wohl der Eindruck erweckt werden soll, diese Raketenstarts seien Putins oberstes Anliegen (Prestigeobjekt), aber er bekomme nichts geregelt. Dass gerade ein Deutscher dies herausarbeiten möchte, entbehrt nicht einer gewissen Komik. In Berlin oder Hamburg und sicherlich demnächst auch in Stuttgart wäre man sicherlich höchst glücklich, nur ein paar Monate Verspätung gehabt zu haben. Während die "Schaustehler" Hawkins und Zuckerberg großspurig "Forschungen" ankündigen, fliegen die russischen Raketen. Ohne die Russen bekämen die Amerikaner ihre Besatzung gar nicht mehr aus der ISS auf die Erde zurück. Trotz des Boykotts sind die USA gezwungen, weiterhin ihre Raketenmotoren von den Russen zu kaufen. Angesichts dieser Ausgangslage ist es schön mutig, hier das Weltraumprogramm der Russen madig machen zu wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
1080plus 26.04.2016, 21:08
11. Quatschkopp

Zitat von viceman260
kann ich nur an deutsche stümper/korruption und unfähigkeit beim ber denken. die russen werden mit ein paar monaten verspätung starten. in berlin werden wohl niemals flugzeuge starten oder gar millionen fluggäste abgefertigt werden. aber die deutschen Schreiberlinge träumen immer noch von der 'deutschen überlegenheit'...
Wer schrieb denn hier von "Überlegenheit"?
Und wen einer Mist macht, darf man darüber nichts sagen? Das Ding ist ne Fehlplanung. BER ist fehlgeplant. Darf man über das eine nicht berichten wegen dem anderen? Das ist Trolltaktik und wird unter Wikipedia mit "whataboutism" beschrieben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cum infamia 26.04.2016, 21:09
12. Putin ist enttarnt

Konnte Putin mit den Panama-papers schon nicht von SPON enttarnt werden, ist er jetzt erwischt worden : wie kann er sich denn einen Weltraumbahnhof privat leisten ? Obama hat doch auch keinen. Oder verstehe ich da was falsch und erkenne die klitzekleine Hetze im Artikel nicht ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muttisbester 26.04.2016, 21:11
13. echt?

die Russen können also keine bemannten Flüge starten, weil die Flugbahn über Wasser führt?
Tun das nicht alle Flugbahnen irgendwann?
Bei wie vielen bemannten Starts kam es denn bisher dazu, dass die Raumkapsel ungeplant notlanden musste?
Sollten nicht die 800 km bis zum Meer ausreichend sein, als Sicherheitspuffer? Eine bemannte Rakete fliegt doch nur max.400 km hoch - ab welcher Flughöhe landet die Rakete denn "wenn es dumm läuft" im Pazifik, ab wann fliegt die weiter bis in die USA?
Fragen über Fragen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unky 26.04.2016, 21:13
14. Wer im Glashaus sitzt,...

...sollte nicht mit Steinen werfen. Der BER ist die peinlichste Baustelle der Welt, nicht Putins geplanter Weltraumbahnhof. Traurig, wenn deutsche Journalisten ihre gefühlte Überlegenheit gegenüber anderen Ländern so aus allen Federn tropfen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HeisseLuft 26.04.2016, 21:17
15. Zum Beispiel?

Zitat von viceman260
aber die deutschen Schreiberlinge träumen immer noch von der 'deutschen überlegenheit'...
Zum Beispiel wer träumt von der deutschen Überlegenheit?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Walter Sobchak 26.04.2016, 21:20
16.

Lustig machen über die Russen sollte nur, wer den BER fertig bekommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
3-plus-1 26.04.2016, 21:43
17.

Zitat von pb-sonntag
Ich nehme an, dass da eher Menschen ins Weltall fliegen, als irgendeiner von diesem Berliner Flughafen.
Da liegen Sie aber genau richtig mit dieser Einschätzung, denn der BER wird nie fertig. Die Bautätigkeit der letzten drei Jahre diente nur dazu zu verschleiern, wer denn nun verantwortlich für den Totalausfall ist. Mit dem Nachgepfusche sind es alle ein bischen und niemand kann in Regress genommen werden.

http://m.morgenpost.de/berlin/article207469669/Experte-Flughafen-BER-wird-nicht-in-Betrieb-gehen.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holy10 26.04.2016, 21:48
18. Spottbillig

" Mit dem Bau der Angara-Rampe beginnt in Wostotschnij dann die zweite Etappe des 2,6-Milliarden-Euro-Projekts."

Dafür bekommt man in Deutschland nicht mal einen Schrottflughafen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ulrich Z. 26.04.2016, 21:51
19. Tollhaus

Welch ein politische und technisches Durcheinander. Es gilt das Gleiche wie beim BER: Avanti Dilettanti.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 8