Forum: Wissenschaft
Landesweite Strategie: USA wollen massenhaftes Bienensterben stoppen
DPA

Was tötet Bienen - und wie lässt sich das Massensterben aufhalten? Die US-Regierung hat nun eine Taskforce eingerichtet, um dieses Rätsel zu lösen. Milliardenumsätze in der Landwirtschaft stehen auf dem Spiel.

Seite 1 von 9
ruhepuls 21.06.2014, 14:51
1. Objektiv..?

Die Frage ist, wie objektiv so eine Untersuchung sein wird, wenn dann andere "wirtschaftliche Interessen" berührt werden? Immerhin gab es schon einige Studien, die zum Ergebnis kamen, dass die zunehmende Belastung durch wireless-technologies (digitale Funktechnik wie Mobilfunk, WLAN etc.) die Orientierung der Bienen stört und ihr Immunsystem schwächt. Bis auf wenige Artikel in Fachzeitschriften wurden die Ergebnisse zumindest bei uns totgeschwiegen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raggiosolare@web.de 21.06.2014, 14:56
2.

"more than honey". Diesen Doku/Film lege ich allen ans Herz, die verstehen möchten warum die USA ihre Bienen mehr und mehr ausrotten. Vielleicht entwickeln sie ja bald -wie bei allen Problemen- Drohnen um das Problem zu lösen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moeter1976 21.06.2014, 15:02
3. Bin kein Fachmann....

Zitat von sysop
Was tötet Bienen - und wie lässt sich das Massensterben aufhalten? Die US-Regierung hat nun eine Taskforce eingerichtet, um dieses Rätsel zu lösen. Milliardenumsätze in der Landwirtschaft stehen auf dem Spiel.
Aber kann es sein,dass durch weniger Imkerbienen, mehr Wildbienen und Hummeln deren Platz einnehmen ?
Ich entdecke zur Zeit eine Vielzahl von denen in meinem Garten. In verschiedensten Größen und Farben.
Vielleicht bild ich mir das aber nur ein. Was sagt der Fachmann ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
epic_fail 21.06.2014, 15:07
4.

Zitat von sysop
Was tötet Bienen - und wie lässt sich das Massensterben aufhalten? Die US-Regierung hat nun eine Taskforce eingerichtet, um dieses Rätsel zu lösen. Milliardenumsätze in der Landwirtschaft stehen auf dem Spiel.
"Milliardenumsätze stehen auf dem Spiel." Merkt ihr selbst, ne? Umsätze oder Natur - ihr habt die Wahl!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelleserin57 21.06.2014, 15:08
5. egal wie....

Zitat von ruhepuls
Die Frage ist, wie objektiv so eine Untersuchung sein wird, wenn dann andere "wirtschaftliche Interessen" berührt werden? Immerhin gab es schon einige Studien, die zum Ergebnis kamen, dass die zunehmende Belastung durch wireless-technologies (digitale Funktechnik wie Mobilfunk, WLAN etc.) die Orientierung der Bienen stört und ihr Immunsystem schwächt. Bis auf wenige Artikel in Fachzeitschriften wurden die Ergebnisse zumindest bei uns totgeschwiegen...
wenn weiterhin noch Pesticide ausgebracht werden sterben halt alle Bienen und irgendwann werden die Menschen bedingt durch die fatalen Folgen erkennen müssen welcher Schaden angerichtet wurde. Dann nutzt auch keine Lobby mehr etwas und das Stöhnen der Industrie, dann ist es ganz einfach zu spät und mal wieder ist keiner dafür verantwortlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 21.06.2014, 15:13
6. Genetische Verarmung

Zitat von sysop
Was tötet Bienen - und wie lässt sich das Massensterben aufhalten? Die US-Regierung hat nun eine Taskforce eingerichtet, um dieses Rätsel zu lösen. Milliardenumsätze in der Landwirtschaft stehen auf dem Spiel.
Ein Faktor bleibt unerwähnt, den die Bienenforschung in Deutschland inzwischen für den wichtigsten hält:

Die genetische Verarmung der Hochleistungsbienen-Züchtungen, die eine geringere Anpassungsfähigkeit der Bienen zur Folge hat. Insbesondere ist die Verhaltensanpassung der hochgezüchteten Bienenvölker an die Bedrohung durch Parasiten signifikant schlechter als die der Wildbienen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
worldwithoutprofit 21.06.2014, 15:18
7. Milliardenumsätze gehen verloren...

...wenn ich das wieder höre, dann stehen mir die Haare zu Berge. Können wir denn nicht endlich auf dieses Scheißgeld verzichten und uns auf das Wesentliche zuwenden, z. B. wie wir unseren Planeten wieder Fit machen für weitere 60 Millionen Jahre anstatt dem materiellen Profit Tag für Tag nach zu jagen und unserem Leben eine deutlichere Wendung geben. Unsere Erde wird in kürzester Zeit ausgebeutet, Arten werden ausgerottet und alles wegen Wachstum, Wirtschaft und Profit damit einige wenige Reiche weiteren Unsinn auskramen wobei bald die Existenz der gesamten Menschheit auf dem Spiel steht und nicht nur die der Bienen die sich nicht wehren können gegen den Gift den wir in die Atmophäre in den Böden und Gewässer ablassen. Politiker, Forscher wie Wissenschaftler haben das Problem zwar erkannt aber keiner getraut sich endlich eine rote Linie zu ziehen die diesen (unumkehrbaren) Zustand endlich beendet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krit120 21.06.2014, 15:23
8. Insektizide...

Saatgutbehandlung, tausenden Chemikalien deren Namen hi und da mal in einem Artikel auftauchen... Wenn man sowas liest dann bekommt das Wort BIO wieder viel mehr Gewicht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der Terraner 21.06.2014, 15:27
9. Die Milbe ist schuld

Die Ursache des Bienensterbens ist längst geklärt. Die Varroa-Milbe ist der Hauptübeltäter. Betroffen sind auch nur die bei uns und in den USA genutzten Bienenvölker. In Afrika, Asien und Australien gibt es kein Bienensterben, trotz hohem Einsatz von Neonicotinoiden. Der Befund ist derartig eindeutig, dass die Kampagnen gegen diese Insektizide wohl nur noch als Ablenkungsversuch zu begreifen sind. Tatsächlich haben unsere Imker ihre Bienen besonders menschenfreundlich, sprich weniger aggressiv gezüchtet. Dadurch haben die Bienen aber auch ihr Putzverhalten verändert, sprich verringert. Eine Biene, die sich weniger gründlich putz wird die Milben aber nicht los. Die Folge davon ist das Bienensterben bei uns und in den USA. Weltweit gibt es übrigens kein Bienensterben. Ganz im Gegenteil nimmt die Anzahl der Bienenstämme weltweit zu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9