Forum: Wissenschaft
Lange Arktis-Sommer: Eisbären fehlt der Energiesparmodus
Shawn Harper

Wird die Nahrung knapp, brauchen Eisbären weniger Energie. Das rettet sie bislang über Hungerzeiten im arktischen Sommer. Um der Erderwärmung zu trotzen, ist die Sparfunktion jedoch zu schwach.

Seite 2 von 2
MtSchiara 17.07.2015, 12:19
10. die größte Herausforderung für die Eisbären ...

... ist nicht das aktuelle Klima, sondern das Raubtier Mensch.

Hätten Eisbären Probleme mit Warmzeiten, dann würde es sie garnicht geben, denn es gab genug Interglaziale vor unserer, in denen es wärmer war als heute: Eem-Warmzeit, Holstein-Warmzeit, Cromer-Warmzeit, Waal-Warmzeit, Tegelen-Warmzeit. Daß es die Eisbären heute gibt, beweist daß sie mit Warmzeiten zurechtkommen. Sollten Eisbären trotzdem Hunger leiden, dann hängt dies damit zusammen, daß das Raubtier Mensch ihnen ihre Nahrung, also insbesondere Meeressäuger, wegschießt, und Robben zu hunderttausenden abschlachtet.

Nicht das Ende der letzten Eiszeit, sondern der Mensch als Jäger hat auch die anderen Riesensäuger auf dem Gewissen: Mammut, Säbelzahltieger, Riesenfaultier und wie sie alle heißen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
volker.rachui 17.07.2015, 15:28
11.

Dieser Satz stammt zwar aus einem Sciencefiction, hat aber seine darwinsche Grundlage. Auch wenn Eiferer der Klimaschutz-Liga behaupten, das könnte die Natur so schnell nicht, gibt es dafür keinen nachprüfbaren Beweis.
Man bleibt gern bei dem medial hervorragenden Protagonisten EISBÄR mit Kuschelfaktor - wie in der Werbung! Es gibt viele Beispiele, wie sich Populationen an veränderte Bedingungen angepasst und so überlebt haben. Erst seit viel Forschungsgelder fließen, um den so genannten dramatischen Klimawandel zu beweisen, haben sich viele Forscher für das "ganz persönliche Wohlbefinden" des Eisbären interessiert - sehr auffällig!
Das begreift natürlich auch jeder Erstklässler, der dann seine Eltern an den Pranger stellt, wenn sie auf ihren Sonntagsbraten nicht verzichten wollen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alt_f4 17.07.2015, 16:13
12. der anthropogene Klimawanbdel ...

Die Theoretiker der Erderwärmung sind doch rübergeschwenkt zum „Klimawandel“ weil das mit der „Erwärmung“ nicht haltbar war. Aktuell ist der Mensch also am Klimawandel schuld haha. Sicher auch bei den Nachbarplaneten wo wir eine Phase der Erwärmung hatten und dann wieder eine Abkühlung. Auch CO2? Klimawandel ist so alt wie das Klima. Älter als der Mensch…

Beitrag melden Antworten / Zitieren
breakthedawn 20.07.2015, 14:04
13. Sie wissen gar nichts.

Zitat von Beat Adler
Es geht nicht um "glauben" sondern um wissen. Das Eis der Arktis, Antarktis und aller Gletscher der Welt schmizt, weil es Lust dazu hat.
Das Klima ist nicht konstant und wird nie konstant sein.
Wenn Sie sich nur ein klein wenig mit der Erdgeschichte auskennen würden, dann würden Sie wirklich etwas über das Klima wissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dritter_versuch 20.07.2015, 16:32
14. Bush

Zitat von alt_f4
Die Theoretiker der Erderwärmung sind doch rübergeschwenkt zum „Klimawandel“ weil das mit der „Erwärmung“ nicht haltbar war. Aktuell ist der Mensch also am Klimawandel schuld haha. Sicher auch bei den Nachbarplaneten wo wir eine Phase der Erwärmung hatten und dann wieder eine Abkühlung. Auch CO2? Klimawandel ist so alt wie das Klima. Älter als der Mensch…
Klimawandel ist Neusprech der BushII-Regierung.
Für jeden Wissenschaftler bleibt dieser Klimawandel eine Klimaerwärmung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr.brand 20.07.2015, 18:04
15.

Zitat von breakthedawn
Unglaublich, dass es noch immer Menschen gibt, die an die "Erderwärmung" glauben.
also der Klimawandel sammt Erderwärmung ist Fakt! Die Frage ist nur ob dieser durch den Menschen und seiner Kulturformen verursacht bzw. beinträchtigt wird oder eben nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charliep2 20.07.2015, 19:05
16. Fakt ist

Zitat von mr.brand
also der Klimawandel sammt Erderwärmung ist Fakt! Die Frage ist nur ob dieser durch den Menschen und seiner Kulturformen verursacht bzw. beinträchtigt wird oder eben nicht...
dass Gehirnwäsche funktioniert, wie dieser und vorige Beiträge belegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2