Forum: Wissenschaft
Lebenserwartung: Warum Männer früher sterben

Frauen leben im Schnitt länger als Männer. Warum? Anhand von Daten aus 30 europäischen Ländern haben Forscher jetzt beziffert, welchen Anteil Zigaretten und Alkohol an diesem Geschlechterunterschied haben.

Seite 1 von 7
lemming51 18.01.2011, 09:59
1. Lebensqualität

77 und ein paar Zerquetschte sind völlig ok, Tabak hin, Bierchen her. Wenn ich, (59), mir anschaue, was weltweit so alles auf die Menschheit zukommt, lasse ich es mir die nächsten 18 Jahre noch gut gehen, so der HERR und die Umstände mich lassen. Und nach mir die Sintflut.........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zoon.politicon 18.01.2011, 10:19
2. Stress als Risikofaktor mit ausschlaggebend

Auch auf Grund meiner beruflichen Erfahrung meine ich, daß die unterschiedliche Stress-Belastung und Stress-Verarbeitung einen großen Anteil an der unterschiedlichen Lebenserwartung von Frauen und Männern haben dürfte.
Problem dabei: Es ist sehr schwierig, "Stress" sowie "individuelle Stressverarbeitung zu messen und die Interpretation, was "Stress" ist, und was nicht, ist zusätzlich "ideologisch überwölbt".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelfreund 18.01.2011, 10:20
3. Schade ums Geld!

Wieder so eine überflüssige Studie. Zuweilen erhält man den Eindruck, zu 99% werde Geld für die Erkenntnis von Binsenweisheiten oder den Erhalt gewünschter Ergebnisse unter Inkaufnahme methodischer Fehler ausgegeben. Wenn 70% (laut Bericht Hälfte plus ein Fünftel) auf Tabak- und Alkoholeinfluss zurückzuführen sind, bleibt der Rest für tendenziell schlechtere Ernährung, mehr Arbeitsstress durch alte Rollenmodelle, stärkere Risikoneigung, mehr Suizide, biologische Unterschiede, etc. etc. Diesen Quatsch glaubt doch niemand! Die Differenz der unterschiedlichen Lebenserwartung schliesst sich seitdem Frauen verstärkt ins Berufsleben eintreten. Und nicht, weil die nun auch mehr saufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celegorm 18.01.2011, 10:25
4. ...

Zitat von Spiegelfreund
Die Differenz der unterschiedlichen Lebenserwartung schliesst sich seitdem Frauen verstärkt ins Berufsleben eintreten. Und nicht, weil die nun auch mehr saufen.
Vielleicht kommt das eine ja mit dem anderen. Was erklären könnte, weshalb sich in der Frage kaum zu entwirrende Korrelationen finden lassen..;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a1001 18.01.2011, 10:32
5.

Zitat von Spiegelfreund
Wieder so eine überflüssige Studie. Zuweilen erhält man den Eindruck, zu 99% werde Geld für die Erkenntnis von Binsenweisheiten oder den Erhalt gewünschter Ergebnisse unter Inkaufnahme .....
Ganz ehrlich, welchen Beruf üben Sie aus?
Geht man einer Binsenweisheit nicht auf den Grund, bleibt es eine Binsenweisheit. Sollen wir einfach mal davon ausgehen, dass alle Binsenweisheiten korrekt sind? Opa/Oma lügt ja nicht!
Hier haben Leute einen Datensatz ausgewertet und sind sogar so nett, noch den Fehler mit anzugeben. Aber das ist natürlich Quatsch, da Sie die Lösung ja schon kennen.

Ich möchte hier nicht in Abrede stellen, dass viele Studien nur durchgeführt (veröffentlicht!) werden, um bestimmte gesellschaftliche/politische/wirtschaftliche/... Ziele zu unterstützen. Aber einer wissenschaftlich korrekt durchgeführten Studie vertraue ich doch eher als einer Binsenweisheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Genderama 18.01.2011, 10:32
6. Mönch müsste man sein.

In allererster Linie arbeiten Männer im Schnitt körperlich härter und vor allem länger, was zur körperlichen Versehrtheit auch eine psychologische mit sich bringt.
Die so genannte "Klosterstudie" hat vor Jahren schon herausgefunden, dass Männer und Frauen unter ähnlichen Lebens-/ Arbeitsbedingungen ähnlich lange leben. http://www.cloisterstudy.eu
Nehmen wir mal an, dass Männer mehr rauchen und trinken - ich denke schon, dass das stimmt, obwohl die (jungen) Frauen heute extrem aufholen - wie kommt es, dass die Bundesdrogenbeauftragte Dyckmans nicht explizit Antidrogenkampagnen für (junge) Männer launcht?

Liest man, dass mehr Frauen trinken, ist sofort das gesamte journalistisch Abendland in Aufruhr - betrifft dies in weit höherer Zahl Männer, so scheint dies vollkommen irrelevant zu sein.

Insofern halte ich diesen Artikel, mit Verlaub, zum großen Teil für Heuchelei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
baiatul 18.01.2011, 10:53
7. Grund und Ursache

Zitat von sysop
Frauen leben im Schnitt länger als Männer. Warum? Anhand von Daten aus 30 europäischen Ländern haben Forscher jetzt beziffert, welchen Anteil Zigaretten und Alkohol an diesem Geschlechterunterschied haben.
Ist halt wieder so eine Frage von Grund und Ursache.
Gerade in Osteuropa haben die Männer halt auch Arbeitsplätze, die man wahrscheinlich nur saufender Weise erträgt. Die obendrein auch extrem ungesund sind.
Nehmen Sie rumänische Bergwerk- oder Minenarbeiter, aber auch alle anderen Jobs in der Produktion:
Blöde, stupide, körperlich sauschwer und extrem ungesund.
Da wird dann als Folge auch gesoffen und geraucht.
Aber die eigentliche Ursache sind eben die Arbeitsbedingen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wieso,weshalb,warum 18.01.2011, 11:05
8. Wer sich dafür im Detail interessiert

lese die umfangreiche Studie "Warum Frauen länger leben - Erkenntnisse aus einem Vergleich von Kloster- und Allgemeinbevölkerung" von Marc Luy aus dem Jahre 2002.
Heft 106 des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung, Wiesbaden.

Als Ergebnis heißt es darin: "Die vorliegende Arbeit zeigt also, dass für die Auseinanderentwicklung der Lebenserwartung von Männern und Frauen der Allgemeinbevölkerung wohl ausschließlich Veränderungen in den Lebensverhältnissen der weltlichen Bevölkerung verantwortlich sind. Beispiele hierfür wären die immer größer werdende Stressbelastung für die berufstätige Bevölkerung oder unterschiedliche Lebenstile von Männern und Frauen, wie z.B. der erhöhte Zigaretten- und Alkoholkonsum der Männer."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
atipic 18.01.2011, 11:08
9. 77 Jahre und 4 Monate für heute geborene…

Also, wenn ich Baujahr 1960 bis zum 67. Lebensjahr für meine Rente schuften muss, dann bin ich bereit mit 75 oder sogar früher (laut Statistik) unter der Erde.
Dann hat mir der Staat nur einen Teil aus den von mir eingezahlten Rentenbeiträgen als Rente zurück gezahlt.
Wie wäre es dann mit Rente ab 70?
Gut so, weiter so ihr Volksverräter!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7