Forum: Wissenschaft
Lebensfreundliche Zone: Drei bewohnbare Planeten umkreisen Sonnen-Nachbarn
Rory Barnes

Gibt es Leben in unserer kosmischer Nachbarschaft? Astronomen haben bei einem nahen Stern drei Gesteinsplaneten entdeckt, die in der bewohnbaren Zone liegen.

Seite 13 von 30
Mimimat 25.06.2013, 17:40
120. Warum?

Zitat von VoiceOfReason
selbst wenn sich herausstellen sollte, daß die kernfusion sich nicht kontrollieren läßt oder aus sonst einem grund nicht für uns zur energieerzeugung geeignet ist, dann finden wir das besser innerhalb der nächsten 10 jahre heraus als erst in 100 jahren.
Wenn wir parallel in alle anderen Richtungen forschen, dann finden wir vielleicht ein Material, dass die Sonnenenergie mit einem 95% Wirkungsgrad nutzt? Wir hätten dann genügend Zeit, uns in Ruhe mit der Fusion auseinanderzusetzen. Alles auf eine Karte zusetzen, das nennt man Hazard spielen, glaube ich und geht meist schief.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kabian 25.06.2013, 17:40
121.

Zitat von bungabunga815
werden da schon hinfliegen innerhalb der nächsten 100 Jahre...
Das wird schwierig. Sie meinen sicherlich die Chinesen werden starten. Ankommen werden sie wohl eher in einigen tausend jahren. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mimimat 25.06.2013, 17:41
122. Na!

Zitat von Holledauer
Wenn Sie mehr über den Vulkanismus lernen wollen. Von einem Pünktchen in einem Weltraumteleskop, welche Erkenntnisse wollen Sie da gewinnen? Da können Sie höchstens aus der Spektralanalyse erkennen, dass in der Atmosphäre dieser Planeten etwas passiert sein muss. Mehr nicht. Und dann etwas über den irdischen Vulkanismus lernen?
Sollen sie sich denn wieder dumm stellen? Weiß ihre Mutti davon?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TeslaTraX 25.06.2013, 17:42
123. 2 Seiten

Zitat von Felix Fabri
Ich bin begeistert! Endlich ein Impfmittel gegen Brustkrebs! Der helle Wahnsinn: Multiple Sklerose wird medikamentös geheilt! Alzheimer kann durch eine Infusion geheilt werden! Pancreaskrebs durch invasive Chirurgie besiegt! - Tja, das wären Forschungsgebiete von Bedeutung. Da ließen die Tüchtigen am besten ihren Schweiß. Aber Gesteinsplaneten in Posemuckel? Was soll das?
Auch das klingt sehr gut, aber daraus ergeben sich doch auch wieder Probleme. Die Haltung ist das Problem, jeder fänd es toll wenn wir alle 500 Jahre alt werden würden, aber wohl niemand denkt dann über massive Gebutenkontrolle nach. Das funktioniert halt alles nur als Ganzes. Dazu muss jeder mal über seinen Horizont schauen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nepheron 25.06.2013, 17:45
124.

1200 n. Chr.: "Die Welt ist eine Scheibe."
1850 n. Chr.: "Strecke Europa-Amerika in 6 Stunden? Unmöglich"
1900 n Chr.: "Das Automobil wird sich nie durchsetzen."
2013 n. Chr.: "Kein Objekt kann sich schneller bewegen als das Licht."
usw.... etc. pp...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mimimat 25.06.2013, 17:47
125. ??

Zitat von VoiceOfReason
sie sollten schon erwähnen, daß diese beispiele im wesentlichen auf aberglauben basieren. daß lichtgeschwindigkeit das limit ist, wurde aber nicht von der kirche verkündet, sondern von relativ ernstzunehmenden wissenschaftlern. wann ist übrigens ein mensch über den ozean geschwommen? viele scheitern ja schon am ärmelkanal. und das sind nur ein paar kilometer...
Da schwammen schon etliche rüber - mippm Boot.
War das jetzt einfach genug, um es zu verstehen? ;-)

Zur Lichtgeschwindigkeit: Dass Menschen nicht fliegen können, basierte nicht auf Aberglaube. Der sagte vielmehr das Gegenteil. Und die Leute, die auf Besen ritten wurden dann verbrannt. Das basierte viel mehr auf dem damaligen Stand der Wissenschaft. Strömungslehre und die Erzeugung von Unterdruck durch gewölbte Flächen waren damals gänzlich unbekannt. heute wissen wir da viel mehr. Und das ist man gerade gute 100 Jahre her. Ich maße mir nicht an, zu wissen, welche Entdeckungen in den nächsten Jahrhunderten noch alles gemacht werden, die eventuell auch unser Weltbild auf den Kopf stellen. Wollen sie behaupten, sie könnten das?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gapun 25.06.2013, 17:49
126. ...

Für Forschung und Bildung zahle ich gerne meine Steuern. Es gibt nichts, was von Menschenhand so nachhaltig ist!
Und nur durch freie, uneingeschränkte und undogmatische Forschung können wir das wohl der Menschheit auf Dauer sicher stellen.
Und die meisten praktischen Ergebnisse dieser Forschungen kommen aus einem anderen Forschungsbereich als den, in dem sie letztendlich Eingesetzt werden. Währe es so einfach, einfach ein Forschungsziel vorzugeben und alle Energie und Gelder darauf zu konzentrieren und man wurde zu einer Lösung kommen... Wir würden in Paradies leben.
So einfach ist es aber nicht. Eher wahrscheinlich ist es, das ein Astronom ein Teleskop entwickelt um damit seismische Aktivität auf einem fernen Plant zu messen und diese Technik auf der Erde auf einmal Erdbeben Vorhersagen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelkritikus 25.06.2013, 17:50
127. Überwindung von Zeit und Raum durchaus machbar

Zitat von irreal
....... Mindestens dann verstehen sie die Unsinnigkeiten mancher Phantasten (obwohl ich diese nicht destruktiv glaube) wenn sie von Möglichkeiten außerhalb unseres Universums als Alternative für die Unfähigkeit des Menschen (ihren universalen Raum zu sichern) irgendwelche Sterne außerhalb unseres Universum als 2. Wohnsitz propagieren. Kein Menschenleben reicht aus um dort hinzugelangen ohne vorher zu sterben, weil der Mensch kann keine Lichtgeschwindigkeit nutzen!
nun mal langsam, die Lösung des Zeit- und Entfernungsroblems ist doch ganz einfach: Es muss ein grosses Raumschiff losgeschickt werden, das alle Bedingungen zur menschlichen Reproduktion bietet!!!! Das schliesst auch eine künstliche "Sonne" und den Anbau von Pflanzen mit ein.
Damit kann man seklbst mit nur 20% Lichtgeschwindigkeit theoretisch überall hinkommen - ein generationsübergreifendes Projekt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mimimat 25.06.2013, 17:50
128. ...

Zitat von Holledauer
Was hat uns die Erforschung des Alls groß an praktischem Nutzen gebracht?
Hatte ich heute schon die Teflonpfanne erwähnt? Das ist jetzt das populärste Beispiel. ansonsten können ihnen bestimmt Mediziner und Ingenieure weiterhelfen und andere Beispiele nennen.

Nutzen sie eigentlich GPS?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein-berliner 25.06.2013, 17:52
129. Sie sind ja ein Schlächter

Zitat von Felix Fabri
Ich bin begeistert! Endlich ein Impfmittel gegen Brustkrebs! Der helle Wahnsinn: Multiple Sklerose wird medikamentös geheilt! Alzheimer kann durch eine Infusion geheilt werden! Pancreaskrebs durch invasive Chirurgie besiegt! - Tja, das wären Forschungsgebiete von Bedeutung. Da ließen die Tüchtigen am besten ihren Schweiß. Aber Gesteinsplaneten in Posemuckel? Was soll das?
#
Man sollte doch der Medizinentwicklung mehr zutrauen als Ihre rückständigen Vorstellungen.
Chirugie kontra Krebs?
Infusionen, Pillen und Impfmittel ist traurige Gegenwart der geldgierigen Pharmaindustrie aber keine Zukunft.
Schon mal was von Gentechnik gehört?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 30