Forum: Wissenschaft
Lebensfreundliche Zone: Forscher entdecken acht erdähnliche Planeten
DPA/ David A. Aguilar

Gibt es Leben fern unserer Erde? Forscher haben im Weltall gleich acht neue Planeten aufgespürt, die der Erde ähneln. Zwei scheinen besonders geeignet für außerirdisches Leben.

Seite 1 von 10
Bissykaja 06.01.2015, 19:26
1. Wir wissen tatsächlich Nichts

Es gibt diese Planeten. Mehr wissen wir tatsächlich nicht und werden wir mit unseren gegenwärtigen Mitteln auch nicht erfahren. Aber sammeln macht ja auch Spaß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
solarfix 06.01.2015, 19:37
2. Na dann los, ruinieren wir die Erde weiter.

Wir haben ja jetzt Ersatz gefunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manni.baum 06.01.2015, 19:48
3. bewohnbar

wieso wird bei "Eignung für außerirdisches Leben" von guten Bedingungen für Menschen ausgegangen, die Tiefsee ist auch "bewohnbar" nur nicht für Menschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ilmoran 06.01.2015, 19:51
4. Bleibt mal auf'm Teppich

"Zwei Planeten wie die Erde" - weder weiß man, ob es dort flüssiges Wasser gibt, noch weiß man, ob es eine Atmosphäre gibt und aus welchen Gasen sie ggf. besteht.

Allein die vermutete Größe und die Position in einem Abstand zum Zentralgestirn, welcher evtl. für erträgliche Temperaturen sorgen könnte, macht diese Planeten noch lange nicht erdähnlich - und schon gar nicht "wie die Erde".

Mehr kritische Distanz bitte, statt immer dieses unerträgliche HyperHyper.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cum infamia 06.01.2015, 19:57
6.

In der Unendlichkeit des Weltalls gibt es ganz bestimmt hunderttausende solcher Planeten. Was nützt es, daß wir 2 "gefunden" haben ? Für diese Erkenntnis hätte auch ein Fernglas mit Blick zum Nachthimmel gereicht, denn erreichen werden wir diese NIE und zum Stochern in der Unendlichkeit reicht auch solch Hilfsmittel - und ist billiger !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bissykaja 06.01.2015, 20:05
7. Yup ...

Zitat von ilmoran
"Zwei Planeten wie die Erde" - weder weiß man, ob es dort flüssiges Wasser gibt, noch weiß man, ob es eine Atmosphäre gibt und aus welchen Gasen sie ggf. besteht. Allein die vermutete Größe und die Position in einem Abstand zum Zentralgestirn, welcher evtl. für erträgliche Temperaturen sorgen könnte, macht diese Planeten noch lange nicht erdähnlich - und schon gar nicht "wie die Erde". Mehr kritische Distanz bitte, statt immer dieses unerträgliche HyperHyper.
Yup ganz meine Meinung. Die Erfahrungen/Erkenntnisse in der Exoplaneten-ERFORSCHUNG liegen tatsächlich bei Null. Alles, was immer wieder angeführt wird, ist diese vermeintlich bewohnbare Zone und alle schreien Hurra, wenn sich da auch nur irgendwas aufhalten könnte ....lol.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1280943165745 06.01.2015, 20:08
8.

Zitat von solarfix
Wir haben ja jetzt Ersatz gefunden.
Das ist aber nicht sicher, da wir nicht wissen was in den 470 bzw. 1.100 Jahren passiert ist, die das Licht braucht um uns zu erreichen. Also besser erst einmal die Enterprise mit Capt. Kirk zur Erkundung hinschicken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mister Stone 06.01.2015, 20:08
9.

Nicht alles, was man als Leben definieren könnte, braucht Wasser. Fortpflanzung und Stoffwechsel sollten auch ohne Wasser möglich sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10