Forum: Wissenschaft
Lost in Trumpianisch: Die Mond-Mars-Schwäche des US-Präsidenten
AFP

Auf Twitter entlädt sich Spott über Donald Trump, weil er den Mond als "Teil des Mars" bezeichnet. Hat der US-Präsident im Unterricht nicht aufgepasst - oder ist er eben schlicht nicht in der Lage, Gedanken korrekt zu artikulieren?

Seite 1 von 4
neanderspezi 08.06.2019, 15:21
1. Trumps göttliche Erkenntnisse sind unbedingt vor Fake News zu schützen

Trump will Lehrmeister der Nation sein und es wird Zeit dass die Medien ihn in seinem Lehramt unterstützen. Speziell in der Wahrheitsfindung steht er an vorderster Front, was große Teile der Bevölkerung inzwischen verinnerlicht haben dürften und ihn in seiner Wahrnehmung von Fake News zu massivem Beistand animieren dürfte. In absehbarer Zeit wird keine Wissenschaft in den USA irgendwelche Erkenntnisse, ohne dass sie von ihm abgesegnet wurden, den Bürgern in ungeschliffener Form dargereicht werden. Er will und er wird diesbezüglich stets das letzte Wort für sich beanspruchen und dies wird in Zukunft als Ausdruck eines stabilen Genies zu interpretieren sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
realismusueberidealismus 08.06.2019, 15:25
2. reine PR für diesen nicht-erwähnenswerten Idioten

Langsam geht es mir echt gegen den Strich, wie scheinbar jede Kuriosität des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika dazu genutzt wird diesen zu pushen.

Könnt ihr, die Spiegel-Online-Redaktion, denn nicht solch offensichtliche PR
-Aktionen unterbinden, die keinen sonstigen Wert darstellen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
senkfuss 08.06.2019, 15:36
3.

Der Mann ist einfach nur dumm wie Brot, kann kaum einen verständlichen Satz artikulieren. Um so mehr wundere ich mich immer wieder, dass es Menschen gibt, die in seinem Gelaber irgend einen tieferen Hintergedanken oder gar eine Strategie vermuten. Völlig vergebliche Mühe. Trump redet, wie ein Schaf kotet: In jedem Winkel und ganz nach Belieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schartin Mulz 08.06.2019, 15:37
4. Man fragt sich,

was eigentlich schlimmer ist, der Unsinn, den Trump von sich gibt oder das Medienecho auf jeden Pups, den er von sich gibt.
Dass Trump schneller redet und twittert, als er denkt, ist ja bekannt.
Aber welche Relevanz hat ein verunglückter Satz über Mond und Mars für uns?
EIn Herr Bush sagte damals Sätze wie: Immer mehr unserer Importe kommen aus dem Ausland. Oder fragte den brasilianischen Präsidenten, ob in seinemLand auch Schwarze leben.
Heute wird er hochgeschätzt, weil er was gegen Trump gesagt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rrv.vogt 08.06.2019, 16:20
5. Na und?

Warum die Aufregung ?
Irgendwo scheint Donald Trump davon gehört oder gelesen zu haben,
dass man vom Mond aus den Mars erreichen kann :

https://www.welt.de/wissenschaft/weltraum/gallery4906674/Der-Mond-als-Sprungbrett-zum-Mars
.html

An seiner Stelle würde ich statt dessen jedoch ein neues Apolloprogram starten, an dessen Ende die Nutzung von Thorium zur Energieversorgung einer auf 12 Milliarden Mäuler angewachsenen Menschheit steht und die Chinesen Russen Inder und Iraner einladen, sich daran zu beteiligen.
Thorium fällt zwangsläufig in riesigen Mengen bei der Gewinnung von Neodym an, und wird heute ungenutzt verscharrt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eule_neu 08.06.2019, 16:23
6. Ein Fall von ADSH ...

Man braucht nur die Checkliste für ADSH - auch Erwachsene sind davon betroffen - kommt zum Schluss, dass Trump anscheinend an bzw. unter dieser Störung leidet. Das erklärt auch sein tägliches "Lügen-Soll", dass er mit Leichtigkeit erfüllt. Die entsprechenden Mediziner in den Geheimdiensten der Welt müssen das schon längst in ihren Akten vermerkt haben ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dummzeuch 08.06.2019, 16:30
7. Ein bisschen unglücklich formuliert

Eigentlich sprach er davon, dass der Mars das Ziel ist und dass der Mond (als Zwischenziel auf dem Weg dahin) dazu gehört.
Aber wenn man das natürlich unbedingt missverstehen will ...
Er hat schon wesentlich größeren Blödsinn erzählt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchie3 08.06.2019, 16:34
8. Kleinliche Maulerei

Kosmisch gesehen ist der Mars der Parkplatz vom Mond. Ein Präsident wie Donnie denkt weiter als die Milchstraße, er sieht das riesige Ganze. Wann sieht die Welt das endlich ein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neanderspezi 08.06.2019, 16:54
9. Trumps unerklärliche Genialität bedarf gelegentlich einer Bresche

Wozu hat Trump eigentlich eine Sprecherin? Sie könnte doch bevor er twitternder Weise seine allgemeine Unkenntnis und sein sprachliches Unvermögen ungebremst zum Ausdruck bringt, seinen wirren Entwürfen in geistloser Erhabenheit versuchen wenigstens einen verständlichen Rahmen zu geben, auch wenn dabei inhaltlich der nackte Unverstand weiterhin an allen Ecken und Enden hervorblitzen würde. Eine grammatikalisch annehmbare Aussage ist dann durch geschickte Anwendung von alternativen Beugungen und Wendungen und gekonnten Umkehrungen des Gesagten immer noch zu notwendigen Anpassungen zu gebrauchen, bevor ein absoluter Nonsens von boshaften Medien inhaltlich sichtbar gemacht werden kann. Trump hat im verbalen Gelände nun mal vielfältige Hilfestellungen nötig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4