Forum: Wissenschaft
Lost in Trumpianisch: Die Mond-Mars-Schwäche des US-Präsidenten
AFP

Auf Twitter entlädt sich Spott über Donald Trump, weil er den Mond als "Teil des Mars" bezeichnet. Hat der US-Präsident im Unterricht nicht aufgepasst - oder ist er eben schlicht nicht in der Lage, Gedanken korrekt zu artikulieren?

Seite 4 von 4
ddcoe 09.06.2019, 07:28
30. Die letzte Hirnzelle flackert

bei Opa Trump auch schon bedenklich. OK, durch umfassende Bildung ist er bisher nie aufgefallen, aber inzwischen bewegt er sich auf bedenklichem Niveau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bert1966 09.06.2019, 08:01
31. Mr Universe

Sollte der Menschheit die ausgemachte Expertise des US-Präsidenten auch in Fragen der Astronomie ("best starguy of the whole universe") nicht Ansporn genug sein, die Marsmission möglichst noch in den nächsten ein bis zwei Jahren Realität werden zu lassen? Und natürlich kommt als Pilot dafür nur der Beste der Besten in Frage ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pkl 09.06.2019, 08:09
32. Hilfe!

Liebe USA, schickt den Präsidenten doch noch einmal in Eure doch so anspruchsvollen Schulen, hier in Deutschland wissen die Erstklässler was Mond und Mars sind, aber ein Mann der über 70 Jahre alt ist, braucht es nicht zu wissen. Gut das der Trump den Mars nicht als Marsriegel bezeichnet hat !!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der Bulle 09.06.2019, 08:31
33. Also

der Präsident Trump macht dann die Ankündigung eine Mauer vom Mond bauen zu lassen wenn dieser nicht eingesteht, Teil des Mars zu sein. So einfach ist das und alles ist fein.
Mond kein Teil vom Mars/ Fake News!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
permissiveactionlink 09.06.2019, 11:24
34. #5, rrv.vogt

Eine Frage hätte ich da schon : Wofür braucht man eigentlich ein neues Apolloprogramm, wenn man die Energieproduktion durch Einsatz von Thorium forcieren möchte ? 232Th kommt auf unserem Planeten fast so häufig vor wie Blei, besonders in sogenannten Monazit-Sanden. Die Verwendung von Thorium zur Energieproduktion erfordert also gar keinen Flug zum Mond, sondern nur den Bau geeigneter Brutreaktoren, die 232Th in das spaltbare 233U umwandeln. Allein mit dem Thorium in Norwegen wäre die Stromversorgung Europas vermutlich für Jahrhunderte gesichert. Das erfordert aber eine sehr (!) fortschrittliche Kraftwerkstechnologie und -sicherheit, und auch der Umgang mit den strahlenden Spaltprodukten muss geklärt sein (Transmutation der Spaltprodukte mit sehr langer Halbwertszeit). Es gibt zwar auf dem Mond erstaunlich viel Thorium in durch vulkanische Tätigkeit entstandenen Oberflächen-Anomalien, aber für die Energieversorgung der Menschheit steht genügend Sonnenlicht (oder auch Thorium) auf unserem Planeten zur Verfügung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
swandue 10.06.2019, 00:39
35.

Zitat von neanderspezi
Wozu hat Trump eigentlich eine Sprecherin? Sie könnte doch bevor er twitternder Weise seine allgemeine Unkenntnis und sein sprachliches Unvermögen ungebremst zum Ausdruck bringt, seinen wirren Entwürfen in geistloser Erhabenheit versuchen wenigstens einen verständlichen Rahmen zu geben, auch wenn dabei inhaltlich der nackte Unverstand weiterhin an allen Ecken und Enden hervorblitzen würde. Eine grammatikalisch annehmbare Aussage ist dann durch geschickte Anwendung von alternativen Beugungen und Wendungen und gekonnten Umkehrungen des Gesagten immer noch zu notwendigen Anpassungen zu gebrauchen, bevor ein absoluter Nonsens von boshaften Medien inhaltlich sichtbar gemacht werden kann. Trump hat im verbalen Gelände nun mal vielfältige Hilfestellungen nötig.
Jeder vernünftig denkende Mensch empfindet es als angenehm, sich zu komplizierten Sachverhalten nicht unmittelbar äußern zu müssen, sondern nachdenken und sich beraten lassen zu können. Wer, wenn nicht der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, kann zu jeder denkbaren Frage auf Menschen mit Sachverstand zurückgreifen, die für ihn in jeder Hinsicht durchdachte sorgsam gedrechselte Stellungnahmen verfassen können?

Dumm nur, wenn man seine Twittersucht nicht in den Griff bekommt. Er haut immer wieder Dummheiten raus und seine Untergebenen müssen dann hinterherräumen, erklären, geraderücken, umdeuten, . . .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neandiausdemtal 10.06.2019, 10:06
36. Sagen und tun

Zitat von Schartin Mulz
was eigentlich schlimmer ist, der Unsinn, den Trump von sich gibt oder das Medienecho auf jeden Pups, den er von sich gibt. Dass Trump schneller redet und twittert, als er denkt, ist ja bekannt. Aber welche Relevanz hat ein verunglückter Satz über Mond und Mars für uns? EIn Herr Bush sagte damals Sätze wie: Immer mehr unserer Importe kommen aus dem Ausland. Oder fragte den brasilianischen Präsidenten, ob in seinemLand auch Schwarze leben. Heute wird er hochgeschätzt, weil er was gegen Trump gesagt hat.
Es ist doch auch gut und richtig, dass Bush jun. etwas gegen das stabile Genie sagt. Noch besser ist es natürlich, wenn möglichst viele was dagegen tun. Geradezu rührend sind allerdings die Versuche der Römischen Post und des imperialen Observatoriums den schwachsinnigen Äußerungen Caligulas irgendwie einen Sinn zu geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neandiausdemtal 10.06.2019, 10:17
37. Chance

Zitat von Schlaflöwe
Auch wenn Trump vielleicht das Richtige gemeint hatte, so ist er doch nicht oder nicht mehr in der Lage, es einigermaßen verständlich auszudrücken. Wir wissen aber auch schon seit Jahren, dass es in seinem Kopf immer sehr wirr zu geht. Dieser Mann sitzt auf dem Stuhl des US-Präsidenten. Unfassbar.
Das stimmt und gibt uns einmal mehr die Chance zu konstatieren, dass ein erheblich Teil der us-amerikanischen Wähler auf einem ähnlichen geistigen Niveau dahin vegetiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neandiausdemtal 10.06.2019, 10:59
38. Ihren Optimismus teile ich nicht.

Zitat von Pkl
Liebe USA, schickt den Präsidenten doch noch einmal in Eure doch so anspruchsvollen Schulen, hier in Deutschland wissen die Erstklässler was Mond und Mars sind, aber ein Mann der über 70 Jahre alt ist, braucht es nicht zu wissen. Gut das der Trump den Mars nicht als Marsriegel bezeichnet hat !!
Also den in Bezug auf einen gewissen senilen Greis meine ich.
Wenn demnächst mal jemand beim stabilen Genie nachfragt, woher denn der Mars seinen Namen hat, wird genau diese Antwort kommen. Der Marsriegel! Das ist auch völlig logisch, weil ja auch die Milchstraße, also Milky Way ...........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_5331543 12.06.2019, 15:06
39. Twitter-Kompakt

Also mir war von Anfang an klar, was Donnie meinte: eben kompakt-kondensierter Twitter-Stil! Natürlich, wer nach Missverständnismöglichkeiten sucht, kann sich daran abarbeiten - wie ja sonst auch, ist ja das Tagesbrot der omnipräsenten Anti-Trump-Fraktion!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4