Forum: Wissenschaft
Luftfahrt: China feiert weltgrößtes Wasserflugzeug
AP/ Xinhua

Es ist etwa so groß wie eine Boeing 737, kann aber auf dem Wasser landen. Im Süden Chinas ist das derzeit größte Wasserflugzeug der Welt fertiggestellt worden.

Seite 1 von 7
patrick6 25.07.2016, 13:33
1. Das gößte Wasserflugzeug

...das in Produktion ging, war meines Wissens die Martin Mars. Die hatte so um die 60m Spannweite. Soll noch in Kanada als Löschflugueug fliegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tim_struppi 25.07.2016, 13:36
2.

Es kann 390 Tonne Löschwasser aufnehmen? Das kann nicht stimmen, denn das würde etwa dem Startgewicht eines Jumbo-Jets entsprechen und nicht einer deutlich kleineren 737. Realistisch sind eher 39 Tonnen Löschwasser.

- - - - Vielen Dank für den Hinweis, wir haben den Fehler korrigiert.
Redaktion Forum

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Raimunde Krudenbruch 25.07.2016, 13:39
3. 370 Tonnen?

Liebe Redakteure,

eine Nutzlast von 370t bei einem Gesamtgewicht von knapp 55t ist bisher noch nicht entwickelt wurden. Prüft denn niemand mehr auf Logik?

Selbst die Antonov 225 hat keine 370t Nutzlast.

- - - - Vielen Dank für den Hinweis, wir haben den Fehler korrigiert.
Redaktion Forum

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cugel 25.07.2016, 13:53
4. Kopf kratz

Als maximales Startgewicht der derzeit schwersten 737 habe ich bei Wiki 85 Tonnen gefunden. Die 370 Tonnen Löschwasseraufnahme der AG600 erscheint mir im Vergleich kaum glaublich.
Ausserdem sollte man noch die "Martin JRM" erwähnen, ein alter US-Bomber, der heute ebenfalls als Löschflugzeug eingesetzt wird.

- - - - Vielen Dank für den Hinweis, wir haben den Fehler korrigiert.
Redaktion Forum

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wind_stopper 25.07.2016, 13:56
5. In 20 Jahren

gehen im Westen die Lichter aus.
Wenn die Chinesen neben all dem billig Schrott auch noch die komplette Hochtechnologie uebernehmen und weltweit verkaufen, dann wundern sich die CEO's und Politiker hier: "wie konnte das nur kommen?"

Nachdem man dann ganz freiwillig und wissentlich Chinas Wirtschaft ueber Jahrzehnte mittels Wirtschaftsfoerderungen und Technologietransfers hoch gepeppelt hat, ziehen die dann einfach den Stecker und nehmen es selbst in die Hand.

In 30 Jahren fertigen wir dann eben billig Plastik-Schrott fuer Chinas Maerkte ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 25.07.2016, 13:57
6. Plausibilitätskontrolle

370 Tonnen in 20 Sekunden sind ein Wort.

Angesichts des Klimawandels würde das Ding ein Verkaufsschlager werden.

Allerdings glaube ich diese Zahl nicht, das sie das Gewicht einer Vollbeladenen und -getankten 747 überschreitet.

Ceterum Censeo: Mehr MINT-Absolventen in die Redaktionen.

- - - - Vielen Dank für den Hinweis, wir haben den Fehler korrigiert.
Redaktion Forum

Beitrag melden Antworten / Zitieren
möllendorfer 25.07.2016, 13:58
7. Zwei weitere interessante Flugboote

BV 222 und BV 238, Daten und Bilder sind im Net zu finden. Schwimmerflugzeuge vergleichbarer Größe gab es nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mhpr262 25.07.2016, 14:23
8.

Waldbrände und Seerettung? Glaube ich eher nicht. Bau und Wartung eines Wasserflugzeugs sind wegen der dauernden feuchten und am Meer auch noch salzhaltigen Umgebungsluft extrem teuer und aufwendig. So ein Wasserflugzeug ist allerdings ideal geeignet, um Soldaten und Matarial binnen kürzester Zeit an jeden Ort, der am Meer liegt, verlegen zu können. Z.B an die ganzen neuen Stützpunkte, die man im Südchinesischen Meer aufgeschüttet hat ... auch die Nachbarn sind alle in Reichweite...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 25.07.2016, 14:27
9. Ruhig Blut

Zitat von wind_stopper
gehen im Westen die Lichter aus. Wenn die Chinesen neben all dem billig Schrott auch noch die komplette Hochtechnologie uebernehmen und weltweit verkaufen, dann wundern sich die CEO's und Politiker hier: "wie konnte das nur kommen?" Nachdem man dann ganz freiwillig und wissentlich Chinas Wirtschaft ueber Jahrzehnte mittels Wirtschaftsfoerderungen und Technologietransfers hoch gepeppelt hat, ziehen die dann einfach den Stecker und nehmen es selbst in die Hand. In 30 Jahren fertigen wir dann eben billig Plastik-Schrott fuer Chinas Maerkte ...
Das Ding wäre vor 50 Jahren vielleicht Hochtechnologie gewesen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7