Forum: Wissenschaft
Luftverschmutzung in China: Dauer-Smog verkürzt Lebenserwartung um fünf Jahre
Getty Images

Die exzessive Kohlenutzung im Norden Chinas hat schlimme Folgen für die Menschen: Bewohner der Region sterben im Schnitt fünf Jahre früher als Chinesen aus dem Süden des Landes, wo es weniger Smog gibt. Dies hat eine internationale Langzeitstudie ergeben.

Seite 1 von 5
tatjuscha 09.07.2013, 10:02
1. Und bei uns?

Und bei uns ist Kohlenutzung hochgesund, oder wie? Etwa in Regionen wie der Lausitz, wo viele Leute in ihren Mietwohnungen Ofenheizungen haben, die dreckigsten Kohlekraftwerke Europas stehen und Tagebaue für Trinkwassergebietszerstörzung, enorme Staubbelastung und Lärm sorgen? Aber da müsste man ja den hiesigen Energieriesen auf die Füße treten. Bloß nicht, bloß nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
plagiatejäger 09.07.2013, 10:04
2. Deutsche Diesel-Ruß-Autos nicht gesünder

Seit Jahren gelten Diesel als vermeintlich ökologisch weil besonders sparsam; ein Haupt-Fehler ist zu verdrängen, daß ein Liter Diesel mehr Energie hat als Benzin und absurderweise weniger anstatt mehr (pro Energiemenge) besteuert wird. Ein Diesel verbraucht vielleicht weniger LITER, aber durch die höhere Energiedichte wohl mehr ENERGIE. Was die Partikel angeht, so sehe ich immer noch Dieselstinker mit Rußwolken auf dt. Straßen trotz der vielen Filter. Gerade auch LKWs sind Dreckschleudern - Deutschland hat eine der schlechtesten Lebenserwartungen, z.B. 10 Jahre geringer als Singapur, was müssen wir uns am Entwicklungsland China orientieren - das für uns giftige Industrieprodukte herstellt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MeineMeinungist... 09.07.2013, 10:09
3. Da es nur eine Atmosphäre für uns alle gibt,

wird es auch uns irgendwann treffen.

Das ist alles schon seit vielen, vielen Jahren bekannt und trotzdem sind die Chinesen nicht bereit aus wirtschaftlichen Gründen, um ihrer Selbstwillen, etwas zu ändern. Genauso wie die Amerikaner.

Keinen von denen kümmert es, was mit den Folgegenerationen passiert.

Egoismus pur.

hbommy

Beitrag melden Antworten / Zitieren
h.hass 09.07.2013, 10:12
4.

Das hier so bestaunte - beneidete - Wirtschaftswachstum der Chinesen hat nun Mal seinen Preis. Und den müssen sie jetzt zahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bettyboop2013 09.07.2013, 10:15
5. optional

Das galt für die Braunkohleregion um Halle-Leipzig in der DDR auch. Unter der Hand wusste man, dass die Leute dort 5 Jahre eher sterben (auch wenn die Luftverschmutzung selbstredend nicht so extrem sein konnte wie in der Millionenmetropole Peking. Sieht auf dem Foto ja aus wie The Fog - Nebel des Grauens.) - Bei solch extremen Situationen kann man sich das - auch ohne wissenschaftliche Untermauerung - gut vorstellen. Mich würde mal interessieren, ob es solche Unterschiede auch zwischen Großstadt und Landleben gibt. Aber wahrscheinlich differiert das um ein, zwei Jahre, was nicht aussagekräftig genug ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iandiwolf 09.07.2013, 10:16
6. Keine Sorge,

wir haben doch genug davon! Glauben Sie mir, das Leben geht auch ohne uns weiter. Die Frage bleibt nur wie verbringen Sie den Rest Ihres ewigen Lebens ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antilobby 09.07.2013, 10:20
7.

Zitat von hbommy
Das ist alles schon seit vielen, vielen Jahren bekannt und trotzdem sind die Chinesen nicht bereit aus wirtschaftlichen Gründen, um ihrer Selbstwillen, etwas zu ändern. Genauso wie die Amerikaner. Keinen von denen kümmert es, was mit den Folgegenerationen passiert. Egoismus pur.
Es ist relativ einfach von hohem Ross hinunter zu schauen.

Wenn es stimmen sollte, dass es in Winter gerade mal 5 Grad in der Wohnung warm wird, kann ich die Chinesen nicht übel nehmen die mehr Kohleverbrennung durchsetzen.

Umweltschutz ist ein Luxus von denen die sich wohltemperierte Wohnhäuser und schönes Leben leisten können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
J4cky 09.07.2013, 10:20
8. ...

Zitat von tatjuscha
Und bei uns ist Kohlenutzung hochgesund, oder wie? Etwa in Regionen wie der Lausitz, wo viele Leute in ihren Mietwohnungen Ofenheizungen haben, die dreckigsten Kohlekraftwerke Europas stehen und Tagebaue für Trinkwassergebietszerstörzung, enorme Staubbelastung und Lärm sorgen? Aber da müsste man ja den hiesigen Energieriesen auf die Füße treten. Bloß nicht, bloß nicht.
Zum einen haben wir nicht den Verbrauch an Kohle den China hat und um anderen haben unsere Kraftwerke immerhin Filteranlagen! Die in Deutschland einzuhaltenden Umweltstandards (welche auch kontrolliert werden) sind bei uns deutlich höher als in China.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
federicodeaston 09.07.2013, 10:24
9. Akw

Die chin. Regierung kennt dieses Problem, deshalb werden jährlich viele Kohlekraftwerke abgeschaltet und dafür neue AKWs am Netz genommen. Der Mensch muss sich abfinden damit, dass es keine saubere Energie oder Energie ohne irgendwelche Nachteile gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5