Forum: Wissenschaft
Marpol-Verordnung: Regierung vertrödelt Müll-Verbot für Ozeane
AP

Täglich werfen Seeleute Abfall ins Meer und gefährden damit Tiere. Zwar wurde die internationale Verordnung verschärft, um die Verklappung des Mülls zu bestrafen. Doch in Deutschland können Polizisten sie nicht anwenden. Die Regierung setzt die neuen Regeln nicht um.

Seite 1 von 5
bbär 17.09.2013, 15:33
1. Die Regierung Merkel setzt etwas nicht um...

Aha. Was gibts neues? Prokastrination ist doch vor allem die Spezialität der CSU-Minister.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knarfo 17.09.2013, 15:34
2. Was für ein unfähiger Haufen...

Alle Kernkompetenzen von schwarz/gelb auf einen Blick: Vertrödeln, Verschleppen, Vertrösten. Hurra, Deutschland!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rollerfahrer 17.09.2013, 15:35
3. Wer ist das/ welche sind das die hier dermaßen pennen?

Namen, Staatssekretäre und Parteizugehörigkeit nennen.
Dann kann man nett hinfahren und denen auch Müll ins Essen werfen. Das dürfte recht einfach sein.

Das ergibt dann eine WinWinWinWin-Situation
(quasi quatro-Win)

- dann haben die auch wieder mediale Aufmerksamkeit
- die Mediane haben wieder etwas zu schreiben
- der Müll in ihrem Essen liegt nicht im Mehr
- und die Vögel können es damit nicht fressen
Ich vergaß: noch ein Win: Ich hätte üblen Spaß!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ruzoe 17.09.2013, 15:36
4. Bis Juni 2014

soll das "Rechtsetzungsvorhaben" abgeschlossen sein? Soll das heißen, das dem Ramsauer bis dahin das Schreiben beigebracht sein wird? Das glaubt doch koa Sau...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schakutinga 17.09.2013, 15:39
5. optional

Zitat von sysop
Täglich werfen Seeleute Abfall ins Meer und gefährden damit Tiere. Zwar wurde die internationale Verordnung verschärft, um die Verklappung des Mülls zu bestrafen. Doch in Deutschland können Polizisten sie nicht anwenden. Die Regierung setzt die neuen Regeln nicht um.
Bei dem Thema fällt mir immer die Fotoserie 'Midway' von Chris Jordan ein. Sagt mehr als viele Worte:
Chris Jordan - Midway

Beitrag melden Antworten / Zitieren
attilav 17.09.2013, 15:41
6. Typisch

Was erwarten sie von den CSFG-Parteien (CDU/CSU-SPD-FDP-Grüne). Das Schlüsselwort heißt Wezzbewerbsfähigkeit! Dank der fehlenden Kontrollen sind die deutschen Häfen für müllverklapenden Umweltverschmutzer wettbewerbsfähiger...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kos 17.09.2013, 15:43
7. Quelle des Kunststoffes

Als Seemann, jemand der auf Handelsschiffen fährt möchte ich etwas dazu sagen. Bislang alle Schiffe auf denen ich unterwegs war haben Ihren Müll immer brav im Hafen abgegeben. Es ist mir auch unverständlich warum Kunststoff verklappt werden sollte, die Abgabe ist in fast jedem Hafen kostenfrei. Zudem fallen "Schnüre" wie hier angegeben so gut wie kaum als Müll an. Einzig und allein Essensreste, sowie teilweise Papier und Glas darf in tiefen Gewässern über Bord gehen. Und hier von geht keinerlei Gefahr für die Umwelt aus. Viel mehr wird der Plastik wohl von den Stränden, den Freizeitbooten und aus Abwassersystem der Entwicklungsländer stammen. Wer sich bspw. einmal entlang der Indischen/Chinesischen Küste bewegt hat braucht keine Rettungsweste mit zu nehmen, das Meer ist stellenweise dermaßenvoll von PET-Flaschen das man meint darauf laufen zu können. Aber das dürfte jeder der einmal eine Küste besucht hat auch selbst gesehen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
boomtownrat 17.09.2013, 15:43
8. Die Bildunterschrift zu Foto 2

ist nicht ganz korrekt, denn es sind mehrheitlich Basstölpel zu sehen. Trotzdem ein bedrückender Beitrag, zumal die Schutzstation Wattenmeer schon vor Jahrzehnten auf dieses Thema aufmerksam gemacht hat. Warum zahle ich Kurtaxe, wenn ich beim Strandgang an Müllhalden erinnert werde?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Deify 17.09.2013, 15:44
9. Teufel und Beelzebub

Dann muss man wohl in den sauren Apfel beißen und das Entsorgen kostenlos machen, denn so wird das nie etwas. Entweder offiziell auf Einnahmen verzichten und dafür weniger bis keinen Müll mehr im Meer, oder eben Müll im Wasser und trotzdem kein Geld. Auf Vernunft darf man nicht hoffen, und wenn "man" irgendwo sparen kann...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5