Forum: Wissenschaft
Maschinen-Wettkampf: Googles Robotertier blamiert Konkurrenz
REUTERS

Roboter sollen in einem US-Wettkampf zeigen, ob sie bei Katastrophen als Hilfskräfte taugen. Doch die meisten Maschinen stolpern über einfache Stufen. Der Star der Szene aber erklettert eine Leiter - rückwärts, ohne Geländer.

Seite 2 von 5
ralf_si 22.12.2013, 17:59
10.

Zitat von sysop
Googles Robotertier blamiert Konkurrenz
Haben wir den nächsten Autoren aus der Marketing-Abteilung von Google hier auf Spon?! Der Roboter ist keine technische Eigenleistung Googles. So kann man sich auch mit fremden Federn schmüclen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
u_s 22.12.2013, 18:04
11. Das sind nicht die Rettungskräfte von morgen...

...sondern die Killer. Und Dont-be-evil-Google kauft sich gerade in den MIK ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donjeta 22.12.2013, 18:07
12.

Audi me, Vorsprung durch Technik!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MitKohlensäure 22.12.2013, 18:09
13. German ANGST

Zitat von ghauer
ich erinnere mich noch, vor ein paar Jahren waren Microsoft, Apple, IBM usw. die Bösen und Google war das sympathische kleine Startup. Mittlerweile sollte es umgekehrt sein. Mir macht es mittlerweile Sorgen, dass ein Unternehmen bald die halbe Informationstechnologie kontrolliert: Suchmaschinen, Datenbanken, Satelliten, Karten, Roboter usw. usf. Wie kann es sein, dass all diese Aufkäufe unter völliger Geheimhaltung ablaufen und alle genehmigt werden? Das ist ja schon der Stoff, aus dem Filme wie Terminator 2 gedreht wurden. Man sollte hier einen Riegel vorschieben..
Da ist sie wieder...die Deutsche Angst vor Neuem. "Sorgen" & " Wie kann es sein": Die Frage ist doch vielmehr, wieso nicht? Die Entwicklung ist bei Erfolg des Unternehmens absolut logisch und nachvollziehbar. Wo Apple mit Siri auf breiter Basis angefangen hat, arbeitet Google schon länger an verschiedenen KI Ansätzen. Und Robotik ist DIE Zukunft, da werden einfach jetzt die Grundsteine für den zukünftigen Erfolg gelegt.

Zitat von multi_io
Wieso kauft Google lauter Roboterfirmen, außer weil sie Nerds sind? Was wollen die damit? Kampfroboter losschicken, die uns alle zu Google+ zwingen? :-D
Siehe letzter Satz im obigen Absatz ;)

Zitat von gefaehrlicheshalbwissen
DARPA - das ist eine Behoerde des US-Verteidigungsministeriums! Entschuldigung.. aber das GOOGLE Kriegsroboter entwickelt waere wohl die richtige Schlagzeile...
Einfach mal informieren, was Google zum Auftraggeber "Pentagon" zu sagen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AntiGravEinheit 22.12.2013, 18:14
14.

Zitat von funnyone2007
http://www.youtube.com/watch?v=diaZFIUBMBQ
Das Ding hat so ein bißchen was von einem AT-ST (Star Wars). Gerade wenn man es am Ende des Videos im Gras herumlaufen sieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
götzvonberlichingen_2 22.12.2013, 18:26
15. Oha

Zitat von ralf_si
Haben wir den nächsten Autoren aus der Marketing-Abteilung von Google hier auf Spon?! Der Roboter ist keine technische Eigenleistung Googles. So kann man sich auch mit fremden Federn schmüclen.
Ja, wenn man wie Sie nur die Überschrift liest, trifft die Aussage zu.
Einfach mal den zugehörigen Text lesen, da steht dann genau drin wer für die Entwicklung zuständig war.
Aber so ist das mit den Google Hassern, sobald das Wort Google entdeckt wird, setzt die Schnappatmung ein und man überlegt sich ein paar schöne Sätze zum Bashen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MPO 22.12.2013, 18:50
16.

In 20 Jahren ...
können diese Maschinen, was auch menschliche Hilfskräfte können und in spätestens 50 Jahren können menschliche Hilfskräfte nicht mehr mit dem Schritt halten, was die Maschinen dann können werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
funnyone2007 22.12.2013, 19:03
17.

Zitat von MPO
In 20 Jahren ... können diese Maschinen, was auch menschliche Hilfskräfte können und in spätestens 50 Jahren können menschliche Hilfskräfte nicht mehr mit dem Schritt halten, was die Maschinen dann können werden.
eventuell ja wie beim Schach.. da sind PCs auch schon überlegen.

aber warten wir ab, ich denke Terminator wird Hollywood bleiben.
(zumindest in meinem Leben)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gustavbamgans 22.12.2013, 19:16
18.

um das publikum zu ueberzeugen sollte der spiegel nicht sagen dass sich roboter gerade erholen. genau das ist doch der ueberragene vorteil von robotern gegenueber menschen . im notfall wird dieser naemlich nicht muede! sehr ungluecklich f
gewaehlte rethorik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ralf_si 22.12.2013, 19:46
19.

Zitat von götzvonberlichingen_2
Ja, wenn man wie Sie nur die Überschrift liest, trifft die Aussage zu. Einfach mal den zugehörigen Text lesen, da steht dann genau drin wer für die Entwicklung zuständig war. Aber so ist das mit den Google Hassern, sobald das Wort Google entdeckt wird, setzt die Schnappatmung ein und man überlegt sich ein paar schöne Sätze zum Bashen....
Dann erklären Sie doch mal die reißerische Überschrift. Sie ist vollkommen überflüssig! Und richtig, Google ist ein verbraucherfeindliches Unternehmen... und keine Anzeichen, dass sich dies ändert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5