Forum: Wissenschaft
Medizin: Wann Vitamintabletten schaden

Millionen Deutsche schlucken Vitaminpräparate - im Glauben, ihre Gesundheit zu verbessern. Dabei zeigen Studien das Gegenteil: Viele Pillen sind nutzlos, einige auf lange Sicht sogar schädlich.

Seite 7 von 11
Anja K. 17.01.2012, 19:56
60. Hm..

Zitat von super_nanny
Vegetarier leben zwar i.d.R. gesünder, aber eine ausgewogene Ernährung ist vegetarisch nicht. Da kann es sicher nicht schaden, ein Auge auf den Nährstoffstatus zu haben und ggf. zu ergänzen.
... ich bin mir da nicht so sicher. Ich glaube, dass Vegetarier im Allgemeinen besser auf ihre Gesundheit achten und auch eher über ihre Ernährung nachdenken als Nicht-Vegetarier.
Und ein Teil der Ärzte und auch viele Studien, die die Ernährung bei Vegetariern / Fleischessern etc. untersucht haben, sind sich einig darüber, dass eine vegetarische Ernährung definitiv ausgewogen sein kann. Es mag schwieriger sein, nicht jedoch unmöglich.

Der einzige Unterschied ist, dass Ärzte häufig schneller nach Mangelerscheinungen suchen als bei Fleischessern. Vor einundhalb Jahren wurde ich demletzt auf einige Mangelerscheinungen untersucht. Außer Eisenmangel (der inzwischen auch ohne Tabletten etc. wieder im Reinen ist) wurde nichts gefunden, ganz im Gegenteil. Bisher war es für mich eher ein Vorteil, da Mangelerscheinungen sofort untersucht wurden. Zwei meiner besten Freunde hatten zur selben Zeit wie ich Eisenmangel zufälligerweise, bei ihnen hat die Diagnose zwei Arztbesuche länger gedauert, da Ärzte bei Fleischessern dies nicht unbedingt als erstes testen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kugelsicher99 17.01.2012, 20:01
61. .

Zitat von Schäfer
Auch ich hatte nach jahrelangem Leiden (Farbenblindheit) ein Erweckungserlebnis. Statt dumme Ratschläge (bunte Brille) zu befolgen, nahm ich Plurivit fortissimum mit Q10. Keine drei Wochen später konnte ich wieder Blut sehen.
Ja ne is klar. Mal eben eine genetisch determinierte Krankheit mit 3 Wochen Q10 geheilt. Das andere was sie da schreiben gibt es so nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Westley 17.01.2012, 20:07
62. Welchen Hersteller meinen Sie?

Beziehen Sie sich auf Juice Plus oder meinen Sie einen anderen Hersteller?
Generell sollte es jedem denkenden Menschen klar sein, daß die allermeisten synthetische Vitamine vom Körper im besten Fall schlecht aufgenommen werden und im schlechtesten Fall schaden. Bierhefe und Lebertran sind auch in höchsten Dosen unschädlich. Und wer jetzt meint Vitamin A wäre ja auch so gefährlich, dem empfehle ich die Forschungsergebnisse der Weston Price Foundation zu studieren (westonaprice.org).
Der SPON Artikel liest sich wirklich fast wie ein Propaganda Stück, wobei ich den SPON Autoren selbst in diesem Fall keine Propaganda unterstellen möchte. Den Autoren der Artikels, auf den SPON sich bezieht aber schon.
Allen Leser möchte ich empfehlen ihren Vitamin D Spiegel im Blut messen zu lassen. Nahezu alle Menschen in den Industrieländern haben einen eklatanten Mangel mit gravierenden Folgen. Raimund van Helden hat hierzu kürzlich ein sehr gutes Buch veröffentlich.

Zitat von dagobert65
Bei den Vitaminen um die es in dem Bericht geht, handelt es sich doch um synthetische Vitamine. Wer um Gottes willen isst Äpfel die aus der Petrochemie stammen oder im Labor erzeugte Tomaten? Das man von einem Vitaminprodukt aus dem Discounter Ihrer Wahl für 4,99EUR oder weniger nicht viel erwarten kann wundert nicht wirklich jemanden, oder? Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe sollten natürlichen, also pflanzlichen oder tierischen Ursprunges sein und am besten zusammen mit den Pflanzenbegleitstoffen genommen werden. Also so wie sie in der Natur vorkommen. Und da kenne ich nur einen Hersteller der das gewährleistet. Eigene Farmen, biologischer Anbau und eigene Verarbeitung. Das ist nicht zum Schnäppchenpreis zu bekommen, aber mir ist es das Wert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kugelsicher99 17.01.2012, 20:08
63. Ahh ja. Plumpe Verdrehungen. Duktus klingt bekannt

Zitat von impressum
Die Pharmaindustrie verdient an Nahrungsergänzungsmitteln fast nichts, da diese überwiegend von kleinen und mittelständischen Firmen hergestellt und vertrieben werden. Die Pharmalobby will aber wahrscheinlich an die Umsätze der Nahrungsergänzungsmittel ran. Sie sind offensichtlich einer der üblichen geschulten Verdreher. Man erkennt Euch an den plumpen Verdrehungen.
Wohl zu viel auf schrägen Internet seiten informiert.
Der zweitgrößte Vitaminhersteller der Welt ist die BASF.
Und ist die etwa kein Pharmaunternehmen?

Oder nehmen wir den Welt größten. Die Royal DSM N.V.
Auch ein u.a. Pharma Unternehmen.
Also wo ist der Gehalt in ihrer Äußerung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kugelsicher99 17.01.2012, 20:19
64. .

Zitat von Pinin
Da passt ja bestens, dass vor kurzem ein Beitrag sogar in FOCUS war, in dem der weltweite Mangel an Vitamin D thematisiert wurde (Vitamin D gibts fast nicht in der Nahrung und Sonnenlicht im Winter in Europa kann man vergessen) - ein Sachverhalt der in der wissenschaftlichen Literatur bestens bekannt ist. Aber dafür müsste man ja selbst recherchieren und differentieren anstatt Werberbotschaften von Big-Pharma zu verbreiten.
Der Spiegel Thread des Grauens.
1. Hat SPON schon mehrfach über die segensreichen Wirkungen von Vitamin D(3) berichtet:

Immunsystem: Vitamin D bringt Killerzellen auf Trab - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wissenschaft
UV-Licht: Gesundheit aus dem Solarium - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wissenschaft

2. habe ich schon dargelegt, dass gerade Pharma Konzerne die größten Vitamin Hersteller sind.
Merken sie was? Ihr Beitrag ist kompletter Nonsens.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schäfer 17.01.2012, 20:21
65. neulich beim Apotheker

Y: "Herr Apotheker, ich habe Skorbut, Beriberi und bin nachtblind. Haben Sie da was, wo ich nur eine Tablette nehmen muss?"

A: "Ja, für diesen Symptomkomplex wurde schon vor langer Zeit etwas entwickelt. Hier, kostet 17,29 €. Sie sehen, wir kalkulieren mit spitzem Bleistift."

Y: "Danke. Muss ich etwas beachten?"

A: "Ja, ihr Urin wird gelb gefärbt."

Y: "Ah, ja. Damit kann ich leben."

A: "Zweitens: lesen Sie nicht die aktuelle Spiegel-Ausgabe."

Y: "Wiedersehen!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kugelsicher99 17.01.2012, 20:33
66. .

Zitat von impressum
Sie haben ganz recht, die BASF ist Pharmaunternehmen. Es ist schon so: Das Geschäft mit Nahrungsergänzungsmitteln ist kein typisches Geschäft der Pharmaindustrie.
Was? BASF kein Pharma Unternehmen?
Und was ist das hier?

BASF Group Companies - BASF Pharma Chemikalien GmbH - BASF - The Chemical Company - Corporate Website
Pharma Ingredients & Services BASF | Home
BASF Pharmachemikalien

Man kann nur mit dem Kopf schütteln was hier geschrieben wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schäfer 17.01.2012, 20:48
67. Checkliste

Was muss ich auf eine einsame Insel mitnehmen?
Maximal 8 ankreuzen:

[] Heidi Klum
[] Vitamine
[] keine Vitamine
[] Vitamine, aber nur natürliche
[] keine natürlichen Vitamine, sondern "Ausgewogene Ernährung für Ein- und Aussteiger" von Heidemarie-Johanna Hüdepohl-Janssen
[] Vitamine, aber nur von BASF
[] einen Butler
[] Nux vomica D30

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fred_w 17.01.2012, 20:48
68. Ernähren sich Vegetarier nicht gesund?

Zitat von oldharold
Ich war 7 Jahre lang Vegetarier und dann spielte mein Zentrales Nervensystem verrückt. Ursache bis heute unbekannt. Meine Neurologe kam dann auf die Idee, meinen Vitamin B12-Spiegel untersuchen zu lassen und der war im Keller. Vitamin B12 wird als "Nervenvitamin" bezeichnet und vorwiegend über tierische Produkte zugeführt. Ich habe mich daraufhin wieder mit Fleisch ernährt, spritze mir monatlich eine Ampulle B 12 und langsam, ganz langsam, steigt der B12-Spiegel wieder auf Normal-Null.
B12 Mangel bei Vegitariern das ist ein alter Hut. Wenn Sie in den USA Multivitamine oder B Complex kaufen, dann werden Sie immer festellen, dass Flosäure darin pro Tablette nie mehr als 400 mcg bzw 800 mcg beträgt. Das schreibt die FDA vor weil sich herausgestellt hat, dass höhere Mengen Folsäure über längere Zeit einen B12 Mangel vor allem bei Vegitariern überdecken. Die FDA hat fest gestellt dass zu viel Folsäure einen B12 Mangel verschleiert und dass dies dann nach ca. 5 Jahren mit plötzlicher Todesfolge endet. Sicherlich ist bei Multivitaminen und B Complex Preparaten, die nicht aus USA stammen der Folsäuregehalt weitaus höher! Also Vegeratíer B12 bek0mmt ihr nicht von gesunder Obst und Gemüsenahrung. Die haben zwar auch eine B12 ähnliche Substanz, aber die kann der Mensch nicht aufnehmen. B12 hat auch einen sehr komplizierten Absobations Prozess, und es gibt viele vor allem ältere Menschen, die B12 nicht durch den Darm abosbieren können! Daher gibt es B12 Tabletten, die man Mund behält und durch den aufnimmt, da es sich ja nur um Microgramms handelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
super_nanny 17.01.2012, 20:55
69. Substanz

Zitat von kugelsicher99
Genau auf dem Niveau bewegen sich hier einige Posts. 0,2l O Saft haben ca. 80- max. 96 kcal. Und da sind alle Nährstoffe mit eingerechnet, auch Fett und Eiweiß. Also ist der kcal Gehalt der aus der Fruktose stammt nochmal deutlich geringer. Und 20 Stück Würfelzucker haben exakt 240 kcal. Also wo ist die Substanz in ihrem Beitrag?
Die Rede ist von ein Liter O-Saft. Entspricht ca. 50 g Fructose (das entspricht wiederum ca 200 kcal). Wenn man die Glucose im O-Saft noch mit einbezieht, würde ich eher 20 Würfelzucker in Wasser aufgelöst trinken als 1 l O-Saft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 11