Forum: Wissenschaft
Messungen des Umweltbundesamts: Hohe Feinstaub-Belastung in deutschen Städten
DPA

Trotz Umweltzonen und grüner Plaketten nimmt die Feinstaub-Menge in Deutschland nicht ab. Laut einem Zeitungsbericht liegen die Werte in manchen Städten bedenklich oft über den zulässigen Höchstgrenzen.

Seite 1 von 48
sirgentlemen 15.04.2014, 07:37
1. Hoffentlich kommt nichts Neues mit bezahlen

Hoffentlich kommt nichts Neues wo wir alle bezahlen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Berufskritiker 15.04.2014, 07:42
2. Die Erde ist eine Kugel!

Zitat von sysop
Trotz Umweltzonen und grüner Plaketten nimmt die Feinstaub-Menge in Deutschland nicht ab. Laut einem Zeitungsbericht liegen die Werte in manchen Städten bedenklich oft über den zulässigen Höchstgrenzen.
Wenn Länder wie Indien, China u.a. die Umwelt bis zum Anschlag mit Dreck vollpumpen, dann pustet der Wind diesen um den Erdball. Und nach über 40 Jahren ungebremster Verschmutzung, kommt diese dann irgend wann bei uns an! Toll, gell? Insbesondere für unsere Kinder und die nachfolgenden Generationen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mimimat 15.04.2014, 07:42
3. Oh Wunder!

Zitat von sysop
Trotz Umweltzonen und grüner Plaketten nimmt die Feinstaub-Menge in Deutschland nicht ab....
Mal sehen: Von 100 Autos haben geschätzte 95 die grüne Plakette bekommen und fahren weiter durch die Umweltzone. Weitere geschätzte 3 Fahrzeuge bekamen eine Sondererlaubnis (Einsatzfahrzeuge, wichtige Lieferanten, Fahrzeugführer mit Behindertenausweis....) Bleiben noch ca. 2 %, die tatsächlich nicht einfahren dürfen (ob sie draußen bleiben, ist ne andere Sache). Die stehen dann eventuell direkt an der Grenze zur Umweltzone und deren Abgase ziehen auch garantiert nicht über die gedachte Grenze. Hinzu kommt, dass die Feinstaubbelastung nur zu einem geringen Teil durch Fahrzeugmotoren entsteht. Es gibt ja auch aufgewirbelten Staub, Fabrikabgase, Ofenheizungen und Heizkraftwerke usw.
Wer glaubte denn wirklich daran, dass die Plakettenabzocke wirklich was gebracht haben könnte?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
benutzer8472 15.04.2014, 07:43
4.

Na dann hat sich ja die Abzocke mit den Umweltplaketten vollkommen gelohnt.

Und waehrend neue Kleinwagen immer noch fuer diesen Mist blechen muessen, blasen Fahrzeuge mit H-Kennzeichen froehlich ihre Abgase in die Umweltzonen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Allgemeinbetrachter 15.04.2014, 07:43
5. nicht nur die TDI's betrachten

auch mal die TSI's. Schaut mal hier...
http://www.welt.de/motor/article122357438/Das-lange-verkannte-Risiko-der-sparsamen-Benziner.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nemesismf1 15.04.2014, 07:44
6. Huch - da müssen doch viele Fahrzeuge mit roter und gelber Plakette unterwegs sein...

Oder sollte man die Feinstaubverordnung prüfen, wernn trotz aller bisherigen Maßnahmen die Grenzwerte viel zu oft überschritten werden?
Vielleicht ein Tempolimit, die öffentlichen Verkehrsmittel fördern und den MIV verteuern? Fahrradfahren und zu Fuß gehen fördern? NEIN! Im Autoland Deutschland undenkbar. Das würde unserer Industrie schaden und Arbeitsplätze kosten.
Hauptsache die Gewinne sprudeln. Wen stören schon ein paar belastete Anwohner?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thetruetoday 15.04.2014, 07:45
7. optional

Diese Umweltzonen sind nicht nur nutzlos sondern auch Abzockerei (wegen den Plaketten) oder meint wirklich jemand seriöses die Luftzirkulation macht an den Grenzen dieser Umweltzonen halt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark@mailinator.com 15.04.2014, 07:46
8. business as usual

Es wird ausgehen, wie beim Biobenzin ...

Wegen der Feinstaubbelastung wurden überall Tempo30-Zonen eingerichtet ... nur daß es weder in meiner Stadt was gebracht hat (hier sind wir teilweise schon auf Tempo 20 runter) ... noch scheinbar woanders was bringt. Vermutlich mal wieder so ein Trick um Leute dazu zu bringen, etwas zu akzeptieren, was sie ohne "grüne" Begründung nicht akzeptiert hätten. Ich meine, ist ja auch offensichtlich - das Verbrennen von Holz z.B. erzeugt jede Menge Feinstaub, aber Holzpelett-Heizungen gelten als "grün". Die Nutzfahrzeug-Flotten mit den alten Dieselmotoren werden auch nicht außer Betrieb genommen, obwohl sie VIEL mehr Mist ausstoßen als PKW ... von den Schiffen gar nicht zu reden. Soweit ich gelesen habe, reichen ein paar wenige Schiffe, um mit ihrem Ausstoß mit ganzen LKW-Flotten gleichzuziehen ... Also irgendwie komm ich mir mal wieder verscheißert vor :-(.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cato-der-ältere 15.04.2014, 07:48
9. Etwas vergessen?

Mittlerweile sind ganzjährig die Reinigungsunternehmen mit Laubbläsern unterwegs, um jede Blüte und jedes Stäubchen mit martialischem Motorengebrüll durch die Luft zu wirbeln.
Als Allergiker und als Lärmgeschädigter am Luftkreuz Frankfurt ist man da zusätzlich belastet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 48