Forum: Wissenschaft
Mitgründer von "Extinction Rebellion" Roger Hallam: "Wenn eine Gesellschaft so unmora
Ollie Millington/ Getty Images

Was darf Protest? Der radikale Klimaschutz-Aktivist Roger Hallam fordert den kalkulierten Gesetzesbruch, um Aufmerksamkeit zu schaffen. Am Donnerstag wurde er in London festgenommen, kurz vorher sprach er mit dem SPIEGEL.

Seite 17 von 17
werner.zillig 18.09.2019, 15:59
160. Wer ist der Richter?

"Wenn die Domokratie in Wirklichkeit eine Diktatur des Kapitals ist, und alle sagen, 'das ist Demokratie' - sollte man dann nichts dagegen unternehmen?"

Schwierig in manche Köpfe zu bekommen: Woher kommt die Legitimation für die Feststellung, dass es "in Wirklichkeit" so und nicht anders ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nakhoda 04.10.2019, 09:14
161. Grundrechtekollision

Wissenschaftler sind sich einig, dass die Art wie wir wirtschaften unausweichlich in eine Katastrophe für die Artenvielfalt dieses Planeten sowie für das Überleben der Spezies Homo Sapiens führen wird. Diese Aussagen können nicht demokratisch akzeptiert oder abgelehnt werden. Es sind Fakten.

Die Situation ist jetzt die, dass eine Mehrheit der Meinung ist, dass die notwendigen Maßnahmen, um in letzter Minute die Katastrophe aufzuhalten oder zumindest ihre Folgen abzumildern so unbequem für ihr Leben wären - Verzicht auf Wohlstand etc. dass sie diese Maßnahmen ablehnen. Ist diese Mehrheit befugt, qua angewandter Demokratie, diese Maßnahmen zu verhindern, abzuwählen oder ist die Minderheit befugt, die notwendigen Maßnahmen (z.B. sofortigen Stopp aller CO2 Emissionen durch Lahmlegung von Flughäfen, Autobahnen e†c) auch gegen den Willen der Mehrheit durchzuführen? Ist die Minderheit legitimiert durch z.B. das unveräußerliche Grundrecht auf Leben, welches auch durch demokratischen Beschluß nicht aufgehoben werden kann? Gibt es ein demokratisches Grundrecht auf Ignoranz? Muß die Menscheit über die Klippe springen, weil die Mehrheit zu dämlich ist um die von der Wissenschaft einhellig geforderten Maßnahmen als notwendig zu erkennen oder zu bequem ist, diese durchzuführen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mereexposure 04.10.2019, 15:02
162. Paranoia als neue Heilsreligion

Weil unsere Presse dazu schweigt, haben viele noch nicht mitbekommen, dass vor einem kanadischen Gericht »Mister Hockey-Stick« Michael Mann in einem jahrelangen Rechtsstreit gegen Tim Ball, Professor für Klimatologie an der Universität von Winnipeg und Autor zahlreicher Bücher über Klimawissenschaften unterlegen ist. Mann hat mit seiner berühmten Hockeyschläger-Kurve 1998 die Grundlage für die Panik von Greta Thunberg, Roger Hallam und aller anderen Klimabewegten gelegt. Er dramatisierte nämlich die Temperaturentwicklung der jüngsten Zeit, indem er die Verlaufskurve am Ende willkürlich steil nach oben zog. Mit dieser willkürlichen Darstellung brachte Michael Mann mehr Drama in die Klimadiskussion. Für die weltweite Propaganda sorgte Al Gore, mit seinem Weltuntergangsfilm »Eine unbequeme Wahrheit«. Michael Mann weigerte sich vor Gericht fast zwei Jahre beharrlich, seine Rohdaten und Computercodes herauszurücken, damit nachgeprüft werden konnte, wie seine berühmte Behauptung zustandekam. Prof. Ball wirft dem IPCC auch vor, Gelder für die Hypothese der anthropogenen Erwärmung zu verschwenden und damit gleichzeitig richtige Forschung und ein tieferes Verständnis von Klima und Klimawandel zu verhindern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mereexposure 04.10.2019, 15:27
163. Club of Rom - die Vorsagen der "Wissenschaftler" sind die eine Sache.

1972 projizierten die "Wissenschaftler", die im Club of Rome zusammengeschlossenen sind, dass die Goldvorräte der Erde bis zum Jahr 1981 aufgebraucht sein würden, Quecksilber und Silber bis 1985, Zinn bis 1987, Zink bis 1990, Petroleum bis 1992 und Kupfer, Blei und Erdgas bis 1993. Es wurde auch festgestellt, dass es nur noch für 33 bis 49 Jahre Aluminium-Vorräte geben würde, was bedeutet, dass es irgendwann zwischen 2005 und 2021 alle wäre.
Weiter wurde das Versiegen der Erdölquellen prophezeit. Die in der Erde schlummernden Reserven wurden in den "Grenzen des Wachstums" auf 455 Milliarden Barrel geschätzt. Nach 20 Jahren, also Anfang 1990 sei der letzte Tropfen verbraucht, hieß es.
Als für den Zustand der weltweiten Umwelt besonders fatal galt für die "Wissenschaftler" das wirtschaftliche Wachstum. 1972, nach den ersten Wirtschaftseinbrüchen auch in Europa, wagten sie noch die Prognose, dass das Wirtschaftswachstum in zehn ausgewählten großen Ländern weiterhin stark ansteige. Meist lagen ihre Schätzungen um über 100 Prozent zu hoch, bei Russland um 1500 Prozent, allein China unterschätzten sie um weit über die Hälfte. Mit schlimmen Folgen für die Ökologie: Die Kurve aus den Projektionen des Clubs für Umweltverschmutzung, für verpestete Luft, verdreckte Flüsse und kontaminierte Erde verläuft nach 1972 zunächst weitgehend horizontal, schnellt aber in diesem Jahrzehnt, dem zweiten des 21. Jahrhunderts, fast senkrecht nach oben. Meinten die Autoren der "Grenzen des Wachstums", dass wir heute nur noch mit Gasmasken im Freien hätten überleben können?
So ist es auch mit den Vorhersagen von »Mister Hockey-Stick« Michael Mann. Er hat in einem Prozess verloren, darf Klima- Lügner genannt werden, weil er es innerhalb von zwei Jahren nicht schaffte, vor Gericht die Daten vorzulegen, aus den sich die katastrophalen Auswirkungen des Klimawandels, die er behauptete, hätten ablesen lassen. Also nichts mit Al Gore, nichts mit seinem Weltuntergangsfilm »Eine unbequeme Wahrheit«, die Manns Behauptung vom Weltuntergang populär gemacht hat. Aber Klimaschutz-Aktivist Roger Hallam stützt sich nach wie vor auf diesen Schwachsinn. Und zu viele Paranoiker folgen ihm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CrocodileDandy 07.10.2019, 20:13
164. Klimawandel ist keine Apokalypse

Warum kriegen solche Endzeit-Sektierer eigentlich eine Plattform?Krudes Demokratieverständnis und Frust über das eigene berufliche Scheitern (wetterbedingt, traurig, aber gab es schon immer) dienen hier als Berufung für etwas "Höheres". Der einzige Vorteil eines Brexits: Dieser Kauz bräuchte dann ein Visum

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toninotorino 08.10.2019, 00:11
165. Roger Hallam

Das ist doch Schwachsinn, was dieser Hallam sagt. Wenn der da über Demokratie faselt. Mannomann, langsam komme ich mir vor, als sei ich im Film: Invasion of the Bodysnatchers.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
free_rainer73 13.10.2019, 16:26
166. Festlegung moralischer Normen durch XR?

Wer entscheidet denn was moralisch ist und was nicht? Doch nicht (Natur-)Wissenschaftler! Dafür fehlt denen doch die Expertise. Die können nur naturwissenschaftliche Zusammenhänge analysieren und beurteilen, aber keine unmittelbaren moralischen Normen dadurch herleiten. Ebenso wenig entscheiden das Aktivisten wie Herrn Hallam, denn seine Legitimation speist sich ausschließlich aus Rachegedanken und Sozialneid aufgrund seines eigenen wirtschaftlichen Scheiterns. Ein intelligenter Bauer hätte sich auch abgesichert.

Der einzige, der das entscheidet, ist "das Staatsvolk" - und nur dieses übt Gewalt aus (Art. 20 II GG). Von einer Massenbewegung ist XR noch weit entfernt. Noch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlo_seemann 16.10.2019, 16:43
167. Bildungsbedarf

Als Umweltwissenschaftler, Arbeiter (der seit vielen Jahren unterschiedlichster Arbeit nachgeht) und politisch interessierter/aktiver Mensch bin ich klar auf der Seite von Hallam. Die Ungleichverteilung und die multiplen Konflikte (militärisch, sozial, ökologoisch) nehmen global seit längerem zu. Die normalen Menschen sind in diesem System weitestgehend gefangen. Sie dort (in der konsumorientierten industrialisierten globalen Klassengesellschaft) abzuholen wo sie doch von lauter Propaganda umgeben sind ist nicht einfach. Ich spreche allen Kritikern dieses Artikels grundsätzlich ausreichend Bildung ab das Themenfeld "Klimawandel-Klimakatastrophe" in Gänze zu verstehen. Neben mir sind tausende deutsche staatliche und nicht-staatlich angestellte Wissenschaftler meiner (und der Hallams) Meinung. Der Aktivismus beim streben nach einer besseren Welt ist unterschiedlich. Wie kann ich meinen persönlichen Handlungsspielraum im Hinblick auf die Überwindung dieser riesigen ökologischen-sozialen und ökonomischen Krise vergrößern? Wer sind die Profiteure dieses spaltenden und herrschenden stark korrupierbaren Systems? Leute wacht auf, wir brauchen in den nächsten Jahren jeden den wir kriegen können! An die Politiker: sagt die Wahrheit, Handelt mit alternativen Ansätzen und gebt uns Bürgern wirkliche Macht (direkte Demokratie/Bürgerversammlungen/Räterepublik).

Ist das aktuelle politische System (parlamentarische Demokratie/"Volksvertretung") geeignet unsere Probleme zu lösen? Oder stehen sie einer Neugestaltung und Rettung der Menschheit im Weg?

Millionen Menschen unterschiedlichsten Spektrums in Deutschland sehen sich verraten und nicht gehört von dieser unserer Politik (insbesondere Bundespolitik). So kann es nicht weiter gehen. Wir müssen jetzt handeln! Massenhaft! Nutzt alternative, freie Medien. Hinterfragt die Berichterstattung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hartwig2 16.10.2019, 18:35
168. Nicht Klima, Verändrung der Gesellschaft

Zitat von carlo_seemann
Als Umweltwissenschaftler, Arbeiter (der seit vielen Jahren unterschiedlichster Arbeit nachgeht) und politisch interessierter/aktiver Mensch bin ich klar auf der Seite von Hallam. Die Ungleichverteilung und die multiplen Konflikte (militärisch, sozial, ökologoisch) nehmen global seit längerem zu. Die normalen Menschen sind in diesem System weitestgehend gefangen. Sie dort (in der konsumorientierten industrialisierten globalen Klassengesellschaft) abzuholen wo sie doch von lauter Propaganda umgeben sind ist nicht einfach. Ich spreche allen Kritikern dieses Artikels grundsätzlich ausreichend Bildung ab das Themenfeld "Klimawandel-Klimakatastrophe" in Gänze zu verstehen. Neben mir sind tausende deutsche staatliche und nicht-staatlich angestellte Wissenschaftler meiner (und der Hallams) Meinung. Der Aktivismus beim streben nach einer besseren Welt ist unterschiedlich. Wie kann ich meinen persönlichen Handlungsspielraum im Hinblick auf die Überwindung dieser riesigen ökologischen-sozialen und ökonomischen Krise vergrößern? Wer sind die Profiteure dieses spaltenden und herrschenden stark korrupierbaren Systems? Leute wacht auf, wir brauchen in den nächsten Jahren jeden den wir kriegen können! An die Politiker: sagt die Wahrheit, Handelt mit alternativen Ansätzen und gebt uns Bürgern wirkliche Macht (direkte Demokratie/Bürgerversammlungen/Räterepublik). Ist das aktuelle politische System (parlamentarische Demokratie/"Volksvertretung") geeignet unsere Probleme zu lösen? Oder stehen sie einer Neugestaltung und Rettung der Menschheit im Weg? Millionen Menschen unterschiedlichsten Spektrums in Deutschland sehen sich verraten und nicht gehört von dieser unserer Politik (insbesondere Bundespolitik). So kann es nicht weiter gehen. Wir müssen jetzt handeln! Massenhaft! Nutzt alternative, freie Medien. Hinterfragt die Berichterstattung!
... ist also Ihr Thema.
Sie sprechen also Wissenschaftlern, Professoren die Bildung ab, die sich gegen den AGW aussprechen. Haben Sie denen das schon mal geschrieben?
Sie nutzen gerade ein freies Medium, und meinen das wäre nicht frei? Sie hätten mal ihren Beitrag im chinesischen „ Spiegel“ posten können.....
Wer soll eigentlich die Neugestaltung der Gesellschaft bestimmen, wenn das nicht demokratisch passieren soll. Hätten wir in diesem Lande schon mal. Ist übel ausgegangen. Mit der Rettung auch, will jede Religion, deshalb sind Katastrophen, Schuld, Ablasshandel bis hin zur Ikone auch beim Klima ja nicht rein zufällig. Pay now, pray later.
Einer Demokratie vom Volk, der haben Sie ja die Bildung abgesprochen.
Aber ist wirklich lustig, wenn jemand über ein Stromverbrauchendes Gerät, das sehr unsozial in Asien hergestellt wurde, das mit Schweröl und Diesel in ihren Laden gekommen ist, sich genau über diese Dinge beschwert , und meint, alle die sich so verhalten, das wär Bildungsfern. Bingo.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hannibal Murkle 18.10.2019, 13:18
169. Fakten oder Legenden?

Zitat von Nakhoda
Es sind Fakten.
Fakten sind, dass die Durchschnittstemperaturen nach dem Peak 2016 im nächsten Jahr gefallen sind und 2018 wieder - trotz des CO2-Anstiegs. Dann sollte man die Klimamodelle gründlich überprüfen statt die ganze Wirtschaft in nur 5 Jahren abschalten wollen.

Wenn sich herausstellt, dass starke natürliche Ursachen trotz CO2-Neutralität weiter wirken - ohne Wirtschaft und Technik könnte man nichts dagegen tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 17 von 17