Forum: Wissenschaft
Müllflut in den Ozeanen: Regierungspapier enthüllt Scheitern des Meeresschutzes

Tausende Tonnen Abfälle treiben in den Weltmeeren, gefährden Mensch und Tier. Jetzt enthüllt ein vertrauliches Dokument der Bundesregierung, das SPIEGEL ONLINE vorliegt: Die Bemühungen von Uno und EU zur Bekämpfung der Müllflut sind komplett gescheitert - Experten sind entsetzt.

Seite 1 von 12
smerfs 04.02.2010, 13:48
1. überbelegt

eine welt die für 100.000.000 menschen konzipiert wurde ist sechzigfach überbelegt und das sind die konsequenzen!

Beitrag melden
zbigbrz 04.02.2010, 13:51
2. depri

Grauslig. Man bekommt Depressionen von dem Artikel. Einfach grauslig.

Beitrag melden
kdshp 04.02.2010, 13:52
3. aw

Zitat von sysop
Tausende Tonnen Abfälle treiben in den Weltmeeren, gefährden Mensch und Tier. Jetzt enthüllt ein vertrauliches Dokument der Bundesregierung, das SPIEGEL ONLINE vorliegt: Die Bemühungen von Uno und EU zur Bekämpfung der Müllflut sind komplett gescheitert - Experten sind entsetzt.
Hallo,
ich bin nicht entsetzt weil es klar war das nix passiert bzw. viel zu wenig. Also was soll die aufregung ?

Beitrag melden
tropico 04.02.2010, 13:52
4. Wie...

...positioniert sich der Mensch langfristig in
der Welt? Ich denke, dass Konsumenten speziell in
Westeuropa in den letzten Jahren gedanklich einen
Schritt in die richtige Richtung gemacht haben, indem
sie anfangen darüber nachzudenken, was sie konsumieren
und wie sehr sie damit die Umwelt belasten, aber
dennoch wird es leider noch sehr sehr lange dauern, bis
der Mensch nicht mehr auf Kosten seiner Zukunft lebt,
speziell, wenn man sich vor Augen führt, dass Schwellenländer
wie Indien und China erst in den letzten Jahren den
Motor angeworfen haben.

Ich hoffe für uns alle, dass die Regierungen länderübergreifend sich zusammenraffen und die momentanen
Probleme gemeinsam anzupacken.

Wenn nicht: Zum Teufel mit ihnen!

Beitrag melden
wer es glaubt wird selig 04.02.2010, 13:54
5. Muell zurueck zum Produzenten

.....es ist an der zeit ein Gesetz zu veranschieden, welches dafuer sorgt, das jeder Hersteller fuer das Recycling / Wiederverwertung seines eigenen Produktes incl. Verpackung verantwortlich gemacht wird. Nur so werden auch schon bei der Herstellung eines jeden Produktes alle umweltfreundlichen oder Recycling Optionen beruecksichtigt und am Ende ist nicht die Verantwortung beim Verbraucher sondern beim Hersteller......wie sich das gehoert!!!

Beitrag melden
frozenplasma 04.02.2010, 13:56
6. ...

Zitat von sysop
Tausende Tonnen Abfälle treiben in den Weltmeeren, gefährden Mensch und Tier. Jetzt enthüllt ein vertrauliches Dokument der Bundesregierung, das SPIEGEL ONLINE vorliegt: Die Bemühungen von Uno und EU zur Bekämpfung der Müllflut sind komplett gescheitert - Experten sind entsetzt.
2,50 € zahl ich beim autohändler fürs altreifenentsorgen pro stück...und dann landet es eh auf dem meeresgrund...
dann spar ich mir das geld und werf es selber in einen see...ist billiger und hat den selben effekt *G*
spass beiseite: warum wundert mich das alles nicht? weil es wieder mal nur ums liebe geld geht...und um sonst gar nix!
irgendwann werden wir erkennen, dass man geld nicht essen kann...dann ist es aber zu spät!

Beitrag melden
bürger mr 04.02.2010, 13:59
7. Nein

Zitat von smerfs
eine welt die für 100.000.000 menschen konzipiert wurde ist sechzigfach überbelegt und das sind die konsequenzen!
Grenzenloses Gewinnstreben, ignoranz und "nach mir die Sintflut" Einstellung ist unser Untergang.

Radikale Strafen sind das einzig probate Mittel das diese
Menschen verstehen.

Beitrag melden
bürger mr 04.02.2010, 13:59
8. Nein

Zitat von smerfs
eine welt die für 100.000.000 menschen konzipiert wurde ist sechzigfach überbelegt und das sind die konsequenzen!
Grenzenloses Gewinnstreben, ignoranz und "nach mir die Sintflut" Einstellung ist unser Untergang.
Radikale Strafen sind das einzig probate Mittel das diese
Menschen verstehen.

Beitrag melden
FastFertig 04.02.2010, 14:00
9. 2020 Regierungspapier enthüllt Scheitern des Klimaschutzes

2020 Regierungspapier enthüllt Scheitern des Klimaschutzes

Aber wahrscheinlich beschäftigen wird uns zu dem Zeitpunkt bereits mit der Weltraumverschmutzung und die Regierungen beraten wie man den Müll aus der Umlaufbahn fernhält.

... 2030 Regierungspapier enthüllt Scheitern des Weltraumschutzes

Beitrag melden
Seite 1 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!