Forum: Wissenschaft
Nach Fukushima-Katastrophe: Japan fährt weiteren Reaktor hoch
AFP / JIJI PRESS

Die umliegenden Gemeinden und Provinzregierungen hatten sich lange dagegen gesträubt - doch nun hat der Energiekonzern Kansai Electric Power einen weiteren Block im Atomkraftwerk Oi wieder hochgefahren. Es ist der zweite Reaktor-Neustart in Japan nach der Fukushima-Katastrophe.

Seite 1 von 4
besso 18.07.2012, 14:27
1. sind halt...

nicht so blöde wie die Deutschen, die Japaner...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sappelkopp 18.07.2012, 14:36
2. Ja, stimmt...

Zitat von besso
nicht so blöde wie die Deutschen, die Japaner...
...schließlich ist die Gesundheit der Menschen ja viel weniger wert, als Geld und Profit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franneck 18.07.2012, 14:46
3.

Zitat von besso
nicht so blöde wie die Deutschen, die Japaner...
Vielleicht einfach etwas pragmatischer. Japan hatte ja jetzt seinen GAU, also ist die Wahrscheinlichkeit, dass in naher Zukunft wieder etwas ähnliches passiert, sehr gering.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darkangel_ger 18.07.2012, 15:27
4. gegenteil

Zitat von sappelkopp
...schließlich ist die Gesundheit der Menschen ja viel weniger wert, als Geld und Profit.
genau das gegenteil ist der fall:
Japan Nuclear Start May Cut Crude Use 60,000 Barrels a Day - Bloomberg

"Osaka-based Kansai also consumed about 20,000 kiloliters of fuel oil, 590,000 metric tons of liquefied natural gas and 400,000 tons of coal in May, Takahiro Senoh, a company spokesman in Tokyo, said by telephone today. Japanese utilities’ crude use rose 148 percent to 1.19 million kiloliters in May from a year earlier, according to the Federation of Electric Power Companies."

Schadstoffausstoß Kohlekraftwerk: bei Volllast mit je 7850 Tonnen Schwefeldioxid und Stickoxide und 785 Tonnen Feinstaub pro Jahr. Daneben werden 3,2 Tonnen Blei, 1,2 Tonnen Quecksilber, 1,0 Tonnen Arsen, 0,6 Tonnen Cadmium und 0,6 Tonnen Nickel in die Atmosphäre abgegeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
review 18.07.2012, 15:28
5.

Zitat von franneck
Vielleicht einfach etwas pragmatischer. Japan hatte ja jetzt seinen GAU, also ist die Wahrscheinlichkeit, dass in naher Zukunft wieder etwas ähnliches passiert, sehr gering.
Der Zufall ist blind, Mathematik Grundstufe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tempus fugit 18.07.2012, 15:51
6. .....

Zitat von atair
... *kopfschüttelnd* atair
So soll's anfangen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tempus fugit 18.07.2012, 15:57
7. Durchschlagende Zahlen...

Zitat von darkangel_ger
genau das gegenteil ist der fall: "Osaka-based Kansai also consumed about 20,000 kiloliters of fuel oil, 590,000 metric tons of liquefied natural gas and 400,000 tons of coal in May, Takahiro Senoh, a company spokesman in Tokyo, said by telephone today. Japanese utilities’ crude use rose 148 percent to 1.19 million kiloliters in May from a year earlier, according to the Federation of Electric Power Companies." Schadstoffausstoß Kohlekraftwerk: bei Volllast mit je 7850 Tonnen Schwefeldioxid und Stickoxide und 785 Tonnen Feinstaub pro Jahr. Daneben werden 3,2 Tonnen Blei, 1,2 Tonnen Quecksilber, 1,0 Tonnen Arsen, 0,6 Tonnen Cadmium und 0,6 Tonnen Nickel in die Atmosphäre abgegeben.
Dagegen sind doch 3 durchgegangene Atomruinen - in Erwartung der
nächsten Erdbeben - richtige Peanuts? Gelle?
Und ausserdem wissen wir seit geraumer Zeit, dass eine kontinuierliche radioaktive Belastungen - schön gemixt - besonders für Säuglinge ganz besonders gesund ist!

Schon vergessen?! {;>)))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Arrows 18.07.2012, 16:06
8. Saubere Energie dank Vollastbetreib der Kohlekraftwerke

Zitat von sappelkopp
...schließlich ist die Gesundheit der Menschen ja viel weniger wert, als Geld und Profit.
Schließlich sterben bzw. erkranken durch Kohlekraftwerke und Kohlebergbau jedes Jahr mehr Menschen, als durch Atom seit ihrer zivilen Nutzung insgesamt. Oder gibt es jemanden der das betreitet...

Die CO2 Bilanz wollen dabei sogar vernachlässigen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Arrows 18.07.2012, 16:12
9. Wo steht das?

Zitat von tempus fugit
Dagegen sind doch 3 durchgegangene Atomruinen - in Erwartung der nächsten Erdbeben - richtige Peanuts? Gelle? Und ausserdem wissen wir seit geraumer Zeit, dass eine kontinuierliche radioaktive Belastungen - schön gemixt - besonders für Säuglinge ganz besonders gesund ist! Schon vergessen?! {;>)))
Tonnenweise Arsen, Blei, Stickoxide und saurer Regen aus der Kohlekraft sind dagegen wie Medizin für Säuglinge.
Im Übrigen, wo steht die Studie zu den Behauptungen dazu?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4