Forum: Wissenschaft
Nachbargalaxie: Schwarzem Loch pustet milde Brise ins All
DPA

Überraschende Entdeckung in einer Nachbargalaxie: Ein Schwarzes Loch pustet Wind in Raumtemperatur ins All. Astronomen haben Staubpartikel der Strömung entdeckt.

Seite 1 von 2
querulant_99 21.06.2013, 09:39
1.

Zitat von sysop
Überraschende Entdeckung in einer Nachbargalaxie: Ein Schwarzes Loch pustet Wind in Raumtemperatur ins All. Astronomen haben Staubpartikel der Strömung entdeckt.
Ach, daher kommt immer der ganze Staub auf meinem Auto. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000009156 21.06.2013, 09:41
2. Das Schwarze-Loch-Prinzip

Vor wenigen Jahren konnte Haramein mit seinem Paper "Scale Unification - A universal Scaling Law for organized matter" nachweisen, dass alle Strukturen im Universum von der Planck-Länge bis zum Universum selbst, eine perfekte fraktale Skalierung auf Grundlage der Schwarzschild-Gleichungen darstellen, die üblicherweise zur Beschreibung Schwarzer Löcher verwendet werden.
http://www.sein.de/geist/weisheit/2013/nassim-haramein-durchbruch-zu-einer-neuen-physik.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weto1 21.06.2013, 10:23
3. Das Schwarze-Loch-Prinzip?!

Irek, bist du es?

Schade, dass dieser Nassim Haramein ein Scharlatan ist. Wenn ich das schon lese: "Vor wenigen Jahren konnte [...] nachweisen". Da hätten wir aber was davon gehört!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pfaffenwinkel 21.06.2013, 10:47
4. Schwarze Löcher im All

mal als Geburtsstätte neuer Sterne, mal als eine Art Klimaanlage. Fakt ist, sie bleiben ein Rätsel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freizeitmitdenker 21.06.2013, 14:03
5. vermutlich...

Wenn man sich das Verhalten von schwarzen Löchern (soweit uns dies überhaupt wirklich möglich ist), einmal näher betrachtet, scheint dieses stark auf dem Prinzip von Aktion und Reaktion zu basieren. Es hat den Anschein als würden sich zumindest die supermassiven schwarzen Löcher im Zentrum einer Galaxie, wie eine Art Antrieb für eben diese verhalten. Sobald es einen Grund gibt aktiv zu werden, eventuell das Eintreten in den Einflussbereich einer anderen Galaxie (über welche Distanzen dies vom Schwerefeld her aufspürbar ist wurde bisher meines Wissens nach noch nicht näher erforscht), so wird vermutlich seitens zumindest einem der sich sozusagen begegnenden schwarzen Löchern agiert oder reagiert.

Dies ist aktuell aber alles nur rein spekulativ, hat als Gedankengang aber durchaus seine Freunde.

Ob es in solchen Fällen immer automatisch die gleichen Aktionen und Reaktionen gibt, ist auch noch nicht geklärt. Man kann also nicht pauschal davon ausgehen, dass sich Galaxien mit einem supermassiven schwarzen Loch in ihrem Zentrum (also vermutlich alle) automatisch beim Aufeinandertreffen mit einem anderen Phänomen dieser Art, dessen Nähe ansteuern, oder direkt das Weite suchen.

Es gilt aber allgemein als sicher, dass schwarze Löcher zumindest in irgendeiner Form aufeinander reagieren sobald sie in einen gegenseitigen Einflussbereich geraten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Layer_8 21.06.2013, 15:42
6. Actio = Reactio

Zitat von freizeitmitdenker
Wenn man sich das Verhalten von schwarzen Löchern (soweit uns dies überhaupt wirklich möglich ist), einmal näher betrachtet, scheint dieses stark auf dem Prinzip von Aktion und Reaktion zu basieren. Es hat den Anschein als würden sich zumindest die supermassiven schwarzen Löcher im Zentrum einer Galaxie, wie eine Art Antrieb für eben diese verhalten. Sobald es einen.....
relativistisch betrachtet ist das mit actio = reactio nicht mehr so einfach, wegen der Endlichkeit aller Informationsgeschwindigkeit c.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emil Peisker 21.06.2013, 20:52
7. World-Light-Association - Esoteriker Nonsens

Zitat von spon-facebook-10000009156
Vor wenigen Jahren konnte Haramein mit seinem Paper "Scale Unification - A universal Scaling Law for organized matter" nachweisen, dass alle Strukturen im Universum von der Planck-Länge bis zum Universum selbst, eine perfekte fraktale Skalierung auf Grundlage der Schwarzschild-Gleichungen darstellen, die üblicherweise zur Beschreibung Schwarzer Löcher verwendet werden.
Ja, schon gut.
Als ich auf der Seite den Teaser las:

Die Charta der World-Light-Association
Im Auftrag der Göttlichen Quelle


War schon klar, was für Spinner da versuchen, sich in ernshafte Diskussionen zu drängen.

Macht euch vom Acker, Physiker brauchen keine Nachhilfe von einer selbsernannten göttlichen Quelle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rosa3000 22.06.2013, 07:20
8. Der Begriff Schwarzes Loch...

... ist dann doch eigentlich überholt. Der wurde ja mal gewählt, weil die alles inklusive Licht einsaugen. Inzwischen gibt es fast sicher die Hawking-Strahlung, hier im Artikel wird von energiereicher Strahlung und Wind gesprochen, alles vom Zentrum weggehend. Und selbst die Zeichnung zeigt etwas Leuchtendes, also das genaue Gegenteil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000009156 22.06.2013, 08:16
9. Die Welt ist so klein wie sie groß ist, sie ist auch in uns.

Zitat von Emil Peisker
Ja, schon gut. Als ich auf der Seite den Teaser las: War schon klar, was für Spinner da versuchen, sich in ernshafte Diskussionen zu drängen. Macht euch vom Acker, Physiker brauchen keine Nachhilfe von einer selbsernannten göttlichen Quelle.
Physiker können bis heute vieles noch nicht alles erklären und wissen, also wende ich mich an die Quelle die es besser weiß. Die Welt ist so klein wie sie groß ist, sie ist auch in uns. Das Universum in der Nussschale - Meine Homepage

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2