Forum: Wissenschaft
Nachgeforscht: Der magische Energiespar-Magnet
Seite 14 von 14
Astir01 18.03.2015, 22:21
130. Lang

Zitat von cassandros
Der, der es dann doch schafft, ist schon unterwegs. Du weißt nur nicht, wann du ihm über den Weg läufst.
einmal einem nackten Mann in die Tasch!

Betrüger brauchen erstens Opfer, bei denen auch was zu holen ist, und zweitens welche, bei denen die Gier das Hirn gefressen hat. Nur so erklären sich die zahllosen Steuer,- Energie,- und sonstwas- SPAR- oder Abschreibungs- Modelle, mit denen mehr oder weniger erfolgreiche Betrüger in der Vergangenheit zahlreiche Unternehmerwitwen und Showstars geprellt haben.

Eine weitere aber schwieriger durchzuziehende Masche beruht auf der Ausbeutung von Emotionen und Träumen. Religionen, Wahrsager, Heiratsschwindler, Partnervermittlungsagenturen u. dgl. reiten sie mit wechselndem Erfolg. Auch dagegen halte ich mich für weitgehend immun.

Bleibt noch der Betrug mit qualitativ minderwertiger Ware. Auch das ist nicht leicht bei einem Mann der 80% seines frei verfügbaren Geldes für Essen und Tinken ausgibt, dessen Lieblingsspeise jedoch im Wesentlichen aus Kartoffeln, Speck und Endiviensalat besteht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syracusa 21.03.2015, 21:26
131.

Kurze Info über den Verlauf der Verhandlung vom 18.3.: der Prozess verlief für die SCS Schneider katastrophal, ihr bisher ebenso selbstsicherer wie extrem aggressiver Anwalt Theiß verlor vollkommen die Fassung und log sogar für seinen Mandanten. Es gab keinen einzigen Versuch von SCS Schneider, den Berger nicht mit handfesten Belegen als dreiste Lüge entlarven konnte.

SCS Schneider versuchte v.a. mit allen und selbst den absurdesten Mitteln, die Einholung eines Sachverständigengutachtens durch das Gericht zu verhindern. So wollte ihr Anwalt Theiß den Richter sogar dazu bewegen, das BGH-Urteil für nichtig zu erklären und zu ignorieren. Nachdem offenkundig wurde, dass der Richter Kölsch felsenfest entschlossen war, das BGH Urteil bis auf den letzten Punkt zu erfüllen, versuchte SCS Schneider, noch einen Vergleich herbeizuführen. Berger war dazu nur unter der Bedingung bereit, dass der Vergleich exakt so auszusehen habe, als ob er den Prozess gewonnen hätte. SCS Schneider verfiel darauf nochmals in Drohungen, man könne die Zwangsvollstreckung der einstweiligen Verfügung wieder aufnehmen. Das erklärte der Richter zu einer leeren Drohung, weil das Gericht die Zwangsvollstreckung schon selbst aufgehoben habe. Für den 9. April wurde der Beweisbeschluss angekündigt.

Aber schon am Tag nach der Verhandlung gewann die Sache an Dramatik: die Webseite der SCS Schneider (www.ecojet.com) steht nicht mehr im Netz. Der Firmeninhaber Marcus Schneider wurde dabei fotografiert, wie er mit Mitarbeitern dabei war, das Firmenlager auszuräumen. Es ist zu vermuten, dass die SCS Schneider noch vor einem Urteil und sogar noch vor Erstellung eines Gutachtens liquidiert werden soll. Das Unternehmen hat auch einen Firmensitz in der Schweiz. Man wird im Auge behalten müssen, ob diese magischen Magnete nicht bald unter anderem Namen aus der Schweiz verkauft werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syracusa 22.03.2015, 09:50
132.

Zitat von Astir01
einmal einem nackten Mann in die Tasch! Betrüger brauchen erstens Opfer, bei denen auch was zu holen ist, und zweitens welche, bei denen die Gier das Hirn gefressen hat.
Jein.

Betrüger arbeiten grundsätzlich mit dem Mittel der "kognitiven Dissonanz". Dabei nutzen sie den Umstand, das unser Hirn keine nüchterne Rechenmachine ist, sondern in Emotionen schwimmt. Wenn ein Mensch unbedingt etwas glauben will, dann kann ihn nichts davon abhalten. Auf demselben Mechanismus beruht unser Vertrauen und damit unsere soziale Bindungsfähigkeit, darauf beruht Religiosität, aber auch der Placebo-Effekt.

Unser Hirn arbeitet immer kontextbezogen, 99,99..% aller unserer Wahrnehmungen sind für unser Handeln irrelevant und werden ausgefiltert. Die Lösung für ein Problem suchen wir immer nur innerhalb eines mehr oder weniger engen Kontextes, dem sogenannten Lösungsraum. Diese notwendige (!) Verengung unseres Denkens ist Grundlage der meisten Scherzrätsel. Weil es aber möglich ist, diesen Kontext, in dem wir nach Lösungen suchen, zu manipulieren, ist dies genau der Mechanismus, den Betrüger nutzen.

Der Betrüger erzählt eine Geschichte, und diese Erzählung verschiebt den Kontext, in dem wir nach dem Haken an der Sache suchen, so weit, dass die Lösung ausserhalb des durch den Kontext vorgegebenen Lösungsraum liegt. Man kann tatsächlich äußerst verblüffende Experimente anstellen, in denen Menschen nach dem Hören einer kurzen Geschichte die trivialsten Fragen nicht mehr beantworten können. Wir reden hier über so triviale Fragen wie nach der Summe von eins plus eins.

Wir alle können also jederzeit Opfer von Betrügern werden, und zwar von geradezu absurd anmutenden betrügerischen Behauptungen. Im konkreten Fall sind kleine Familienbetriebe mit hohem Energiebedarf die Hauptzielgruppe der Magnetschwindler. Das sind Bäcker, Wäschereibetreiber, Metzger, Brauereien, Hoteliers. Das sind alles Branchen, in denen ein extrem scharfer Wettbewerb besteht, wodurch viele dieser Gewerbetreibenden unter extremem wirtschaftlichen Druck stehen. Ein Bäcker, der wegen der Backindustrie kurz vor dem Ruin steht, der greift nach jedem Strohhalm, der will dann auch unbedingt glauben, dass man mit den Magneten Energie sparen kann.

Und das scheint ja auch risikolos zu sein: es gibt extrem viele positive Berichte seriöser Anwender, und es gibt die Garantie, dass er die Magnete nur bezahlen muss, wenn die Einsparung durch Messung nachgewiesen ist. Der Bäcker kauft sich diesen Magneten dann auf Ratenzahlung in der scheinbaren Gewissheit, die Raten durch die Einsparungen finanzieren zu können.

Nein, das ist nicht "Gier frisst Hirn".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keredk3 22.03.2015, 21:16
133.

Dieser Artikel hat zu viele Lücken. Ich verstehe nicht, warum unabhängige Forschung wurde nicht auf dem ecojet in erster Linie durchgeführt. Es sollten für jede Erfindung sein. Ansonsten darf das Produkt nicht in den Verkehr gebracht werden. Warum hat der bayerische Landesamt für Umwelt nichts, wenn sie wusste, dass die ecojet war unwirksam.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bitte_nicht 27.03.2015, 11:38
134.

Wieviel muß man bezahlen, um mit diesem Quatsch so lange promotet zu werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syracusa 27.03.2015, 13:23
135.

Zitat von bitte_nicht
Wieviel muß man bezahlen, um mit diesem Quatsch so lange promotet zu werden?
Das können Ihnen nur die korrupten Gutachter beim TÜV, der Dekra, bei Swiss TS und NetConnect beantworten. Prüfberichte und Zertifikate dieser Institute wurden von den Betrügern als Beweismittel bei Gericht eingebracht. Aber der Richter wusste schon, dass Zertifikate dieser immer noch mit öffentlich-rechtlichen und hoheitlichen Aufgaben beliehenen Institute wertlos sind.

Interessant in diesem Zusammenhang auch dieser Fall, in dem TÜV und Dekra auch Gefälligkeitsgutachten für Betrüger erstellten: http://www.ingenieur.de/Arbeit-Beruf/Recht-Gehalt/Pflanzenoel-Blockheizkraftwerke-BHKW-im-Zwielicht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nomenestomen1 05.05.2015, 17:12
136.

ich kenn mich ja nicht aus aber kommen beim granta wasser nicht auch magneten zum einsatz
es gibt seltsameres zwischen himmel und erde als man sich denken kann
was mich überhaupt nicht wundert ist das menschen immer energieprobleme haben
das kommt von der ungesunden lebensweise und zu wenig sauberen wasser trinken
ich studiere übrigens gerade esotherik

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TheK 27.05.2015, 09:45
137.

"Grander Wasser" ist eines dieser unzähligen Märchen vom "Wassergedächtnis", zu denen unter anderem auch die Homöopathie gehört. Für all das Zeug gilt, dass bei keinem dieser Verfahren eine irgendwie geartete Veränderung des Wassers nachzuweisen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Astir01 27.05.2015, 19:24
138. Vielen Dank, Syracusa,

für Ihren interessanten, wohlformulierten Beitrag.

Verzeihen Sie mir bitte meine argumentative Verkürzung, (Gier frisst Hirn) aber wenn es einem Betrüger gelingt durch geschichtenerzählen besagten Kontext dermaßen zu verschieben, dass der Betrogene den fundamentalsten aller physikalischen Zusammenhänge, den Energieerhaltungssatz, zugunsten einer vagen Versprechung verwirft, dann ist das hirnlos, und durch keinerlei psychologische Erklärung zu rechtfertigen, ohne dem Betreffenden gleichsam als unmündig die Geschäftsfähigkeit abzuerkennen.

Zum Betrug gehören immer zwei. (wie zum kinderkriegen) Einer der rumquatscht, und ein Zweiter, der sich bequatschen läßt. Wenn das mit der Kontext- Verschiebung so einfach wäre, würde sich die gesamte Menschheit ständig gegenseitig bescheißen. Tatsächlich gelingt es aber nur wenigen und wenn, dann unter der von Ihnen erwähnten Ausnahmesituation. (Zwangslage: letzter Strohhalm)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dumbo.m 23.06.2015, 14:04
139.

Laut HNA hat die SCS Schneider GmbH ihre eigene Auflösung beschlossen. Außerdem hat sie vor dem Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt beantragt, den Rechtsstreit Thomas Berger aus Kassel für erledigt zu erklären.
siehe: http://www.hna.de/kassel/kreis-kassel/fuldabrueck-ort312365/angebliche-energiespar-magnete-schneider-loest-sich-4975527.html
Daher findet man mittlerweile nichts mehr über diese Magnete.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 14