Forum: Wissenschaft
Nachgeforscht: Mit Kanonen auf Schmutzfinken Aktivkohle im Shampoo - braucht man das
Nivea/ Beiersdorf AG

Aktivkohle soll in neuen Nivea-Produkten für besonders viel Sauberkeit sorgen. Aber hätte für Bürohengste nicht auch ein normales Shampoo gereicht?

Seite 3 von 4
wanderer777 30.05.2016, 01:36
20. Kur viel wichtiger als Shampoo

Habe selbst gesunde, lange Haare bis Mitte Rücken und im Laufe der Jahre viel über Haarpflege gelernt. Ein Shampoo muss nichts können ausser Fett lösen. Die wahre Pflege muss in der Kur stecken, die man nach JEDER Haarwäsche anwenden und auch lange genug wirken lassen sollte. Spülungen sind absolut nutzlos da sie durch den hohen Wasseranteil nur die Haare austrocknen und gar nicht lange genug einwirken. Wenn man das beherzigt, sind lange, gesunde und gepflegte Haare kein Ding - übrigens auch bei Männern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lügenimperium 30.05.2016, 03:11
21. Nicht nicht waschen

Sondern nicht mit Shampoo und Duschgel waschen/duschen.
1 Woche ohne Shampoo und die Haare werden fettig, nach 2-3 Wochen pendelt sich das ein. Wasser reicht. Bei längeren Haaren einfach schön bürsten, das Bisschen Fett wird dadurch optimal verteilt und die Haare sind top.
Die Haut ohne Duschgel wird schwerer sein anfangs, kann sie doch extrem trocken sein oder schuppen. Nach 1-2 Wochen legt sich das und sieht top aus! Männer rasieren sich ganz normal, Aftershave einen schönen Balsam nutzen. Weleda oder ähnliche Produkte sind da nicht verkehrt.
Ansonsten Deo und Zahnbürste, ob Zahnpasta oder Natron ist egal, nutzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Miere 30.05.2016, 04:47
22. Steinkohleteer ist ja verboten.

Früher gab es Shampoo mit Steinkohleteer (nur winzige Spuren, nicht so viel dass es färbte). Nicht zur Reinigung, sondern gegen Schuppenflechte. Das ist heute verboten, weil potentiell krebserregend - obwohl es wirklich gut half. Vielleicht soll die Aktivkohle daran erinnern?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
großwolke 30.05.2016, 07:03
23. Blödsinn!

Also entweder ist die Frau Hild von der Dechema überaus diplomatisch in ihrer Ausdrucksweise gewesen oder sie wurde vom Atuor des Artikels nur sehr vorsichtig zitiert. Für alle Laien sei es hier deshalb kurz ausgeführt: damit Aktivkohle irgendetwas absorbieren kann, muss dieses etwas in gelöster Form vorliegen. Das ist im Zusammenhang mit dem Durschvorgang gleichbedeutend damit, dass sie ein Problem lösen soll, das nicht exisitert. Denn Dreck, der von Wasser und Seife bereits gelöst ist, wird einfach runtergespült. Gegen das hartnäckige Zeug, das bereits tief in der Haut steckt und sich deshalb nur lösen lässt, indem man die oberen Hornzellen gleich mit entfernt, tut sie gar nix. Dazu kommt noch ein Problem, das man bei Beiersdorf geflissentlich zu verschweigen scheint: Aktivkohle selber löst sich in so ziemlich gar nichts (und komm mir jetzt hier keiner mit Schwefelkohlenstoff...). Soll heißen, jedes Gramm der Substanz, die der werbeaffine Kunde demnächst auf sich draufkippt und dann in den Abfluss spült, ist zukünftiger Klärschlamm, wenn es denn überhaupt bis zur Kläranlage kommt und nicht in Rohren und Kanälen bis zur Verstopfung vor sich hin sedimentiert. Ist zwar nicht giftig, aber eben schon irgendwie lästig, vor allem dafür, dass es nix nützt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guenther2009 30.05.2016, 08:01
24. Die Industrie

weiss nicht mehr was sie tun soll, damit noch mehr von ihrem Sch...... gekauft wird. Leider gibt es genug Leute die den Blödsinn der Werbung glauben. Dass Jogi Löw sich für solchen Blödsinn hergibt verursacht bei mir nur Kopfschütteln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
7eggert 30.05.2016, 08:18
25.

Zitat von vogel0815
Und den Rest der Woche mittels feuchtem Lappen? Also ich persönlich empfinde mich dann als "unrein" auch wenn mir der Hygienefanatismus auf den Zeiger geht.
Bei vielen Menschen reicht der Lappen. Da dabei die gesunde Hautflora erhalten bleibt, ist man danach sogar in gewisser Hinsicht "reiner", als wenn man sich komplett duscht, komplett frische Sachen anzieht - und mangels gesunder Hautflora zum Tummelplatz für eben die schlechte Bakterien wird, was kurz darauf zu merklichem Stinken führt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
urknallmarinchen@yahoo.de 30.05.2016, 08:55
26. Aktivkohle hier, Nanopartikel da...

OMG, vielleicht noch ein Mittelchen gegen Demenz und Alzheimer, damit auch die Synapsen immer schön clean bleiben. Bei den Aluminiumzugaben hat man ja mittlerweile schon begriffen, daß die Sache nach hinten losgeht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasPetersbach 30.05.2016, 09:09
27.

Ich denke, daß in Shampoos noch viel mehr drin ist, was überflüssig ist. Da mit NOCH nem Superzusatz zu werben, halte ich nicht für zielführend.
Wahrscheinlich wäre das Teil ohne diesen Artikel noch schneller "unter Kopfschütteln" aus dem Dunstkreis entschwunden.

Ich fürchte bzw hoffe, Männer kaufen halt irgendwas, was sauber macht (das sind alle Marken) und irgendwas, was für sie gut riecht. Vielleicht sogar noch was wegen ner praktischen Flasche. Da Geheimnisse, Spezialformeln und besondere Inhaltsstoffe reinzuverpacken, ist sicher kein unmittelbarer Kaufanreiz.

Mehr als (je nach Haarlänge) ein/zwei/drei Flaschen im Jahr braucht man eh nicht.
Noch dazu "Aktivkohle" - kennt man von der Durchfallbekämpfung und dem Aquarium. Reinigungsbenzin oder Verdünnung löst im übrigen auch Fette und Öle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NeZ 30.05.2016, 09:17
28.

Wer sich an dem Wort Claim stört... bitte mal googeln oder Wikipedia aufrufen. Claim ist quasi ein deutscher Fachbegriff. Im Englischen hat er eine andere Bedeutung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robana 30.05.2016, 09:38
29.

Zitat von vogel0815
Und den Rest der Woche mittels feuchtem Lappen? Also ich persönlich empfinde mich dann als "unrein" auch wenn mir der Hygienefanatismus auf den Zeiger geht.
Ernsthaft ...
Wer sich mehr als dreimal die Woche duscht, kann massive Hautprobleme bekommen.
Was NATÜRLICH nicht ausschließt, das man sich waschen muss, wenn man von körperlicher Arneit durchgeschwitzt oder schmutzig ist.
Und da reicht dann absolut eine sogenannte Hausmarke der großen Ketten wie Aldi, Lidl, dm usw.
Aber wer anderes glauben will, dem ist nicht zu helfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4